Saarländische Glaskunst-Freunde auf Exkursion in Wittlich

Die Teilnehmer der Exkursion des Fördervereins Glaskultur im Saarland mit dem Ersten Beigeordneten Albert Klein (vorne rechts) vor den berühmten Glasfenstern Georg Meistermanns „Die vier Apokalyptischen Reiter“ im Wittlicher Alten Rathaus (Foto: Martina Zender)

Wittlich. Eine Gruppe des Fördervereins Glaskultur aus dem Saarland war im Rahmen einer Exkursion zu Gast in Wittlich. Der Erste Beigeordnete der Stadt Wittlich Albert Klein begrüßte die Teilnehmer im Alten Rathaus und brachte ihnen bei einer fast zweistündigen Führung die als „Wittlicher Juwelen“ bezeichneten Kunstwerke, insbesondere die Glasmalereien Georg Meistermanns im Alten Rathaus, der Pfarrkirche St. Markus sowie in der Friedhofskapelle Burgstraße nahe. Die Saarländer waren fasziniert von der Verbundenheit Meistermanns mit Wittlich sowie dessen Vielseitigkeit, die sich unter anderem in den großen Teilen seines Nachlasses im Besitz der Stiftung Stadt Wittlich sowie den über 40 Glasfenstern in 12 Gebäuden der Stadt widerspiegelt.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.