EAZ-Serie Teil 4 – Elektromobilität

War das Thema in der Vergangenheit eher stiefmütterlich von der Deutschen Automobilindustrie behandelt worden, rückt die Elektromobilität seit dem Abgasskandal und den Betrügereien deutscher Automobilhersteller immer mehr in den Fokus. Die Eifel-Zeitung beschäftigt sich mit dem Thema in den nächsten Wochen. Im 4. Teil beschäftigen wir uns heute mit den unterschiedlichsten E-Auto-Modellen von StartUps.

E-Auto-Modelle von StartUps

… weiterlesen »

Andreas Heinz

– Liturgiewissenschaftler aus Auw an der Kyll

Der Oktober wird in der katholischen Kirche seit Papst Leo XIII. (1810-1903) offiziell als Rosenkranzmonat begangen. Andreas Heinz hat sich nicht nur wissenschaftlich mehrfach mit Geschichte und Wert des Rosenkranzes befasst, auch der goldene Herbstmonat selbst ist mit seinem Lebensgang besonders verbunden. Erst kurz zurück liegt beispielsweise die am 10.10.2017 feierlich erfolgte höchst ehrenvolle Ernennung zum Ehrendomherrn der Kathedrale von Luxemburg. Ebenfalls auf einen 10.10. fiel ein zentrales Lebensereignis des Bauernsohns: 1968 wurde er in Rom durch den Präfekten der Glaubenskongregation, Kardinal Franjo Šeper (1905-1981), zum Priester geweiht. … weiterlesen »

Jamaika zwischen Anspruch und Verantwortung

Die Würfel sind gefallen, die Karten neu gemischt. Der mündige Bürger hat entschieden, für die etablierten Parteien von Union und SPD enttäuschend zu Gunsten der AfD. Sehen wir es positiv, dann haben sich rd. 87 % gegen die AfD entschieden. Ich stelle fest, dass schon kurz nach der Wahl ein Selbstzerfleischungsprozess in der Führungsriege der AfD in Gang gesetzt wurde und der Rest nur mit Stimmungsmache und ohne klares, einheitliches Konzept agiert. … weiterlesen »

Anzeige

Heinz Heinen – Althistoriker aus St. Vith

Geschichtsfreunde im Eifel-Mosel-Gebiet verbinden den Namen des jahrzehntelang in Trier lehrenden Professors Heinz Heinen vor allem mit einem Werk, das er 1985 veröffentlichte: „Trier und das Trevererland in römischer Zeit (2000 Jahre Trier, 1)“. Weniger bekannt als sein Expertenwissen zur antiken Geschichte Triers ist, dass er sich auch auf anderen Gebieten den Ruf eines herausragenden Althistorikers erwarb. … weiterlesen »

EAZ-Serie Teil 3 – Elektromobilität

War das Thema in der Vergangenheit eher stiefmütterlich von der Deutschen Automobilindustrie behandelt worden, rückt die Elektromobilität seit dem Abgasskandal und den Betrügereien deutscher Automobilhersteller immer mehr in den Fokus. Die Eifel-Zeitung beschäftigt sich mit dem Thema in den nächsten Wochen.  Im 3. Teil beschäftigen wir uns mit den den unterschiedlichsten Elektroautos (PKWs).

Elektroautos (PKWs)

… weiterlesen »

EAZ-Serie Teil 2 – Elektromobilität

War das Thema in der Vergangenheit eher stiefmütterlich von der Deutschen Automobilindustrie behandelt worden, rückt die Elektromobilität seit dem Abgasskandal und den Betrügereien deutscher Automobilhersteller immer mehr in den Fokus. Die Eifel-Zeitung beschäftigt sich mit dem Thema in den nächsten Wochen.
Im 2. Teil beschäftigen wir uns mit den den unterschiedlichsten Transport-Elektrofahrzeugen.

Die Elektro-Busse, Kleinbusse und StreetScoter

Folgende Arten von E-Mobilen sollen hier Erwähnung finden: Busse, Kleinbusse und StreetScooter. Wie eingangs erwähnt, kann hier nur eine kleine Auswahl der vorhandenen und auch geplanten Modelle in kurzer Form beschrieben werden. … weiterlesen »

