Einstimmung auf den 24h-Klassiker

Spannende Vorzeichen für das ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen • Tickets für das 24h-Qualirennen ab 15 Euro

Nürburgring. Diese Nordschleifensaison 2017 hat es in sich: Zum zweiten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft kamen Porsche und Bentley nach ihrem Auftaktsieg als Favoriten. Sie läuten damit die nächste Runde in der Vorbereitungsphase auf das ADAC Zurich 24h-Rennen Ende Mai ein, die vom 22. bis 23. April ihren Abschluss findet. Das ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen ist für die Teams die letzte Gelegenheit, Fahrzeuge und Fahrer auf den Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Und diese Gelegenheit gibt es dann besonders ausführlich: Neben dem sechsstündigen Rennen am Sonntag (Start: 12:00 Uhr) stehen den Teilnehmern in den Trainingssessions rund fünfeinhalb Stunden auf der Nordschleife zur Verfügung. Die Besucher können sich also auf jede Menge Action auf der Strecke freuen – und auf Langstreckenflair am Samstagabend. Denn dann führt das erste Qualifying bis in die Abenddämmerung um 21:15 Uhr. Tickets für das 24h-Qualirennen gibt es unter www.nuerburgring.de auf der Nürburgring-Homepage von 15 Euro (Tageskarten Samstag oder Sonntag) bis 25 Euro (Wochenendticket). … weiterlesen »

capricorn COMPOSITE GmbH empfängt Studierende

Meuspath. Die Hochschule in Stralsund ist die erste und einzige in Deutschland, die den speziellen Studiengang Motorsport Engineering im Rahmen des Maschinenbaustudiums anbietet. Einige der Vorlesungen sowie die einwöchige Vorbereitung auf das Studium finden in den Räumen des Nürburgrings statt. Im Vorfeld der Vorbereitung hatten die Studenten bei den Ansprechpartnern der Eifelrennstrecke den Wunsch geäußert, ein Unternehmen kennen lernen zu dürfen, das sich mit Leichtbau befasst. Die Lösung lag für diesen Wunsch quasi vor der Haustüre, denn die capricorn COMPOSITE GmbH in Meuspath befasst sich seit über 10 Jahren mit der Entwicklung und der Fertigung von komplexen Hochleistungsbauteilen aus Faserverbundwerkstoffen für die Bereiche Automotive, Motorsport, Medizintechnik, Luftfahrt und Maschinenbau. … weiterlesen »

Motorrad-Saisoneröffnung: „Anlassen“ auf dem Nürburgring

Nürburg. Bereits zum 19. Mal lädt der Nürburgring auch im Jubiläumsjahr wieder alle Motorradfahrer, Fans und Begeisterte zum traditionellen „Anlassen“ ein. Die Veranstaltung rund um den Motorrad-Gottesdienst bietet den Besuchern am 2. April vielfältige Attraktionen und Programmpunkte rund um das Thema Sicherheit und Technik. Natürlich gehört der obligatorische Korso über die legendäre Nordschleife auch in diesem Jahr wieder zum Programm.
… weiterlesen »

Anzeige

Jahreshauptversammlung des Weinort Altenahr e.V.

Altenahr.  Am 22.03.2017 hatte der Weinort Altenahr e.V. seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in das Haus Caspari in Altenahr geladen. Nachdem die geschäftsführende Vorsitzende des Vorstandes Eva Flügge die Anwesenden begrüßte wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt. Anschließend wurde in einer Trauerminute den Verstorbenen gedacht. Es wurde der Mitarbeiter Werner Cremer nach mehr als 12 Jahren Tätigkeit für den Weinort Altenahr e.V. in den wohlverdienten Ruhestand  verabschiedet und im Anschluss seine Nachfolgerin  Anke Hupperich vorgestellt. … weiterlesen »

Nürburgring startet mit vollem Programm ins Jubiläumsjahr

▶    Vor 90 Jahren wurde die Eifelrennstrecke eröffnet
▶    Viele Aktionen und Attraktionen für die Besucher
▶    „Eifelrennen“ am 17./18. Juni 2017 – am gleichen Wochenende wie 1927

Nürburg. Der Nürburgring feiert in diesem Jahr den 90. Geburtstag und präsentiert sich zum großen Jubiläum so jung wie nie zuvor: Die legendäre Rennstrecke bietet ihren Besuchern 2017 faszinierende Rennen, stimmungsvolle Musik-Highlights und spannende Sportereignisse. Aber auch wer als Tagesbesucher außerhalb der Events in die Eifel kommt, kann die große Historie erleben, die mit dieser Strecke verbunden ist. Schließlich gab es keinen Motorsport-Weltstar, der hier nicht angetreten wäre und keine Top-Rennserie, in der nicht auch schon im Schatten der Nürburg um Punkte gekämpft wurde. Einen der Höhepunkte im Jubiläumsjahr wird es im Rahmen der Nürburgring Classic (16. bis 18. Juni 2017) geben: Die Veranstaltung findet auf den Tag 90 Jahre nach dem Eifelrennen 1927 statt, mit dem der Nürburgring eröffnet wurde – und einer der Läufe unter dem Titel „Eifelrennen“ wird in jene Gründertage der Strecke zurückführen.
… weiterlesen »

