Boomende Konjunktur in der Region

Daun. Ob Gründer, Unternehmer oder Nachwuchstalent – die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel mbH (WFG) hat das passende Angebot: Fördermittel, Fachkräftesicherung, Gründungsförderung, Innovationstransfer oder Standortsuche sind nur einige der Aufgaben zur Stärkung der Wirtschaft. Konkrete Informationen zu diesen Themen gab Judith Klassmann-Laux, seit Mai 2017 Geschäftsführerin der Gesellschaft, in einem Pressegespräch zum Jahresauftakt. „Wir setzen bei unserer Arbeit auf drei Schwerpunkte: Wir beraten und unterstützen die Unternehmen, die bereits im Landkreis Vulkaneifel ansässig sind, wir informieren Existenzgründerinnen und -gründer auf ihrem Weg zum eigenen Unternehmen und wir vermarkten den Wirtschaftsstandort mit seinen harten und weichen Standortfaktoren nach innen und außen“ so Judith Klassmann-Laux. Die Rahmenbedingungen für Ideen und Initiativen sind gut: Der Konjunkturbericht der Industrie- und Handelskammer Trier aus dem Herbst 2017 belegt, dass sich die Wirtschaft der Region Trier aktuell im Konjunkturboom befindet. Investitionen stehen an, Mitarbeiter/in werden eingestellt – so wie sie denn auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.

Angelika Gerhartz, Judith Klassmann-Laux und Christina Kirst (v.l.n.r.)

Das Thema Fachkräftegewinnung und -bindung für die Region steht daher an oberster Stelle der Bemühungen um den Wirtschaftsstandort Vulkaneifel, unterstreicht die WFG-Geschäftsführerin: „Neben Schüler- und Studierendenexkursionen zu Unternehmen im Landkreis Vulkaneifel vergibt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel auch einmal im Jahr gemeinsam mit den regionalen Bankinstituten den FunkenSprüher, den Award für schulische und studentische Arbeit mit Bezug zum Wirtschaftsstandort Vulkaneifel. Im Herbst 2018 wird der Preis bereits zum dritten Mal vergeben. Auf diese Weise motivieren wir junge Menschen, sich mit ihrer Heimat und der hiesigen, vielfältigen Unternehmenslandschaft auseinanderzusetzen.“ Denn – das wissen die Wirtschaftsförderer nur allzu gut von den Exkursionen und Gesprächen mit jungen Menschen – die Vulkaneifel wird an dieser Stelle oft unterschätzt. In puncto Auszubildende und Fachkräfte wird die WFG im Laufe des Frühjahrs auch mit einem neuen Angebot auf den Markt kommen. So arbeitet die WFG bereits heute schon mit Unternehmen und Schulen, wie dem Thomas-Morus-Gymnasium (TMG) und Geschwister-Scholl-Gymnasium Daun (GSG) in Daun zusammen und bietet den Schülern Info-Tage in Zusammenarbeit mit den daran teilnehmenden Firmen an. Hier können sich die Schüler über die verschiedenen Berufszweige informieren und so hren eigenen Wunschberuf wählen.

Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet für die Wirtschaftsförderer ist seit vielen Jahren die Beratung und Unterstützung von Existenzgründern. In 2017 wurden 61 Erstberatungen zur Existenzgründung durchgeführt, eine Zahl die sich sehen lassen kann. In 2018 findet – bereits zum 13. Jahr in Folge – im Rahmen der Initiative „Gründen auf dem Land“ wieder zahlreiche Veranstaltungen für die Chefs von morgen statt.

Neben den Beratungsgesprächen zur Existenzgründung spielt aber auch die Firmennachfolge eine wichtige Rolle. Gerade in den inhabergeführten Gewerbe- und Handwerksbetrieben spielt der demographische Wandel eine wichtige Rolle. Wer übernimmt meinen Betrieb, wenn keine Nachfolge gesichert ist. Hier möchte die WFG ebenfalls unterstützend aktiv werden. Bereits in 2017 hatte die WFG 147 Beratungsgespräche, in denen es neben der Nachfolge, auch um Investitionen und Förderungen der Betriebe ging. Da die WFG keine eigene Fördermöglichkeit anbieten kann, arbeitet sie mit Banken vor Ort und der Investitions-und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) zusammen.

Ein Beratungsangebot lässt die WFG in diesem Jahr wieder aufleben: den Website-Check. Am 22. Februar 2018 können Unternehmen ihre Webseite auf den Prüfstand stellen lassen. In 60-minütigen Einzelberatungen erhalten sie wertvolle Tipps zu ihrer Präsenz im Netz.

Regelmäßige Informationen zu den Beratungsangeboten und Veranstaltungen der WFG erhalten alle Interessierten im monatlichen Newsletter. Dieser kann unter www.wfg-vulkaneifel.de kostenfrei abonniert werden.

Weitere Informationen und Kontakt
WFG Vulkaneifel mbH, Mainzer Str. 24, 54550 Daun, Tel.: 06592 933-200, E-Mail: wfg@vulkaneifel.de, www.wfg-vulkaneifel.de

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.