Anzeige

Theodor Lerner

Polarfahrer, Abenteurer und Journalist aus Antweiler

Überschwänglich äußerte sich vor rund 100 Jahren der Publizist H. E. Wallsee (1849-1942) über Theodor Lerner. Dieser sei „vom Stamme der Konquistadoren alten Schlages“ und hätte vor einigen Jahrhunderten „wahrscheinlich Amerika entdeckt oder er wäre „ein wahnsinnig gefährlicher Seeräuber geworden“. Theodor Lerner kam 1866 in dem Ahrtaldorf Antweiler als Sohne der Eheleute Julius Lerner (1837-1923) und Maria Magdalena Mengelbier zur Welt. Seine Mutter war eine Tochter des Kürassier-Offiziers, Rechnungsrats und Steuereinnehmers Theodor Joseph Mengelbier (1798-1881) aus Blankenheim; Mengelbier wiederum war Schwiegersohn des Oberförsters Ruhlmann, der nach dem Ende der Feudalzeit das Blankenheimer Regierungsgebäude und umfangreiche Ländereien erworben hatte. Theodors Vater Julius wurde um 1871 Bürgermeister von Linz/Rhein und blieb über Jahrzehnte die dominierende Persönlichkeit seines neuen Wirkungsorts. Theodor Lerner besuchte Volksschule und Progymnasium in Linz, dann folgten Wechsel auf Gymnasien in Neuwied und Düsseldorf. Kurz vor dem Abitur wurde er von der Schule verwiesen. … weiterlesen »

Neue EAZ-Serie Teil 1 – Elektromobilität

War das Thema in der Vergangenheit eher stiefmütterlich von der Deutschen Automobilindustrie behandelt worden, rückt die Elektromobilität seit dem Abgasskandal und den Betrügereien deutscher Automobilhersteller immer mehr in den Fokus. Die Eifel-Zeitung beschäftigt sich mit dem Thema in den nächsten Wochen.

Ein Überblick über den Stand der Dinge

Große und auch mehr und mehr kleine Hersteller widmen sich – zum Teil schon seit Jahren – dem spannenden Thema Elektromobilität. Es gibt mittlerweile eine Bandbreite an Modellen, Konzepten und Ideen, wie die elektro-motorisierte Fortbewegung der allgegenwärtigen Zukunft aussehen wird und bereits aussieht. In den folgenden Wochen unserer Serie kann und soll auch nicht das vollständige Modell-Spektrum abgedeckt werden. Eine überschaubare Auswahl an Herstellern mit ihren Modellen soll darlegen, was bereits Realität auf den Straßen der Welt ist und was in nächster Zeit kommt bzw. kommen könnte. … weiterlesen »

Wilhelm Semmelroth

– Regisseur und Dramaturg aus Bitburg

Wilhelm Semmelroth gilt als „Erfinder des Straßenfegers“. Mit dem inzwischen selten gebrauchten gewordenen Ausdruck „Straßenfeger“ ist dabei natürlich kein Beruf gemeint, sondern er bezieht sich auf jene populären Fernsehfilme und Serien vor allem der Sechziger Jahre, die Millionen vor die Bildschirme lockten und zu abendlicher Stunde die Straßen gewissermaßen leerfegten. Vor allem legendäre Verfilmungen von Werken des Briten Francis Durbridge („Das Halstuch“, „Das Messer“, „Tim Frazer“) sind untrennbar mit dem Namen Semmelroths verbunden – wobei dessen Lebenswerk allerdings weit darüber hinausgeht. … weiterlesen »

Anzeige

Darüber hätte man gerne im Wahlkampf Konkretes erfahren

Das Bemühen der maßgeblichen politischen Parteien um den Einzug in den Deutschen Bundestag erschöpft sich auch bei diesem Wahlkampf in der Zusammenstellung eines Sammelsuriums von wohlfeilen Angeboten, dümmlichen Versprechungen und nichtssagenden Slogans plakatiert in aller Regel mit den Konterfeis von Personen, die als Ersatz für ein fehlendes Programm herhalten. Gebetsmühlenartig werden mit angeblich neuen Ideen und Initiativen die sattsam bekannten Politikfelder wie Rente, soziale Sicherheit, Arbeitsplätze, Bildung, Umwelt, Europa usw. bearbeitet, wobei sich der erstaunte Bürger manches Mal fragt, was denn in der vergangenen Legislaturperiode eigentlich zustande gebracht worden ist. … weiterlesen »

Bundestagswahl – das Qualifying läuft

Bleiben wir in der Sprache des Rennsports, dann stellen wir fest, dass das freie Training für die Bewerber, die sich in großer Zahl für das Rennen beworben haben, abgeschlossen ist. Es wurde geschraubt, nachgebessert und getrickst, auch bei den etablierten Spitzenteams. Das Team SPD mit dem vorne fahrenden Martin Schulz setzt auf Verbesserungen am Fahrwerk mit einem allgemein gehaltenen Schlagwort „Gerechtigkeit“, ein Begriff der subjektiv besetzt ist und objektiv nicht eindeutig zu definieren ist. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.