RSS-Feed

Langjähriger Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Eifel eG geehrt

Peter Barz bedankt sich für die Ehrung und das langjährige Vertrauen, welches die Mitglieder der Volksbank Eifel eG sowie der Vorstand und Aufsichtsrat der Bank in seine Tätigkeit gelegt hat.

Bitburg. Mit dem Ablauf der Vertreterversammlung 2018 der Volksbank Eifel eG wurde der Aufsichtsratsvorsitzende Peter Barz für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit mit der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Raiffeisen- und Genossenschaftsverbandes geehrt und wegen Erreichens der satzungsgemäßen Altersgrenze verabschiedet. Seit dem 29. Juni 1993 als Mitglied im Aufsichtsrat der damaligen Volksbank Bitburg und seit dem 23. März 2000 als Vorsitzender des Aufsichtsrates hat der gelernte Bankkaufmann und heute als erfolgreicher und selbstständiger Steuerberater und Wirtschaftsprüfer tätig, sein profundes Wissen in die Arbeit des Aufsichtsgremiums der Bank eingebracht.

Bei vier Fusionen in den Jahren 2002, 2006, 2010 und 2016 hat Peter Barz an führender Position die Verträge mitgestaltet und die Zusammenschlüsse erfolgreich auf den Weg gebracht. Als brillanter Stratege, scharfsinniger und konsequenter Anführer mit wachem Verstand hat er dabei die Gespräche mit den Nachbargenossenschaften geführt. Mit hohem Pflichtgefühl und Engagement hat Peter Barz auch in seinen immerhin 18 Jahren als Vorsitzender des Aufsichtsrates gewirkt, dabei auch schwierige, aber notwendige Entscheidungen nicht nur mitgetragen, sondern auch daran mitgewirkt und sie konsequent umgesetzt.

Bei der Laudatio brachte der Vorstand des Genossenschaftsverbandes der Regionen e.V., Siegfried Mehring, die Leistungen von Peter Barz auf den Punkt:  „Ihr Einsatz für die Belange der Volksbank Eifel war außerordentlich.“ Mit der höchsten Auszeichnung des Deutschen Genossenschaftswesens wurde dieses Engagement gewürdigt.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.