RSS-Feed

Leni Schwarz macht den weitesten Kängurusprung

Bernkasteler Schüler erringen Preise beim internationalen Känguruwettbewerb

Bernkastel-Kues. Jedes Jahr findet am dritten Donnerstag im März der internationale Kängurutag statt, an dem über sechs Millionen Teilnehmer in mehr als 70 Ländern an dem aus Australien stammenden mathematischen Klausurwettbewerb „Känguru der Mathematik“ teilnehmen. Sie alle versuchen, im Rahmen eines multiple-choice-Tests je nach Altersstufe für 24 oder 30 mathematische Aufgaben innerhalb von 75 Minuten aus fünf vorgegebenen Lösungsmöglichkeiten die eine – einzig richtige – herauszufinden.

Ziel des Wettbewerbs ist es, die mathematische Bildung an Schulen zu unterstützen und die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik zu wecken. Für die Schülerinnen und Schüler lohnt sich die Teilnahme am „Känguru“, denn alle erhalten eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einen Erinnerungspreis. Besonders erfolgreiche Schüler werden mit Sachpreisen geehrt.

So erhielten am Nikolaus-von-Kues-Gymnasium in Bernkastel-Kues, an dem 256 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 5 bis 7 am Wettbewerb teilnahmen, Viviana Moseler, Katharina Lorenz, Philipp Mertes, Christina Licht, Leni Schwarz, Linus Knob, Thorben Stablo, Luis Kaspar, Til Knorr, Julie Kranz und Emilia Dzhenyeyev einen zweiten Preis, während Elin Schmitz, Fabrice Nicolay, Alena Köhler, Arseniy Strizhnev, Philipp Ertz, Sophia Schuch, Milena Schürch, Helena Kahl, Pauline Roth und Michelle Nicolay mit einem dritten Preis ausgezeichnet wurden. Der Preis für den weitesten Kängurusprung, also die meisten aufeinanderfolgenden richtigen Antworten ging an Leni Schwarz.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.