Ersthelfer in Strohn brutal zusammengeschlagen

Strohn. Am frühen Sonntagmorgen, den 17.09.2017, um 03:30 Uhr, kam es in Strohn zu einer gefährlichen Körperverletzung nach einer Tanzveranstaltung. Ein 42-jährige Geschädigter erkannte nach dem Verlassen der Tanzveranstaltung eine hilflose Person auf der Straße liegen. Bei diesem standen zwei junge Männer, die sich über den am Boden liegenden Mann lustig machten. Als der Geschädigte dem am Boden liegenden Mann helfen wollte, wurde er von den anderen beiden alkoholisierten Personen geschubst und anschließend mit Faustschlägen und Fußtritten verletzt. Der eigentlich hilfeleistende Geschädigte erlitt durch die Schläge und Tritte, unter anderem einen Rippenbruch.

Unbekannte werfen Kanaldeckel aufs Bahngleis

Nittel. Am Freitagabend erfasste eine Regionalbahn, etwa 600 Meter vor dem Haltepunkt Nittel, einen auf den Gleisen abgelegten Kanaldeckel. Unbekannte Täter hatten den Deckel zuvor von einem Versorgungsschacht in der Nähe des Moselufers entfernt und ihn anschließend auf die Gleise geworfen. Der betroffene Reisezug, der sich auf der Fahrt von Wincheringen nach Trier befand, wurde durch die Kollision beschädigt. Insassen kamen nicht zu Schaden. Die Bundespolizei ermittelt gegen Unbekannt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 entgegen. (ots)

Kleintransporter übersieht Motorradfahrer

Üxheim. Ein 20-jähriger Verkehrsunfallbeteiligter aus dem Großraum Köln befuhr am 14.09.2017 gegen 14:20 Uhr mit seinem Kleintransporter die Kreisstraße 59 aus Richtung Üxheim-Niederehe kommend und beabsichtigte von hier die Kreuzung zur Landstraße 68 geradeaus in Richtung Üxheim-Heyroth zu überqueren. Als er in die Kreuzung einfuhr, missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden 57-jährigen Motorradfahrers aus dem Kreis Ahrweiler. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Motorradfahrer seitlich in den Transporter hinein fuhr. … weiterlesen »

Anzeige

Vandalismus auf dem Schulhof der Grundschule Traben-Trarbach

Traben-Trarbach. Bisher unbekannte Täter zerschnitten am Dienstag, den 12.09.17, in den Abendstunden auf dem Schulhof der Grundschule Traben-Trarbach zwei Sonnensegel in der Größe von ca. 5 x 5 Meter und beschädigten eine Tischtennisplatte in dem sie dort Buchstaben und Zahlen einritzten. Hinweise an die Polizeiwache Traben-Trarbach unter der Telefonnummer 06541-6270 oder die Polizei Zell unter der Telefonnummer 06542-98670.

Verfolgungsfahrt in Zell – Fahrer flüchtet zu Fuß

Zell. Am Montag, dem 18.09.17, 15:12 Uhr, wollte eine Streife der Polizei in Zell in der Straße Brandenburg einen Pkw kontrollieren. Der graue Opel flüchtete daraufhin mit hoher Geschwindigkeit durch die engbebaute Oberstraße bis in die Marktstraße, wo der Fahrer aus dem Pkw sprang und zu Fuß durch die Fußgängerzone flüchtete. Zeugen dieses Vorfalls, insbesondere Personen, die möglicherweise durch die Fahrweise des Pkw gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06542-98670 oder E-Mail pizell@polizei.rlp.de mit der Polizeiinspektion Zell in Verbindung zu setzen.

Verhoben!

Kröv. Vergangene Woche wollte ein Sattelzugfahrer seinen 40-Tonner Muldenkipper mit Lava im Gewerbegebiet Kröv bei einem örtlichen Bauunternehmer entladen. Offensichtlich durch Fehlbeladung oder falsches Positionieren des Lastzuges wurde dessen physikalische Standfestigkeit ausgehebelt und das Fahrzeug kippte um. Während der Fahrer unverletzt blieb, entstand am Sattelzug erheblicher Sachschaden. Um zu verhindern, dass auslaufende Betriebsstoffe in die Kanalisierung gelangten, waren Angehörige der Feuerwehr Kröv im Einsatz. Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine Funkstreife der Polizei Bernkastel. (ots)

