RSS-Feed

Auto Stolz

Ihr Ford Vertragshändler vor Ort

Daun. 1967 gründete der Kfz-Meister Karl-Heinz Stolz mit einer kleinen Reparaturwerkstatt in einer Garage in Schalkenmehren die Firma Auto Stolz. Das Firmenjubiläum wurde im letztem Juni groß gefeiert und das geschäftsführende Geschwisterduo Peter und Marina Stolz freuten sich über eine gelungene Veranstaltung mit einem großen Oldtimertreffen und den wertschätzenden Besuchen von Kunden, Freunde, Verwandten, Lieferanten sowie dem Management der Ford Werke GmbH. Seit fast 51 Jahren legte das Familienunternehmen viele Schritte in dessen Wachstum hin. Zusammen mit zwei „Lehrlingen“ wurde das erste Jahr in der Dienstleistung rund um das Automobil erfolgreich bewältigt. Bereits 1968 unterzeichnete Karl-Heinz Stolz den Händlervertrag der Marke Simca. Ein Jahr später wurde das Dienstleistungsprogramm um den Abschleppdienst erweitert, welcher auch heute noch Tag und Nacht im Einsatz ist. Schnell expandierte der Autohandel, so dass 1972 die Betriebsstätte in den Alter Neunkirchener Weg verlegt wurde. Damals war die Mitarbeiterzahl bereits auf 15 Mitarbeiter davon 7 Auszubildende gewachsen. Auto Stolz erweiterte wiederum sein Angebot mit der ersten Autolackiererei. 1982 wechselte Karl-Heinz Stolz die Marke und wurde Ford Haupthändler. Im selben Jahr wurde der neue Büro-und Ausstellungskomplex errichtet.

1986 folgten die Vergrößerung der Werkstatt und Fahrzeugaufbereitung, sowie die Eröffnung einer Waschanlage und überdachtem SB-Staubsauger. Der nächste Umbau folgte bereits 1993: Die Modernisierung und Erweiterung der Lackiererei. Als Vorreiter im Landkreis Vulkaneifel (damals noch LK Daun) wurde auf umweltfreundliche Wasserlacke von Glasurit umgestellt. Im selben Jahr belohnte Ford dieses Engagement mit der Ernennung zum Karosserie-Spezial-Betrieb. Diese Anerkennung bestätigt die moderne Einrichtung der Lackiererei, sowie der Karosserieabteilung und die fachlichen Qualitäten der Mitarbeiter, die ständig weitergeschult werden. In der Karosserie- und Lackierabteilung werden sämtliche Fabrikate instandgesetzt.

Auf der IAA in Frankfurt im 2017 erworben, wird in dieser Woche nun aktuell der neue Fahrzeugtransporter eintreffen: Ein Ford Transit mit dem ALGEM Blitzlader Aufbau.

Seit 2001 übernahmen zwei von den vier Kindern von Karl-Heinz Stolz das mit 18 Mitarbeitern große Unternehmen. Peter Stolz legte 1996 erfolgreich die Kfz-Mechaniker-Meister Prüfung in Flensburg ab und leitet den Servicebereich. Marina Stolz legte 1997 die Prüfung zur Kfz-Betriebswirtin an der Betriebswirtschaftlichen Fachschule für Kfz in Calw ebenfalls erfolgreich ab und bildete sich 1998 zur Ford Autoverkäuferin fort. Sie leitet den Verkauf. Im Word Wide Web ist Auto Stolz seit 1997 unter www. Auto-Stolz.com zu besuchen.

1997 hat sich Auto Stolz im Ford-Qualitätsmanagement qualifiziert und gestaltete damals das Kundenzentrum nach den Richtlinien des Ford Autohaus 2000. Stetig setzt das Familienunternehmen alle Anforderungen zum Händlervertrag der Ford Werke um. Seit 2014 erleuchten die Schauräume im neusten Ford Schauraumkonzept und seit 2016 hat sich das Familienunternehmen in zweiter Generation zum Ford Vignale Konzeptstore qualifiziert.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit vielen Versicherungen wie z.B. der Provinzial, Allianz, DEVK oder Nürnberger Versicherung, sowie die Partnerschaft der Dekra im DSN-Schadennetz bietet Auto Stolz. Das Autohaus setzt weiterhin auf Tradition und Nachwuchsförderung: Fast 100 Auszubildende wurden bislang als Automobilkaufmann und Kfz-Mechatroniker ausgebildet und auch dieses Jahr stellte das Unternehmen weitere Auszubildende als Kfz-Mechatroniker ein. Qualität steht im Autohaus an oberster Stelle und entsprechend werden alle Mitarbeiter ständig weitergeschult.

Das Autohaus Stolz, ein Unternehmen mit Tradition und Innovation, das seinen Slogan treu zur Seite steht: Wir machen Sie Stolz! 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.