Neujahrsansprache von Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Ministerpräsidentin Malu Dreyer

Mit Mut und Zuversicht in das neue Jahr

In ihrer Neujahrsansprache blickte Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit Mut und Zuversicht in das neue Jahr. „Für mich war 2017 das Allerschönste zu erleben, wie die Menschen in Rheinland-Pfalz zusammenhalten. Wir konnten gemeinsam beim Tag der Deutschen Einheit in Mainz mehr als einer halben Million Gäste zeigen, wie fröhlich, weltoffen und gastfreundlich Rheinland-Pfalz ist. Die Hälfte unserer Bürger und Bürgerinnen engagiert sich ohnehin das ganze Jahr über für ein gutes Miteinander. Wir haben allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu schauen“, so die Ministerpräsidentin.

Sie verwies auf die wirtschaftliche Stärke des Landes, die durch innovative Unternehmen und nahezu Vollbeschäftigung bestimmt werde. Rheinland-Pfalz sei Spitzenreiter bei der Versorgung mit guter, gebührenfreier Bildung. Und der einzigartige Nationalpark Hunsrück-Hochwald zeige, dass das Land auch in der Verbindung von Umweltschutz und Wirtschaft Vorreiter sei. Sie gedachte der Opfer des Breitscheidplatzes und erklärte, dass direkt nach dem schrecklichen Attentat auf dem Breitscheidplatz die Landesregierung das Spitzentreffen Sicherheit einberufen habe, um terroristische Gefahren noch besser abzuwehren. “Damit Rheinland-Pfalz eine lebens- und liebenswerte Heimat bleibe, kümmere sich die Landesregierung um gute Rahmenbedingungen für die Arbeit der Zukunft.

„Wir werden konsequent die Chancen nutzen, die in der Digitalisierung stecken“, so die Ministerpräsidentin. Der Landesregierung war wichtig, dass in Rheinland-Pfalz alle Menschen in Würde leben können. Dass sie Unterstützung finden, wenn sie Hilfe brauchen. „Wenn jemand mit einer Behinderung lebt, bleibt er in der Mitte unserer Gesellschaft. Wer am Ende seines Lebens auf Pflege angewiesen ist, findet kurze Wege, sie zu erhalten“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

2018 werde an 100 Jahre Frauenwahlrecht erinnert. Großartige und mutige Frauen hätten sich erfolgreich gegen gesellschaftliche Zwänge und Unterdrückung aufgelehnt. Ministerpräsidentin Malu Dreyer: „Sie haben gezeigt, dass wir die Welt zum Besseren verändern können. Mutlosigkeit hat noch nie etwas vorangebracht. Ich freue mich darauf, gemeinsam mit Ihnen und meiner Landesregierung unsere Heimat weiter voranzubringen.“

 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.