Anzeige

Trotz Flatrate ! Fahrer bezahlt WhatsApp-Nachricht beinahe mit seinem Leben

Zell. Mehr Glück als Verstand hatte ein 19-jähriger Autofahrer aus Zell in der Nacht vom 13.09.2017 auf den 14.09.2017, dass er bei einem schweren Verkehrsunfall nur leicht verletzt wurde.
Der junge Mann fuhr im Stadtgebiet Zell-Barl mit seinem PKW, während er durch die Nutzung von WhatsApp auf seinem Mobiltelefon abgelenkt war. Infolge dessen kam er leicht nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst in ein dort parkendes LKW-Gespann mit Auflieger. Hierbei wurde der PKW des jungen Mannes total zerstört. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Autowrack befreien und wurde später ins Krankenhaus Zell eingeliefert. Am LKW entstand geringer Sachschaden.

Hätte sich zum Unfallzeitpunkt ein Beifahrer im Fahrzeug des 19-Jährigen befunden, wäre dieser durch den Aufprall mit hoher Wahrscheinlichkeit tödlich verletzt worden, da das Dach auf der Beifahrerseite bis zu den Sitzen komplett aufgerissen wurde. Die Polizei Zell warnt daher eindringlich: „Finger weg vom Handy während der Fahrt!“

Brandereignis mit hohem Sachschaden in Neidenbach

Am Nachmittag des 16.09.2017 geriet im Ortskern von Neidenbach, Eifelkreis Bitburg-Prüm, ein Nebengebäude in Volbrand. Zwei angrenzende Wohnhäuser wurden durch das Brandgeschehen ebenfalls erheblich beschädigt. Die eingesetzten Feuererwehren konnten ein Übergreifen auf weitere Gebäude verhindern. … weiterlesen »

Ladendiebe in Daun

Daun. Am 13.09.2017 gegen 12:15 Uhr befanden sich zwei bisher unbekannte Personen in einem Supermarkt in der Trierer Straße in Daun. Hier stahlen sie im Ladengeschäft mehrere Gegenstände, welche sie sich in eine mitgeführte Umhängetasche steckten und das Geschäft, ohne zu bezahlen, verließen.

Beschreibung der Personen:

Mann:  ca. 40-50 Jahre alt, kräftige Statur, offensichtlich dunkler Teint, dunkle Haare, trug dunkelblaue Jacke, Jeans, Sneaker, Brille

Frau: blond, trug hellen Mantel und dunkle Jeans, führte eine große Umhängetasche mit

Hinweise zur Tat oder den möglichen Tätern werden an die Polizeiinspektion Daun unter 06592/96260 erbeten.

Anzeige

Wohnwagen und Geräteschuppen abgebrannt

Neuerburg, Hommerdingen. Am Dienstagabend kam es zu zwei Bränden im Bereich der Polizeiinspektion Bitburg. Gegen 19.30 Uhr geriet auf dem Campingplatz In der Enz in Neuerburg ein Wohnwagen in Brand. Der Wohnwagen brannte völlig aus. Durch das Feuer wurden ein weiterer Wohnwagen und ein PKW beschädigt. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden.

Gegen 23.30 Uhr kam es zu einem weiteren Brand in Hommerdingen. Dort geriet ein Geräteschuppen in der Kapellenstraße in Brand. In dem Schuppen befanden sich ein Motorrad, verschiedene Gartenmaschinen und Werkzeuge. Der Schuppen und die Geräte wurden durch das Feuer zerstört. Der Schaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt. In beiden Fällen wurden keine Personen verletzt. Die Ermittlungen zu den jeweiligen Brandursachen dauern an. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Bränden ist derzeit nicht erkennbar.

 

 

Eine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer

Darscheid. Am vergangenen Sonntagabend, 10.09.2017 gegen 20.25 Uhr, befuhr ein 77-jähriger Mann mit seinem PKW die B 257 von Darscheid kommend in Richtung Daun. Bedingt durch seine Sehschwäche bei Dämmerung/Dunkelheit geriet er mehrmals auf die Gegenfahrbahn. Entgegenkommenden Fahrzeuge mussten teilweise stark abbremsen. Weiterhin bremste er mehrmals sehr stark ab, so dass nachfolgende Fahrzeugführer ebenfalls zum starken Abbremsen gezwungen wurden. Zeugen des Vorfalles und gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Daun, Telefon: 06591/96260, in Verbindung zu setzen.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.