Gerichtsverhandlung zum Bau eines Sportboothafens in Briedel/Mosel

Briedel. Die Mosel Marina Weingarten Projekt GmbH, hatte der Struktur-und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord Antragsunterlagen zum Bau eines Hafens für Sportboote bei Mosel Kilometer 89,85 in der Gemarkung Zell/Briedel vorgelegt. Dafür hatte die SGD Nord als Obere Wasserbehörde am 15.03.2016 den notwendigen Planfeststellungsbeschluss nach § 68 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) erteilt. Gegen den wasserrechtlichen Planfeststellungsbeschluss haben sechs Grundstückseigentümer und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) geklagt. Vergangene Woche wurde vor dem Verwaltungsgericht Koblenz verhandelt. … weiterlesen »

Mit der Klasse vor Gericht

Ulmener Realschüler zu Besuch beim Amtsgericht in Cochem

Ulmen. Die Klasse 9b der Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/ Lutzerath besuchte mit ihrer Sozialkundelehrerin Nadine Fresia und der Schulsozialarbeiterin Carmen Blümling drei Gerichtsverhandlungen im Amtsgericht Cochem unter dem Vorsitz des Jugendrichters Herrn Michel am 10. Mai 2017. Verhandelt wurden unter anderem Fälle in Bezug auf Meineid, Nötigung und Einbruch. Dies war ein Teil des Projektes zum Thema „Jugendstrafrecht“, das vom Jugendgerichtshelfer Thomas Mauer von der Kreisverwaltung Cochem-Zell und Harald Ehses von der Polizeiinspektion Cochem durchgeführt wurde. Das Hauptziel dieses Projektes war es, die Jugendlichen vor möglichem Fehlverhalten zu bewahren. Außerdem sollten die Schüler sensibilisiert werden, welche konkreten Konsequenzen strafbare Handlungen nach sich ziehen können.

Anzeige

Vereinbarung zur Bildung eines gemeinsamen Bauhofs Briedel und Pünderich unterzeichnet

Zell. Im Sitzungssaal der Verbandsgemeinde Zell unterzeichneten die Ortsbürgermeister Karl-Otto Gippert, Briedel, und Hans-Werner Junk, Pünderich, diese Woche im Beisein der Ratsmitglieder aus beiden Gemeinden und VG-Bürgermeister Karl Heinz Simon die Vereinbarung zur Bildung eines gemeinsamen Bauhofs der beiden Ortsgemeinden.
Bürgermeister Simon erinnerte daran, dass die beiden Gemeinderäte im Rahmen einer Klausurtagung im Januar diesen Jahres Regelungen zur Zusammenarbeit der beiden Gemeinden bei der Erledigung gemeindlicher Arbeiten entwickelt hatten. … weiterlesen »

Frustrierte Biker bei der Polizei-Kontrolle

Cochem. Einige frustrierte Gesichter motorisierter Zweiradfahrer bekamen die Beamten der Polizei Cochem im Rahmen einer Motorradkontrolle auf der K36 im Bereich Bruttig-Pulgersmühle zu sehen. Im Verlaufe der dreieinhalbstündigen Kontrolle am vergangenen Sonntagnachmittag mussten insgesamt fünf Motorradfahrer ihr Motorrad stehen lassen. Ihnen wurden aufgrund technischer Veränderungen, in der Mehrzahl der Fälle Manipulationen an der Auspuffanlage, die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Erst nach Abschleppen mittels Anhänger/Transporter oder Instandsetzung in einen verkehrskonformen Zustand erhalten die Bike-Besitzer ihre Schlüssel wieder. Insgesamt wurden sieben Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Ein weiterer Motorradfahrer muss seine Maschine wegen einem geringeren Mangel bei einer technischen Prüfstelle vorführen. Mit weiteren Kontrollen im Bereich der unfallträchtigen Strecke ist zu rechnen.

SPD-Kandidat schwer erkrankt

Benjamin Zilles kann nicht für den Wahlkreis 200 kandidieren

Der Bundestagskandidat der SPD im Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück, Benjamin Zilles, ist schwer erkrankt und kann nicht weiter als Direktkandidat für seine Partei im bevorstehenden Wahlkampf zur Verfügung stehen. Dies teilte der SPD-Kreisvorsitzende Benedikt Oster mit großem Bedauern mit. Zuvor hatte Oster die Kreisgremien der Partei über die schwere Nachricht informiert. Der 29-jährige Benjamin Zilles aus Sargenroth ist akut erkrankt und musste sich  bereits einer Operation unterziehen. Sein derzeitiger Gesundheitszustand und weitere nötige Behandlungen lassen einen Wahlkampf und eine Kandidatur seinerseits nicht zu.

Oster weiter: „Wie es nun für uns im Bundestagswahlkampf weitergeht, kann aktuell keiner sagen, wir sind tief getroffen. Erstmal zählt nur eins, dass Benjamin Zilles wieder gesund wird. Alle aus meinem Kreisverband wünschen ihm eine baldige Genesung und viel Kraft für die kommende Zeit“, so Oster. In den zum Wahlkreis 200 gehörenden SPD-Kreisverbänden Bernkastel-Wittlich, Cochem-Zell und Rhein-Hunsrück wird nun besprochen, ob eventuell noch eine Ersatznominierung vorgenommen werden kann.

