Feierstunde mit den besten Azubis aus Bitburg-Prüm

Landesverband der Freien Berufe ehrt Auszubildende mit Bestnote

Mainz. Bei der Feier der besten Auszubildenden im ZDF Konferenzzentrum in Mainz ehrte der Landesverband der Freien Berufe (LFB) die 59 besten freiberuflichen Absolventen in Rheinland-Pfalz, die ihre Prüfung mit „sehr gut“ oder „gut“ abgeschlossen haben. Unter den Geehrten waren auch die Steuerfachangestellte Lisa-Maria Friedrichs aus Weidingen und die Zahnmedizinische Fachangestellte Tabea Steinke aus Badem.

LFB-Präsident Edgar Wilk sprach in seiner Rede an die Absolventen über die herausragende und vorbildliche Leistung, die sie erbracht haben: „Durch Ihr hohes Engagement und Ihren starken Willen, haben Sie sich heute selbst belohnt. Ihre guten Noten zeigen, dass Sie jahrelang intensiv für ihr berufliches Ziel gearbeitet haben. Darauf können Sie stolz sein.“

Dr. Andreas Kiefer, Vizepräsident des LFB, gratulierte den Geehrten ebenfalls zu ihrem Abschluss und sagte ihnen eine erfolgreiche Zukunft voraus. „Indem Sie heute hier vor uns stehen, haben Sie ihre guten Leistungen gekrönt. Das Ende Ihrer Prüfungszeit ist gleichzeitig der Beginn einer neuen Ära, denn mit dem Berufsleben beginnt für Sie ein neuer Lebensabschnitt. Durch Ihre Ausbildung haben Sie sich ein breites Spektrum an Wissen und Fähigkeiten angeeignet, um gut in den Beruf zu starten.“

Lobende Worte fand der Vizepräsident auch für die Ausbildungsstätten und Berufsschulen, da sie den Auszubildenden durch ihre Unterstützung und den Beistand während der Prüfungszeit stets hilfreich zur Seite standen. „Sie tragen einen wertvollen Teil dazu bei, die Auszubildenden auf ihrem Weg ins Berufsleben zu unterstützen. Dafür gebühren Ihnen Respekt und Anerkennung.“

Ebenfalls an den Feierlichkeiten teilgenommen, hat der rheinland-pfälzische Bildungsstaatssekretär Hans Beckmann. „Es ist schön zu sehen, dass sich so viele junge Menschen für die freien Berufe entscheiden und darin hervorragende Abschlüsse machen.“ Dank und Lob gebühre aber auch allen, die die ehemaligen Auszubildenden während dieser Zeit tatkräftig unterstützt haben: Das sind die Lehrerinnen und Lehrer an den berufsbildenden Schulen, die Inhaberinnen und Inhaber sowie die Kolleginnen und Kollegen in den Kanzleien, Praxen und Ausbildungsunternehmen, die Berufsorganisationen sowie Familie und Freunde. Beckmann appellierte aber auch an die Vertreterinnen und Vertreter der freien Berufe: „Lassen Sie in Ihrem Engagement für die Ausbildung qualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nach. Nur so wird es auch zukünftig möglich sein, Ihren Fachkräftebedarf auf höchstem Niveau zu sichern.“

(hintere Reihe v.l.) Edgar Wilk, Präsident des LFB, Hans Beckmann, Staatssekretär im Ministerium für Bildung und Dr. Andreas Kiefer, 2. Vizepräsident des LFB, gratulieren gemeinsam mit Dr.-Ing. Horst Lenz, 1. Vizepräsident des LFB (vordere Reihe), Lisa-Maria Friedrichs und Tabea Steinke zu ihrem herausragenden Ausbildungsabschluss. Bildquelle: LFB / Schäfer

Der Landesverband der Freien Berufe Rheinland-Pfalz wurde 1978 gegründet und ist Mitglied des bereits 1948 gegründeten Bundesverbandes der Freien Berufe (BFB). In Deutschland gibt es derzeit mehr als 1,3 Millionen selbstständige Freiberufler in vier Berufsgruppen. Dazu zählen Heilkundler, rechts-, wirtschafts-, und steuerberatende Freiberufler, Techniker und die freien Kulturberufe. Sie beschäftigen über drei Millionen Mitarbeiter und erwirtschaften über zehn Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Die Geehrten haben ihren Abschluss in den Ausbildungsberufen Steuerfachangestellte/r, Rechtsanwaltsfachangestellte/r, Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r, Zahnmedizinische Fachangestellte, Bauzeichner/in, Vermessungstechniker, Technischer Systemplaner, Kauffrau für Büromanagement und Notarfachangestellter absolviert.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.