Themen des Tages

Bewaffneter Raubüberfall auf Juweliergeschäft in Trier, Brotstraße, am Freitag, 23.06.2017, gegen 11.30 Uhr

Trier. Zwei männliche Täter betraten das Juweliergeschäft in der Innenstadt. Eine Angestellte wurde von einem der Täter mit einer Schusswaffe (vermutlich Pistole) bedroht und mit Gesten und Worten in einer ausländischen Sprache aufgefordert, sich auf den Boden zu legen. Als eine weitere Angestellte aus einem Nebenraum hinzukam, wurde auch diese von dem Täter mit der Schusswaffe bedroht. Gleichzeitig setzte dieser Täter ein Reizstoffsprühgerät gegen die Frau ein, die im Bereich des rechten Oberarmes getroffen wurde und eine Hautreizung erlitt.  Die Täter entnahmen aus der Schaufensterablage eine Vielzahl hochwertiger Uhren und flüchteten zu Fuß in die Fußgängerzone. … weiterlesen »

Experten diskutieren über Zukunft der Mobilität im Raum Trier

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier lädt für Donnerstag, 29. Juni 2017, zum Forum „Verkehr im Raum Trier 2025 – Chancen, Perspektiven, Herausforderungen“ ein. Das Forum ist eine gemeinsame Initiative der beiden Trierer Wirtschaftskammern, der Vereinigung Trier Unternehmen sowie der Initiative Region Trier.

Im IHK-Tagungszentrum stellen sich ab 18:00 Uhr zahlreiche Experten der Frage, wie die Zukunft der Mobilität im Raum Trier aussehen kann. Zunächst stellt Andreas Ludwig, Baudezernent der Stadt Trier, den aktuellen Stand zum Mobilitätskonzept Trier 2025 vor. Dann erläutert Gerhard Harmeling, stellvertretender Abteilungsleiter Verkehr und Straßenbau im Wirtschaftsministerium, den Standort Trier mit Blick auf die überregionale Verkehrsanbindung und die Umsetzung der relevanten Projekte im neuen Bundesverkehrswegeplan 2030.

Der Input soll dann Grundlage für die anschließende Diskussionsrunde sein. Neben Andreas Ludwig und Gerhard Harmeling, stellen sich auch Dr. Karl-Heinz Frieden, Bürgermeister Verbandsgemeinde Konz, Frank Natus, Vorsitzender der Vereinigung Trierer Unternehmer und Ole Seidel, stellvertretender Vorsitzender des Medien- und IT-Netzwerkes Trier-Luxemburg den Fragen von Moderator Thomas Vatheuer.

Mit dem 2005 initiierten und 2013 verabschiedetem „Mobilitätskonzept Trier 2025“ hat die Stadt Trier versucht, eine Struktur in die Vielzahl der diskutierten Verkehrsmaßnahmen und -projekte zu bringen. Während einige wichtige Maßnahmen angegangen werden konnten, bleibt die Umsetzung anderer Projekte auch nach Jahren unklar. Dabei werden mit der geplanten Entwicklung neuer großer Wohngebiete gleichzeitig neue Herausforderungen absehbar. Nun ist 2025 aber nicht mehr weit entfernt. Höchste Zeit also, Bilanz zu ziehen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten bis Montag, 26. Juni 2017: IHK Trier, Wilfried Ebel, Telefon (06 51) 97 77-9 20, E-Mail: ebel@trier.ihk.de

SPD-Fraktion fordert Aufklärung zum Kerosin-Ablassen in Rheinland-Pfalz – Schweitzer beklagt „eklatanten Mangel an Informationen“