 

Anzeige

Familienvater aus Calmont-Klettersteig gerettet

Bremm. Einen 48-jährigen Familienvater aus der Pfalz mussten am Samstagnachmittag Kräfte der Feuerwehr, des DRK und der Polizei aus dem Calmont-Klettersteig retten. Der Mann war mit seiner Familie inmitten des anspruchsvollen Klettersteigs unterwegs, als ihn starke Atemnot befiel und er aufgrund der Symptome dringend der ärztlichen Hilfe bedurfte. Die Feuerwehren Bremm und Ediger-Eller wurden alarmiert. Ebenso der Rettungsdienst des DRK samt  der speziell für solche Einsätze ausgebildeten Höhenrettungsgruppe. Nachdem der Mann lokalisiert war, musste die Bergung geplant werden. Den Rettungskräften gelang es den Mann zu bergen und zunächst zum Verlauf einer Monorackbahn-Schiene  zu tragen. Abgesichert durch die Rettungskräfte ging nun die Fahrt abwärts zur B 49. Hier wurde der Verunglückte erstversorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Rettungsaktion dauerte insgesamt drei Stunden.

Deutsche Venen-Akademie bildet zertifizierte Venentrainer aus

Bad Bertrich. Die Deutsche Venen-Akademie ist eine Ausbildungsstätte für alle, die sich für das Thema Venenheilkunde interessieren. „Unser Ziel ist es, durch die Aus- und Weiterbildung im Bereich Venenheilkunde, die Präventionsarbeit und Gesundheitsförderung zu verbessern. Die Referenten sind praktisch orientierte, hochqualifizierte Venenspezialisten. Unser zweitägiges Fortbildungsprogramm zum Venentrainer nutzen viele, die im Gesundheitswesen tätig sind, wie Mitarbeiter in Sanitätshäusern, Apotheken, Sportstudios oder Präventionssachbearbeiter von Krankenkassen. Auch Ärzte, Apotheker und Physiotherapeuten lassen sich in der Venen-Akademie zertifizieren. Also alle Berufsgruppen, die in irgendeiner Form mit Venenkranken zu tun haben oder spezielle Vorsorgeprogramme anbieten möchten,“ so Petra Hager-Häusler, Deutsche Venen-Akademie. … weiterlesen »

Lutzerather Schülerinnen beim Girls‘ Day in Neuwied dabei

Lutzerath. Am 27. April fand bundesweit wieder der Girls‘ Day – Mädchen-Zukunftstag statt. Siebzehn Sechstklässlerinnen der RS+ Vulkaneifel nutzten das umfangreiche Angebot der Neuwieder Arbeitsagentur in Begleitung der Lehrerinnen Nicole Lengert und Maike Storim. Es ging vor allem darum, den Mädchen einen Eindruck davon zu vermitteln, wie vielfältig die Möglichkeiten des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes auch und gerade für junge Frauen sind – und wie viele Talente in ihnen schlummern, von denen sie oft gar nichts wissen. Unternehmen und Organisationen aus der Region sowie die Kammern präsentieren ihre Ausbildungs- und Studienberufe mit vielen Mitmachaktionen. … weiterlesen »

Anzeige

Mit der Klasse in den Knast

Ulmener Realschüler zu Besuch in der Jugendstrafanstalt Wittlich

Lutzerath. Die Klasse 9b der Realschule plus Vulkaneifel Ulmen/Lutzerath ging mit ihrer Sozialkundelehrerin Frau Nadine Fresia und der Schulsozialarbeiterin Carmen Blümling neue Wege, um präventiv gegen jugendliches Fehlverhalten vorzugehen. Sie besuchten am 27. April 2017 die Jugendstrafanstalt Wittlich, um sich ein eigenes Bild vom Gefängnisalltag hinter den hohen Mauern und vergitterten Zellen zu machen.
Nach einem Rundgang um das Gelände der Jugendstrafanstalt hatten die Jugendlichen Gelegenheit, mit zwei Inhaftierten zu sprechen und ihnen Fragen zu stellen. Sie erfuhren viele Einzelheiten über die Abläufe und den Alltag im Gefängnis. Diese Gespräch war besonders bewegend für die Schülerinnen und Schüler, da die jungen Männer,  nur unwesentlich älter waren. Dem folgte noch der Besuch des dort ansässigen Gefängnismuseums. … weiterlesen »

Der Pianist der Sierra Madre

Eine Mischung aus eigenen Kompositionen, Klassikern und Stücken, die von mexikanischer Musik beeinflusst sind: Dieses umfangreiche Repertoire präsentiert der amerikanische Pianist Romayne Wheeler bei einem Benefizkonzert am Freitag, 28.04.2017, im Kurfürstlichen Schlösschen in Bad Bertrich. Die ersten Töne erklingen um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden, die allesamt zugunsten der Tarahumara-Indianer gehen, werden gerne entgegengenommen.   … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.