Polizei fasst mutmaßlichen Brandstifter in Trier – 28-Jähriger in Untersuchungshaft

Die Kripo hat einen 28-jährigen Trierer festgenommen, der im Verdacht steht, in den vergangenen Monaten mehrere Brände in Trier-Zewen gelegt zu haben. Am Dienstagnacht, 23. Mai, soll er erneut eine Holzhütte in der Nähe der Zewener Bahnlinie in Brand gesteckt haben. Der Mann wurde heute, 24. Mai, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. … weiterlesen »

Diebstahl von Bambuspfanzen

In der Zeit vom 13.05.2017, bis 23.05.2017, wurden in Mayen, In der Straße, „An Sagnesmühle“, 6 bereits eingepflanzte Bambuspflanzen von dem Grundstück entwendet. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 600.- €.  Zeugen, die zu diesem Vorfall sachdienliche Hinweise geben können, möchten sich bitte mit der Polizeiinspektion Mayen unter der Tel: 02651 / 8010 oder pimayen@polizei.rlp.de  in Verbindung setzten.

Anzeige

Verkehrseinsatz wegen Entenfamilie

Trier. Zu Verkehrsbehinderungen kam es an Christi Himmelfahrt gegen 11.00 Uhr auf der A 602 kurz vor dem Verteilerkreis Trier in Richtung Stadtgebiet wegen einer Entenfamilie. Diese hatte sich ungünstigerweise die Überspur der A 602 bei lebhaftem Fahrverkehr für ihren (Vatertags?)-ausflug ausgesucht. … weiterlesen »

18-Jähriger missachtet Vorfahrt

Dreis-Brück. Montagmorgen, 22.05.2017 – 06.40 h, wollte ein 18-Jähriger mit seinem Kleintransporter von der Autobahn, A 1,  kommend an der AS Kelberg nach links in Richtung Dreis-Brück auf die B 410 auffahren. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines Pkw, der die B 410 in Richtung Kelberg befuhr. Beide Fahrzeuge stießen im Einmündungsbereich zusammen. Durch den Aufprall wurden zwei Mitfahrer im Pkw leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Anzeige

19-Jähriger verursacht Verkehrsunfall mit 35.000 Euro Sachschaden

Irmenach. Am Montag dem 22.05.17, 17.25 Uhr ereignete sich auf der L 190 zwischen Irmenach und der Hunsrückhöhenstraße ein Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Fahranfänger befuhr mit seinem Pkw die L 190 in Richtung B 327, als er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden Kleinbus kollidierte. Der Pkw wurde anschließend in den Graben geschleudert und kam dort zum Stillstand. Beide Fahrer blieben unverletzt. Die Fahrzeuge hingegen war nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 35.000,-Euro.  Ursächlich für den Verkehrsunfall war eine Unachtsamkeit des jungen Fahrers, der während der Fahrt abgelenkt war.

Unbekannter schießt wahllos mit Luftgewehr umher

Pelm. Ein Jagdpächter stellte fest, dass in der Zeit von Sonntag, dem 14.05.2017, 19:00 Uhr bis Freitag, dem 19.05.2017, 12:00 Uhr eine Jagdkanzel vermutlich durch den Beschuss mit einem Luftgewehr beschädigt wurde. An der Kanzel, die im Staatswald, Bezirk Sellbüsch, steht, wurden hierbei zwei Fensterscheiben zerstört. Zeugenhinweise werden an die Polizei in Gerolstein oder Daun, Tel. 06591/95260 oder 06592/96260, erbeten.

77-Jährige übersieht PKW

Pelm. Die 77-jährige Pkw-Fahrerin eines VW Golf fuhr am vergangenen Sonntagabend mit ihrem Fahrzeug von der Tankstelle zwischen Pelm und Gerolstein auf die B 410 in Richtung Pelm auf.
Offenbar übersah sie hierbei einen von links kommenden Pkw. Es kam zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen in Höhe der Tankstellenausfahrt. Nach dem Zusammenstoß rollte die  Unfallverursacherin mit ihrem Wagen quer über die Fahrbahn und blieb am Gehweg stehen. Der andere Pkw kam vermutlich aufgrund des Aufpralls nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Hecke und prallte gegen einen Baum. Die Fahrerin des VW Golf erlitt Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht, an beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Anzeige

21-jähriger Motorradfahrer verunglückt tödlich

Müsch. Am 16.05.2017, gegen 16:30 Uhr, kam es auf der B258 zwischen Müsch und Dorsel zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Motorradfahrer fuhr in Fahrtrichtung Müsch, als er aus ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve mit einem entgegenkommenden Ford Transit zusammenstieß. Hierbei zog sich der Motorradfahrer tödliche Verletzungen zu. Fahrer und Beifahrer im Ford wurden leichtverletzt.

Eva Sebastian, POK´in


Frustrierte Biker bei der Polizei-Kontrolle

Cochem. Einige frustrierte Gesichter motorisierter Zweiradfahrer bekamen die Beamten der Polizei Cochem im Rahmen einer Motorradkontrolle auf der K36 im Bereich Bruttig-Pulgersmühle zu sehen. Im Verlaufe der dreieinhalbstündigen Kontrolle am vergangenen Sonntagnachmittag mussten insgesamt fünf Motorradfahrer ihr Motorrad stehen lassen. Ihnen wurden aufgrund technischer Veränderungen, in der Mehrzahl der Fälle Manipulationen an der Auspuffanlage, die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Erst nach Abschleppen mittels Anhänger/Transporter oder Instandsetzung in einen verkehrskonformen Zustand erhalten die Bike-Besitzer ihre Schlüssel wieder. Insgesamt wurden sieben Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Ein weiterer Motorradfahrer muss seine Maschine wegen einem geringeren Mangel bei einer technischen Prüfstelle vorführen. Mit weiteren Kontrollen im Bereich der unfallträchtigen Strecke ist zu rechnen.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.