Mainz. Auf Antrag der SPD-Landtagsfraktion ist im rheinland-pfälzischen Landtag heute über das Ablassen von Kerosin debattiert worden. Titel der Aktuellen Debatte war: „Treibstoffablass über Rheinland-Pfalz – Schutz von Mensch und Umwelt sichern“. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer sagte: „In Rheinland Pfalz gibt es eine besondere Betroffenheit – wegen der zivilen und militärischen Flughäfen in Rheinland-Pfalz und den angrenzenden Bundesländern. So erklärte die Bundesregierung auf Anfrage, dass 60 Prozent des aus militärischen Flugzeugen in Deutschland abgelassenen Treibstoffs in Rheinland-Pfalz niedergegangen sei. Überdies sei 20 Prozent des aus zivilen Flugzeugen abgelassenen Treibstoffs in Rheinland-Pfalz aus den Maschinen geleitet worden.“ … weiterlesen »

Anzeige

News aus der Region Eifel

Sachbeschädigung am Alten Bahnhof Wittlich

Glastür mit Steinen eingeschlagen

Unbekannte Täter zerstörten, vermutlich unter Zuhilfenahme von Pflastersteinen, in der Nacht von Sonntag auf Montag vorsätzlich eine Glastür am „Alten Bahnhof“  Wittlich, der zurzeit umgebaut wird. Die Schadenhöhe beläuft sich auf mehr als 400 €.

Hinweise auf den oder die Täter werden erbeten an die Polizei Wittlich, 06571-9260 oder piwittlich@polizei.rlp.de

 

 

 

Fankel feiert Weinfest vom 07. bis 10. Juli 2017

07. bis 10. Juli 2017 feiert der Ortsteil Fankel der Gemeinde Bruttig- Fankel sein traditionelles Weinfest.

In den vergangenen Jahren hat sich das Fankeler Weinfest zu einem weit und breit bekannten und beliebten Event etabliert. Der veranstaltende Heimat- und Verschönerungsverein Fankel kann mit Recht stolz darauf sein, das Fest von einer „grauen Maus“ in ein attraktives Weinfest verwandelt zu haben. Das zeigt sich besonders an den von Jahr zu Jahr steigenden Besucherzahlen. Gäste aus den Nachbardörfern, den Regionen Mosel, Rhein, Westerwald, Hunsrück und Eifel zählen ebenso zu den Stammgästen wie Weinfreunde aus ganz Deutschland und Europa. Das Festprogramm wird in einem achtsprachigen internationalen Flyer in deutsch, englisch, niederländisch, französisch, dänisch, schwedisch, norwegisch, japanisch und moselfränkisch vorgestellt. … weiterlesen »

Tag der Deutschen Einheit 2017: Ministerpräsidentin Malu Dreyer stellt Medienpartner vor –Informationen rund um den TDE2017 und tolle Bühnenprogramme

In 101 Tagen findet in Mainz der Tag der Deutschen Einheit statt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer stellte heute die drei offiziellen Medienpartner vor, die die Einheitsfeier intensiv begleiten werden. „Mit dem SWR, mit RPR1.&bigFM sowie der Allgemeinen Zeitung haben wir drei kompetente Partner gefunden. Wir freuen uns auf viele Informationen und Sendungen rund um den Tag der Deutschen Einheit, aber auch auf ihr Engagement beim Bürgerfest und tolle Bühnenprogramme“, sagte die Ministerpräsidentin. … weiterlesen »

Anzeige

Politik

Interview Ministerin Spiegel/Rheinpfalz/Abschiebungen

Frau Spiegel muss jetzt darlegen, bis wann ausreisepflichtige Straftäter und ausländische Gefährder abgeschoben werden

Aus einem Interview von Integrationsministerin Spiegel mit der „Rheinpfalz“ wird deutlich, dass es in Fragen der Abschiebung abgelehnter Asylbewerber in ihrer Zuständigkeit massive Defizite gibt. Zudem zeigt sich, dass die Landesregierung parlamentarische Anfragen der CDU-Landtagsfraktion offensichtlich nicht ordnungsgemäß beantwortet hat. Es wird immer deutlicher, dass die sachwidrige Aufsplitterung der Zuständigkeiten im Bereich Asylrecht zwischen Integrations- und Innenministerium zu großen Problemen führt. Dazu erklärt der für den Bereich Innenpolitik zuständige stellvertretende Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Alexander Licht: … weiterlesen »

Patrick Schnieder unterstützt transatlantischen Jugendaustausch

Mit einem Stipendium des Bundestags in die USA oder als Gastfamilie einen Austauschschüler aufnehmen

Seit über 30 Jahren fördert der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem US-Kongress den Jugendaustausch zwischen Deutschland und den USA. Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) erhalten deutsche und amerikanische Jugendliche Vollstipendien für ein Austauschjahr im jeweils anderen Land. Bundestags- und Kongressabgeordnete engagieren sich als Paten für die jungen „Kultur-Botschafter“.

