Auf Tuchfühlung mit den Stars des internationalen Damen Tennis – Fabian aus Klausen Ballkind bei den Luxemburg Open

Klausen/Luxemburg. In der vergangenen Woche wurde in Lux-emburg Tennis der Spitzenklasse geboten. Die „Luxemburg Open“ gehören zu den internationalen Top-Turnieren, wo die Teilnehmerinnen um Weltranglistenpunkte kämpfen. Der 12-jährige Fabian Marenberg aus Klausen, begeisterter Tennisspieler beim SV Sehlem, hatte sich für dieses Turnier als Balljunge beworben. Mit rund 30 anderen Ballkindern durfte er die Bälle für die Spieler-innen sammeln und war während der letzten Woche fast jeden Tag im Einsatz. Die Einsätze dauerten immer rund 40 Minuten gefolgt von einer ebenso langen Pause. Bereits am ersten Qualifikationstag war er von 09:00 bis 23:00 Uhr eingesetzt, bei einem Match sogar 102 Minuten am Stück. Höchste Konzentration ist dabei gefordert, damit das Spiel reibungslos verläuft. Belohnt wird der Einsatz der Kinder durch den hautnahen Kontakt zu den Spielerinnen. … weiterlesen »

Eifelverein Wittlich lädt ein zur Seniorenwanderung

Wittlich/Berdorf. Am Dienstag, den 24.10.2017, führt Uli Marmann eine für Senioren geeignete Rundwanderung von 5 km bei Niederöfflingen. Abfahrt mit PKW-Fahrgemeinschaften ist um 14:00 Uhr auf dem Viehmarktplatz in Wittlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fahrt zur Hubertusmesse im Amphitheater „Breechkaul“ in Berdorf
Am Sonntag, den 05.11.2017, fährt der Eifelverein Wittlich zur Hubertusmesse im Amphitheater „Breechkaul“ bei Berdorf/Luxemburg. … weiterlesen »

Wird der belgische Rallye-Meister in der Eifel gekürt?

East Belgian Rally am Samstag, 30. September 2017

St. Vith (B). Alljährlich am letzten Samstag im September ist die East Belgian Rally (EBR) in den fünf Gemeinden der belgischen Eifel (Büllingen, Bütgenbach, Amel, St.Vith und Burg-Reuland) das Stelldichein der nationalen und internationalen Motorsportszene. Das Event, das 2017 zum 12. Mal ausgetragen wird, zählt als vorletzter Lauf der belgischen Rallye-Meisterschaft (BRC) sowie für die niederländische Meisterschaft. Es stößt nicht nur in ganz Belgien, sondern wegen der Grenznähe auch in Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg auf großes Interesse. … weiterlesen »

Anzeige

Belgische Schrottmeiler Tihange und Doel schon beim Bau mit Rissen

Spiegel Online berichtet darüber, dass die Reaktordruckbehälter der belgischen Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3 schon beim Bau von Rissen durchzogen waren. Dazu Bernhard Braun, Vorsitzender der GRÜNEN Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz:

„Gerade die Reaktordruckbehälter, die die Umwelt vor radioaktiven Strahlen schützen sollen, waren von vornherein beschädigt. Das ist mehr als fahrlässig, das ist brandgefährlich. Diese tickenden Zeitbomben nahe der Grenze zu Rheinland-Pfalz müssen sofort abgeschaltet werden. Der Skandal im Skandal ist, dass diese schadhaften Teile trotz der Warnungen eines Gutachters eingebaut wurden und dies offenbar bis heute vertuscht wurde. Ich erwarte eine zügige Aufklärung darüber, welche weiteren Atomkraftwerke vom Einbau defekter Teile durch die beteiligten Unternehmen betroffen sein können. … weiterlesen »

TechniLabs von TechniSat – der neue Hub für innovative Ideen

Daun. Mit der neu gegründeten Plattform TechniLabs bietet die TechniSat Digital GmbH aus Daun Seed‐Funding und Smart‐Kapital für Startups mit zukunftweisenden, technischen Ideen. „Wir blicken auf eine 30-jährige Firmengeschichte zurück, die von Kreativität und Innovation geprägt ist. Die Unterstützung junger Gründer und deren Ideen ist daher ein konsequenter Schritt in der Unternehmensentwicklung“, erklärt Marc A. Prüm, Leiter Business Development bei TechniSat Digital GmbH, die Gründung von TechniLabs. Neue Wege, neue Märkte … weiterlesen »

Rallye-Sport von Weltklasseformat mitten in der Eifel

ADAC Eifel Rallye Festival 2017 – Ein Festival aus sechs Jahrzehnten Rallyesport

  • Die Vulkaneifel bebt beim Eifel Rallye Festival –
  • Stig Blomqvist erhält den Rallye-Ambassador –
  • Driften für einen guten Zweck –

Daun. Es war wieder ein echtes Festival des Rallye-Sports in der Vulkaneifel rund um Daun. Vom knatternden Wartburg über feuerspuckende Gruppe-B-Boliden bis hin zum aktuellen WRC, die gesamte Palette aus sechs Jahrzehnten Rallyesport fand sich in den 160 Fahrzeugen wieder. Beim ADAC Eifel Rallye Festival (20. – 22. Juli 2017) konnte man sogar wählen, entweder man schlenderte durch die Rallyemeile und schaute sich die Boliden in aller Ruhe an oder man fuhr an eine der Wertungsprüfungen und hatte neben dem optischen Genuss der überwiegend quertreibenden Fahrzeuge auch noch den unterschiedlichen Sound aus sechs Jahrzehnten im Ohr. … weiterlesen »

