„Ich bin Wittlicherin und komme aus Rumänien“

Vortrag von Nicoleta Candet-Drautzburg am Dienstag, dem 17. Oktober 2017, um 19:00 Uhr, im Casino in Wittlich

Frau Nicoleta Candet-Drautzburg hält am Dienstag, dem 17. Oktober 2017, im Casino im Wittlich einen Vortrag über ihr Geburtsland Rumänien. (Foto privat)

Wittlich. Im Rahmen der Interkulturellen Woche 2017 und der eingeführten Vortragsreihe „Ich bin Wittlicher(in) und komme aus …“ haben die Stadtbücherei Wittlich und die Casino-Gesellschaft Frau Nicoleta Candet-Drautzburg für einen Vortrag über ihr Geburtsland Rumänien gewinnen können.

Rumänien ist ein größeres Land der Europäischen Union mit knapp 20 Millionen Einwohnern. Es grenzt an das Schwarze Meer, wird über mehr als 1.000 Kilometer von der Donau durchflossen und verfügt über unterschiedliche Klimazonen, von mediterran südlich der Karpaten bis zu kontinental in der Moldau. Heute ist das geschichtsträchtige uralte Kulturland eine Demokratie, nachdem der Warschauer Pakt und die sozialistischen Staaten des Ostblocks sich Anfang der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts auflösten. Rumänien leidet unter stark verbreiteter Korruption und einer schwachen Volkswirtschaft, verfügt über schöne Strände und Zuwächse in der Tourismusbranche. Der ursprünglich große Anteil Deutschstämmiger, wie z.B. die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller, ist in den letzten Jahrzehnten stark zurückgegangen.

Frau Candet-Drautzburg ist mit einem „Ur-Wittlicher“ verheiratet und Mutter dreier Kinder. Sie wird in der eingeführten Vortragsreihe über ihre Ursprungsheimat, ihren Weg nach Wittlich und ihr Leben hier berichten. Für diese Veranstaltung der Stadtbücherei Wittlich und der Casino-Gesellschaft Wittlich wird aufgrund der begrenzten Platzanzahl eine Anmeldung unter 06571/6262 (Casino Gesellschaft) oder info@stadtbuecherei.wittlich.de empfohlen.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.