Noch bis zum 15. September um ein Austauschjahr-Stipendium bewerben

Auch Patrick Schnieder, Bundestagsabgeordneter im Wahlkreis Bitburg, ist Pate im PPP und ruft in seinem Wahlkreis zur Beteiligung am transatlantischen Austausch auf. Ab sofort können Jugendliche sich um eines der Stipendien für das Austauschjahr 2018/19 in den USA bewerben, Bewerbungsschluss ist der 15. September 2017. Während ihres Aufenthaltes in den USA leben die Jugendlichen in einer Gastfamilie und besuchen eine Schule vor Ort. So tauchen sie vollständig in die amerikanische Kultur und den dortigen Alltag ein. Die PPP-Stipendien sind Vollstipendien, die den kompletten Kostenbeitrag für das Austauschjahr abdecken – inklusive Reise, Versicherung, Organisation und Betreuung. Die Bewerbung ist direkt über die Website des Bundestags möglich: www.bundestag.de/ppp

Als Gastfamilie zu Hause eine andere Kultur entdecken

Parallel werden im Wahlkreis Bitburg Gastfamilien gesucht, die ab August/September 2017 einen der diesjährigen US-amerikanischen PPP-Stipendiaten für ein Schuljahr bei sich aufnehmen möchten. „Gastfamilien haben die Möglichkeit, ein Austauschjahr im eigenen Zuhause zu erleben“, so Patrick Schnieder. „Sie ermöglichen einem jungen Menschen aus einem anderen Land eine einmalige Erfahrung und gewinnen selbst ein internationales Familienmitglied hinzu.“ Interessierte Familien können sich direkt bei der für den Wahlkreis zuständigen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) melden: Telefonisch unter 040 227 00 20 oder per E-Mail an gastfamilien@yfu.de.

 

Justizminister muss bessere Vergütung von Berufsbetreuern im Bundesrat unterstützen

Der Bundestag hat eine Erhöhung der Stundensätze für Berufsbetreuerinnen und -betreuer beschlossen. Dagegen regt sich nun auf Länderebene Widerstand. Die CDU-Landtagsfraktion hat daher Justizminister Mertin angeschrieben und ihn gebeten, dem Gesetzesvorschlag der Bundesregierung im Bundesrat zuzustimmen. Zugleich soll er hierfür als Vorsitzender der Justizministerkonferenz auch unter seinen Länderkollegen werben. Dazu erklärt der rechtspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Bernhard Henter: … weiterlesen »

Anzeige

Polizeimeldungen

58-Jähriger schießt auf Autofahrer

Trittscheid. Ein 58-jähriger Mann aus der VG Daun war am vergangenen Samstagabend mit seiner Lebensgefährtin in der Ortslage von Trittscheid zu Fuß unterwegs. Dem 58-jährigen näherte sich ein Fahrzeug. Der 58-Jährige war der Meinung, dass das Auto des Fahrzeugführers aus der VG Daun zu schnell unterwegs sei. Aus diesem Grund stellte er sich auf die Straße, um den Fahrzeugführer zum Anhalten zu zwingen.  Hierzu zog er seine mitgeführte Schreckschusspistole und richtete diese gegen das Fahrzeug. Unmittelbar nach dem der 20-jährige Fahrzeugführer anhielt, gab der 58-Jährige einen Schuss in Richtung des Fahrers ab. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Die Waffe wurde sichergestellt. Ferner wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr und Verstoß gegen das Waffengesetz. 