Anzeige

Dreiländerregion gegen Tihange

Belgien. Am Sonntag, dem 25. Juni 2017 findet die trinationale 90 km lange Menschenkette von Tihange über Lüttich und Maastricht nach Aachen statt. Mit dieser Aktion fordern die Initiatoren aus Belgien, Niederland und Deutschland, gemeinsam mit zehntausenden Menschen Hand-in-Hand die sofortige Abschaltung der Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3.
Mehr Informationen unter www.chain-reaction-tihange.eu.
Der Landkreis Vulkaneifel bietet bei ausreichender Beteiligung Interessierten eine gemeinsame Busfahrt zur Teilnahme an. Zustiegsmöglichkeiten gibt es in Daun, Gerolstein, Hillesheim und Jünkerath. Abfahrt in Daun ist 10:30 Uhr an der Kreisverwal-tung Vulkaneifel, Mainzer Str. 25, 54550 Daun. Bitte melden Sie sich bis zum 19.06.2017 bei Silke Böhm unter silke.boehm@vulkaneifel.de, Tel.: 06592/933-375 an.

Neue Risse am belgischen Bröckel-Reaktor Tihange2 entdeckt

Belgien. Experten fanden vor wenigen Tagen im Hochdruckkessel von Tihange2 insgesamt 70 Risse mehr als bei der letzten Inspektion. Das Ganze geschah rein zufällig, nur weil man die Position einer Kamera verändert hatte. 2015 hatte die belgische Atomaufsicht am Bröckel-Reaktor Tihange insgesamt 3.149 Hinweise auf Schäden festgestellt. Bei der jüngsten Überprüfung 2017 war die Zahl auf 3.219 gestiegen. Bedenklich ist die Tatsache, dass man seitens des Betreibers nicht von selbst die Öffentlichkeit über die Anzahl und Größe der Risse informiert hat. Trotzdem hat die belgische Atomaufsicht keine Bedenken, den Atomreaktor wiederanfahren zu lassen. Manch ältere Hinweise seien nach der jüngsten Kontrolle nicht mehr als Schäden eingestuft worden, heißt es aus Belgien. … weiterlesen »

Anzeige

Trier/Klüsserath. Polizei in Trier und Schweich suchen nach vermissten jugendlichen Mädchen

Klüsserth/Trier. Die Freundinnen Aileen Denise MATUR und Sandra Marlena JURCZYK haben ihr Zuhause am Montagmorgen, 20. Februar 2017, verlassen, um zur Schule zu fahren. Zuletzt gesehen wurden sie am Montagvormittag im Bereich der Treviris-Passage in Trier. Seither fehlt von ihnen jede Spur. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Unterstützung bei der Suche nach den Schülerinnen.

Die 16-jährige Aileen aus Trier und die 17-jährige Sandra aus Klüsserath besuchen gemeinsam eine Schule im Trierer Stadtgebiet. Am Montagmorgen verließen sie wie üblich ihre Zuhause. Als sie nicht wie gewohnt wieder nach Hause kamen, entschlossen sich die Eltern am späten Montagabend zu einer Vermisstenanzeige. Gleichzeitig veranlassten sie auf verschiedenen sozialen Medien und mittels privater Flugblätter eine Fahndung nach den Mädchen.

Da die bisherigen Fahndungsansätze und Spurenhinweise nicht zum Auffinden der Vermissten geführt haben, bittet nunmehr auch die Polizei die Bevölkerung um Unterstützung.

Zurzeit hat die Polizei keine Hinweise auf eine Straftat zum Nachteil der Mädchen oder auf eine konkrete Gefahr für die beiden. Möglicherweise sind sie bei Bekannten untergekommen, die von der Suche nach ihnen bisher nichts mitbekommen haben.

Personenbeschreibungen:

Aileen Denise MATUR ist 16 Jahre alt, etwa 165 cm groß.

Sandra Marlena JURCZYK ist 17 Jahre alt, ca. 170 cm groß.

Beide sind sehr schlank und haben langes dunkelbraunes Haar. Welche Bekleidung die beiden jungen Frauen getragen haben, ist nicht bekannt.

Hinweise zum Aufenthalt der Vermissten erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 0651/9779-2290 oder unter 06502 / 91570.

 

 

Luxembourg Art Week startet 2016 zum zweiten Mal mit einem internationalen Spektrum von etablierten und jungen Galerien im Zentrum von Europa

Vom 9. bis 13. November 2016 findet zum zweiten Mal die Luxembourg Art Week statt. Nach erfolgreichem Start, setzt das Kunstereignis dieses Jahr auf ein erweitertes Teilnehmer-Programm von jungen und etablierten Galerien aus Luxemburg, Deutschland, Italien, Österreich, Frankreich und Belgien. Auf über 4.000 Quadratmetern kann die Vielfalt zeitgenössischer Kunst erlebt und gekauft werden. Zum zentralen Bestandteil gehören die Sektionen Positions und Take Off sowie die Ausstellung Cercle Artistique de Luxembourg (CAL). Der Eintritt zur Luxemburg Art Week ist kostenfrei. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.