Informationsforum auf der Airbase in Spangdahlem

Spangdahlem. Das zweite Informationsforum im Jahr 2017 fand kürzlich auf der Airbase Spangdahlem statt. Der Geschwaderkommodore, Oberst Jason Bailey, und Vizekommodore, Oberst Tad Clark, waren gemeinsam Gastgeber der Sitzung, an der deutsche Kommunalpolitiker, Bürgermeister, Vertreter des Führungsstabs, Flugplatzexperten, sowie Vertreter des Innenministeriums und der BIMA als Gäste teilnahmen. Der Sitzung voraus ging eine Gedenkfeier zum 11. September, an der die Forumsmitglieder gemeinsam mit der Flugplatzleitung und Flugplatzangehörigen teilnahmen.

Gemeinsames Gedenken zum 11. September auf der Airbase Spangdhalem. (Foto: Airbase Spangdahlem)

Die Sitzungsteilnehmer waren Alexander Licht, Mitglied des Landtages und Vertreter des Landkreises Bernkastel-Wittlich, Dr. Joachim Streit, Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm; Joachim Kandels, Bürgermeister der Stadt Bitburg; Joachim Rodenkirch, Bürgermeister der Stadt Wittlich; Josefa Feltes, Vertreterin der Verbandsgemeinde Trier-Land; Dennis Junk, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wittlich-Land; Manfred Rodens, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Speicher; Erhard Hirschberg, Bürgermeister der Stadt Speicher; Walter Faber, Bürgermeister der Ortsgemeinde Binsfeld, Ewald Heck, Bürgermeister der Gemeinde Landscheid und Werner Pick, Bürgermeister der Ortsgemeinde Herforst. Vertreter des Landes waren Ruth Marx, Elena Reinfeldt und Dr. Joerg Zorbach; Referat Kommunalentwicklung, Konversion, US-Stabilisierungsprogramm des Innenministeriums, sowie Heidi Schulz und Helene Welsch der BIMA.
Die Teilnehmer erhielten einen allgemeinen Überblick über den Stand aktueller Bauprojekte auf der Air Base, sowie zu Flugbetriebsaufgaben. Der Führungsstab informierte über den Stand des geplanten Umzugs der 352. Special Operations Group nach Spangdahlem und Vorhaben für die Rückgabe der Bitburger Housing.

Die Geschwaderführung erklärte, dass die 480. Flugstaffel, welche derzeit die einzig aktive Flugstaffel in Spangdahlem ist, ihr reguläres Trainingsprogramm wieder aufgenommen hat, seitdem sie im Juli wieder aus dem Einsatz zurückgekehrt ist. Der Vizekommodore informierte, dass ab Oktober bis März nächsten Jahres in Spangdahlem Nacht- und Wartungsflüge geplant sind. Letztere dienen insbesondere dem Wartungspersonal als praktische Ausbildung.
Der Flugplatz Spangdahlem wird weiterhin Daten und Zeitrahmen von unregelmäßigen Flugaktivitäten veröffentlichen, um die Bevölkerung zu informieren.

Oberst Bailey dankte allen Sitzungsteilnehmern für ihre Unterstützung zu positiven Entwicklungen in der deutsch-amerikanischen Freundschaft. „Ein offener Dialog ist die Basis für eine gute Zusammenarbeit auf beiden Seiten“, betonte Bailey. Bürgermeister und Flugplatzleitung versicherten sich gegenseitig ihrer Unterstützung.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.