Achtung! Kleingedrucktes lesen!

BdSt zum aktuell vorgestellten SPD-Steuerkonzept

Die Mittelschicht in Deutschland muss entlastet werden! Dies sieht jetzt auch die SPD ein und hat mit dem aktuell vorgestellten Steuerkonzept einige ambitionierte Punkte vorgelegt. „Der Teufel steckt aber im Detail, denn das SPD-Konzept setzt vor allem auf Umverteilung und nicht auf echte Steuerentlastungen“, resümiert der Präsident des Bundes der Steuerzahler, Reiner Holznagel. … weiterlesen »

Polizei zieht Kiffer aus dem Verkehr

Daun-Gemünden. Am vergangenen Sonntagabend  wurde gegen 19:20 Uhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer durch eine Streife der Polizei Daun in Gemünden kontrolliert. Es stellte sich raus, dass er unter Drogeneinfluss stand. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Marihuana. Der Fahrer hatte gekifft. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Anzeige

Sport

Helden im Hintergrund: Sportwarte bei der ADAC Rallye Deutschland

  • Rund 2.000 ADAC Sportwarte im ehrenamtlichen Einsatz beim deutschen WM-Lauf
  • Große Gemeinschaftsleistung der 18 ADAC Regionalclubs mit Beteiligung von rund 70 ADAC Orts- und Motorsportclubs aus dem ganzen Bundesgebiet

München. Bei der ADAC Rallye Deutschland (17.-20. August 2017) zeigen die besten Rallye-Piloten der Welt ihr Können. Stars wie Sébastien Ogier oder Thierry Neuville schätzen die vielfältigen sportlichen Herausforderungen des deutschen WM-Laufes. Einen großen Beitrag hierzu leisten die 18 ADAC-Regionalclubs, die sich aktiv vor Ort engagieren und Patenschaften für die Wertungsprüfungen übernehmen sowie die ehrenamtlichen Sportwarte des ADAC. Dieses Jahr werden erneut rund 2.000 dieser speziell ausgebildeten Helfer im Einsatz sein, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. … weiterlesen »

Anzeige

Auto

Porsche 911 und Macan erneut auf Platz eins – Gold für Werk Leipzig

Stuttgart. Seriensieger aus Zuffenhausen und Leipzig: In der diesjährigen „Initial Quality Study“ des US-Marktforschungsinstituts J.D. Power belegt der Porsche 911 zum sechsten Mal in Folge den ersten Platz in seinem Segment. Der Porsche Macan kann ebenfalls an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen und nimmt zum dritten Mal hintereinander die Spitzenposition ein. In der Fabrikwertung für Europa/Afrika belegt Porsche mit dem Werk Leipzig Rang eins und wird dafür mit dem Gold-Award ausgezeichnet. An der Umfrage beteiligten sich mehr als 77.000 Privatpersonen, die 243 Modelle von 33 Herstellern bewertet haben. … weiterlesen »

Ein halbes Jahrhundert der Faszination „Auto“ verschrieben

Daun. Das Dauner Ford-Autohaus Stolz hatte am vergangenen Wochenende sein 50-jähriges Firmenjubiläum gefeiert. Und wie kann man als erfolgreicher Ford Händler sein 50-jähriges Firmenjubiläum gebührender feiern? Natürlich mit Gleichgesinnten der Marke Ford, mit seinen Geschäftsfreunden , der Bevölkerung vor Ort und nicht zuletzt der gesamten Belegschaft, bei der sich Firmengründer Karl-Heinz Stolz und seine Firmennachfolger Marina und Peter Stolz in besonderem Maße bedankten: „Wir sind sehr stolz auf unsere Mitarbeiter!“ … weiterlesen »

