Der gute Nachbar bei der Brücke hilft

bruecke_25_14

Die Boors freuen sich darüber, dass sich Hermann-Josef Krötz (Mitte) um sie kümmert Foto: EAA

Wittlich. Hermann-Josef Krötz hält pünktlich um 8.15 Uhr in der Sternbergstraße. Nach einem kurzen Signal öffnet sich die Türe. Frau und Herr Boor begrüßen Hermann-Josef Krötz überaus freundlich und steigen gleich in die von ihm geöffnete Türe seines Pkw ein. Pünktlich erreicht Krötz an diesem Morgen den Arzt, wo die Boors einen Termin haben. Der ist nur kurz. Krötz wartet auf dem nahen Parkplatz. Auf der Heimfahrt geht es noch zum Discounter. 20 Minuten später sind die Boors wieder zuhause. Erich Boor erklärt: „Ich habe mit meiner Frau den regelmäßigen Arztbesuch zu Fuß nicht mehr geschafft. Ein Taxi können wir uns nicht leisten. Da haben wir beim Arzt diesen schönen gelben Flyer der Wittlicher Brücke gefunden, der uns einen netten Nachbarn verspricht, den wir persönlich nicht haben.

In dem Flyer fanden wir die Telefon-Nummer von Elke Koch mit dem Angebot, uns eine Fahrgelegenheit zum Arzt, zum Einkaufen oder auch einer Veranstaltung zu vermitteln. Sie hielt, was sie versprach. Am anderen Tage schon meldete sich Herr Krötz bei uns telefonisch und wir vereinbarten die erste Fahrgelegenheit. Das war vor drei Monaten. Herr Krötz fährt uns noch immer, und das ist ganz toll.“ Immer wieder donnerstags trifft sich das Team der Wittlicher Brücke im Senioren- und MitMach-Büro in der Stadtverwaltung, um organisatorische Fragen zu klären. Wolfgang Schmitt-Kölzer, einer ihrer Organisatoren aus der Ehrenamtagentur Bernkastel-Wittlich erläutert: „Wir helfen mit unserem Projekt ‚Wittlicher Brücke‘ zurzeit rund 45 Personen. Etwa die gleiche Anzahl von Helferinnen und Helfern haben wir, die alle mit ihrem ganz persönlichen Ziel mit dabei sind, den ‚guten Nachbar‘ zu ersetzen, da wo er nicht vorhanden ist, aber dringend benötigt wird.“

Die Wittlicher Brücke macht ihr Angebot für die Stadt Wittlich durch ihren Flyer deutlich, der die möglichen Hilfen auflistet und telefonische Ansprechpartner benennt, die über ihren direkten Kontakt zu den „netten Nachbarn“ diese Hilfe organisieren. Schmitt-Kölzer mit einer Bitte: „Gerade beim Fahrdienst ist ein frühzeitiger Anruf wichtig. Da bei uns alles ehrenamtlich läuft, ist es immer schwierig, sofort, oder noch am gleichen Tag zu reagieren. Auch wäre es toll, wenn unsere ‚Nachbarn‘ ihre Wünsche koordinieren würden, so wie Erich Boor: Arztbesuch und Einkauf bei einer Tour!“. Info: Wittlicher Brücke: Treff immer donnerstags von 16 bis 18 Uhr in der Stadtverwaltung Wittlich, Schloßstraße 11 (telefonisch in dieser Zeit unter 017653 927043 erreichbar), www.wittlicher-bruecke.de, info@wittlicher-bruecke.de.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.