10 Jahre RODARUIS BAU

Bauspezialisten mit Tradition

Müllenbach. Wenn ein Unternehmer zehn Jahre erfolgreich am Markt aktiv ist, gibt es allen Grund zum feiern. Jörg Rodarius von der Rodarius Bau GmbH und Co. KG kann in diesem Jahr auf zehn erfolgreiche Unternehmerjahre zurückblicken. Damit aber nicht genug. Exakt vor 20 Jahren, also in 1997, hat der engagierte Unternehmer seine Meisterprüfung im Maurerhandwerk erfolgreich absolviert. Auch sein Vater und Firmengründer Bernd Rodarius kann auf eine erfolgreiche Schaffenszeit zurückblicken. Bernd Rodarius hatte vor 35 Jahren mit der Firmengründung die Weichen für eine erfolgreiche Entwicklung gestellt. Der jetzige Firmenchef Jörg Rodarius kennt sein Unternehmen wie seine Westentasche. Er hatte seine Maurerlehre im elterlichen Betrieb absolviert. Vater und Firmengründer Bernd Rodarius ist stolz auf seinen Sohn. „Jörg hatte schon während der Ausbildung einen ausgezeichneten Job gemacht. Man musste ihn nie zu irgendwas drängen. Er hat jede Arbeit gern gemacht“, betont Firmengründer Bernd Rodarius.
… weiterlesen »

Anzeige

DRK Notarztfahrzeug: Radschrauben gelöst, nur durch viel Glück keine Verletzten

Nürburgring. Den Sinn, Radmuttern zu lösen, um Fahrer und die Insassen in nicht absehbare Gefahrensituationen zu bringen, die den Tod zur Folge haben könnten, wird man wohl nie ergründen können. Im Rahmen der aktuellen Diskussion, um die Ausweitung des rechtlichen Schutzes von Rettungs- und Polizeikräften, bleiben jedoch auch die zur unserer Sicherheit arbeitenden Rettungskräfte des DRK nicht verschont. So lösten vermutlich im Tatzeitraum vom 01.03.2016 bis 09.03.2016 eine oder mehrere unbekannte Personen alle fünf Radmuttern des vorderen linken Rades an einem Notarztfahrzeug des DRK-Standortes am Nürburgring. … weiterlesen »

Pkw rast frontal in LKW

Lind. Am vergangenen Dienstag, 14.03.2017, gegen 07:00 Uhr, kam es zu einem schweren Unfall auf der B 410 in der Nähe der kleinen Ortschaft Lind (Kreis MYK). Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus der VG Vordereifel, der die B 410 aus Richtung Mayen kommend in Richtung Kelberg befuhr, kam aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden LKW aus dem Raum Bitburg zusammen. Der Pkw wurde so stark beschädigt, dass der sich allein im Pkw befindliche Fahrer eingeklemmt wurde. … weiterlesen »

DRK Notarztfahrzeug: Radschrauben gelöst, nur durch viel Glück keine Verletzte

Nürburgring. Den Sinn, Radmuttern zu lösen, um Fahrer und die Insassen in nicht absehbare Gefahrensituationen zu bringen, die den Tod zur Folge haben könnten wird man wohl nie ergründen können. Im Rahmen der aktuellen Diskussion, um die Ausweitung des rechtlichen Schutzes von Rettungs- und Polizeikräften, bleiben jedoch auch die zur unserer Sicherheit arbeitenden Rettungskräfte des DRK nicht verschont. So lösten vermutlich im Tatzeitraum vom 01.03.2016 bis 09.03.2016 eine oder mehrere unbekannte Personen alle 5 Radmuttern des vorderen linken Rades an einem Notarztfahrzeug des DRK-Standortes am Nürburgring. … weiterlesen »

Anzeige

Betrunken rammt die Kirche in Wamern (VG Adenau)

 

 

VG Adenau. Gegen 04.00 Uhr am frühen Sonntagmorgen hat ein 43 – jähriger PKW – Fahrer aus dem Kreis Mayen – Koblenz in der Ortschaft Wabern mit seinem Fahrzeug die dortige Kapelle gerammt. Der PKW war anschließend nicht mehr fahrbereit. Die zufällig vorbeikommende Polizeistreife stellte bei dem Fahrer Alkoholeinwirkung fest. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.