40. Jahrestreffen der Alt-Ford-Freunde e.V. in Daun ist gestartet – 101 Autos am Start !

Daun. Vom 15. bis 18. Juni 2017 ist das Traditionsautohaus Stolz in Daun Dreh- und Angelpunkt für die automobile Zeitgeschichte der legendären Marke „FORD“. Deutschlands aktivster Ford Oldtimerverein „Alt-Ford-Freunde e.V.“ wird sich im Rahmen seines Jahrestreffens bei Autohaus Stolz in der Vulkaneifel-Kreisstadt Daun präsentieren. Für das mittlerweile in zweiter Generation geführte Traditionsautohaus Stolz wird der Besuch der „Alt-Ford-Freunde e. V.“ zweifellos einer der absoluten Höhepunkte anlässlich der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Firmenjubiläum von Autohaus Stolz sein. … weiterlesen »

Anzeige

Veranstaltungen

Sicherheitskonzept für das Trierer Altstadtfest

Trier. Zu den bereits publizierten Sicherheitsmaßnahmen der Polizei anlässlich des Trierer Altstadtfestes setzt der polizeiliche Einsatzleiter, Polizeidirektor Ralf Krämer, auf Videoüberwachung, um die Sicherheit der Festgäste zu erhöhen. „Mit der Videoüberwachung will die Polizei die bisherigen Schutzmaßnahmen unterstützen. Vorrangig geht es darum, das Festgeschehen auf den Hauptveranstaltungsflächen „von oben“ zu beobachten und polizeilich relevante Entwicklungen frühzeitig zu erkennen, um Gefahren, Straftaten oder sonstigen Eskalationen frühzeitig vorzubeugen“, sagt Krämer. … weiterlesen »

Aeroflot Cargo seit 15 Jahren am Flughafen Frankfurt-Hahn

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot feiert Jubiläum. Ihr Cargo-Team am Flughafen Frankfurt-Hahn, das Frachtverkehre in ganz Europa vermarktet, ist seit 15 Jahren an dem Hunsrück-Airport vertreten. Zu diesem Anlass wurden auch die Jahreszahlen des Europa-Vertriebs präsentiert, die 2016 ein Plus von 41 Prozent vorweisen können.

Wenn in Westeuropa eine Passagiermaschine der russischen Fluggesellschaft Aeroflot in Richtung Moskau abhebt, fliegen im Frachtraum nicht nur die Koffer der Fluggäste, sondern auch die sogenannte „Belly Fracht“ mit. … weiterlesen »

Der Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel stellt folgende drei Veranstaltungen und Exkursionen vor:

Do. 22.06.2017 um 10:30 Uhr • Dauer ca. 2h

Vom kalten zum heißen Vulkan(ismus) – Ein geführter Spaziergang vom Pulvermaar zum Römerberg

Die Vulkaneifel hat zwei verschiedene Typen von Vulkanen zu bieten. Welche kennt man? Die „normalen“, Typ Ätna, mit ihren Lava-Eruptionen und Lavaströmen? Die zweite Sorte, die Maarvulkane mit ihrem „kalten“ Vulkanismus, ist dagegen unbekannt. Dabei gibt es nirgendwo sonst so viele Maare wie zwischen Daun und Manderscheid. Mittendrin das Pulvermaar, das Bilderbuchmaar, das größte „Auge der Eifel“, exemplarisch für die „kalte“ Entstehung dieses Sees. Nur wenige hundert Meter entfernt liegt der Römerberg, aufgebaut aus Lava, dahinter das Strohner Märchen mit seinem einzigartigen Hochmoor. Von dort genießen wir den Blick auf den Wartgesberg, den „heißesten“ Vulkan der Region. Was unterscheidet diese Vulkane? Wie unterschiedlich sind ihre Hinterlassenschaften in der Landschaft? Welchen Nutzen, welche Gefahren bringen Sie der Eifel früher und heute? Während des Spaziergangs bleibt ausreichend Zeit für diese und andere Fragen, die Sie schon immer einmal stellen wollten. Er beginnt auf dem Kraterwall des Pulvermaares, führt hinunter zum See, wieder hinauf und dann zum Römerberg (max. 4 km). Alle Altersklassen dürfen sich angesprochen fühlen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Zum genaueren Betrachten des Vulkangesteins ist eine Lupe hilfreich. … weiterlesen »

Anzeige

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.