Eintritt in das Kompakt-SUV-Segment: Der neue Volvo XC40 erweitert das Volvo Premium-Portfolio

Köln. Volvo hat heute in Mailand den neuen Volvo XC40 vorgestellt. Mit dem Kompakt-SUV baut der schwedische Hersteller von Premium-Automobilen sein SUV-Modellprogramm weiter aus – und erfindet auch den traditionellen Autoerwerb und -besitz neu: Das „Care by Volvo“ Abonnement, das gemeinsam mit dem neuen Volvo XC40 eingeführt wird, macht den Erwerb und den Besitz eines Autos so transparent, einfach und problemlos wie den Handykauf.

Als erste Volvo Kunden überhaupt können Fahrer des Volvo XC40 außerdem ihr Fahrzeug mit Hilfe eines neuen digitalen Schlüssels mit Freunden und Familie teilen. Diese Art von Car Sharing ist für „Care by Volvo“ Kunden inklusive.

Mit dem neuen Volvo XC40 verfügt Volvo erstmals in der Unternehmensgeschichte über drei neue globale SUV-Modelle in dem am schnellsten wachsenden Marktsegment. Volvo ebnet damit den Weg für weiteres Wachstum bei Fahrzeugabsatz und Profitabilität. Der Volvo XC40 ist das erste Modell auf der neuen modularen Volvo Fahrzeugarchitektur CMA. Sie bildet die Basis aller künftigen Modelle der Volvo 40er Baureihe einschließlich vollelektrischer Fahrzeuge. Die gemeinsam mit Geely entwickelte CMA schafft die Voraussetzungen für die in dieser Fahrzeugklasse notwendigen Skaleneffekte.

„Der neue Volvo XC40 ist unser erstes Kompakt-SUV. Als frisches, kreatives und eigenständiges neues Mitglied des Modellprogramms steigert es die Attraktivität der Marke Volvo und führt sie in eine neue Richtung“, sagte Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars. „Es lag daher auf der Hand, dieses Auto hier in Mailand zu enthüllen, einer pulsierenden europäischen Metropole für Mode, Kunst, Design und Lifestyle.“

Der neue Volvo XC40 bringt die preisgekrönten Sicherheits-, Konnektivitäts- und Infotainment-Lösungen aus den neuen Volvo 90er und 60er Modellen in das Kompakt-SUV-Segment. Damit unterstreicht er auch die Transformations-Effekte, die diese von Volvo selbst entwickelten Systeme auf die Marke und die Profitabilität haben.

Der Volvo XC40 gehört zu den am besten ausgestatteten kompakten Premium-SUV überhaupt. Zu den Sicherheits- und Assistenzsystemen zählen das Pilot Assist System für teilautonomes Fahren, die Volvo City Safety Notbrems- und Erkennungssysteme, das Run-off Road Protection System, die Road Edge Detection zum Schutz vor dem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrbahn, der Cross Traffic Alert mit Bremsunterstützung und eine 360-Grad-Kamera, die dabei hilft, das Fahrzeug in enge Parklücken zu manövrieren. Im Innenraum schaffen clevere Gestaltungslösungen mehr Platz in den Türen und unter dem Fahrersitz, zudem gibt es ein spezielles Fach für das Smartphone mit induktiver, also kabelloser Lademöglichkeit.

Zum Start ist der neue Volvo XC40 mit einem D4 Dieselmotor und einem T5 Vierzylinder-Benziner verfügbar. Weitere Motorisierungen folgen, darunter auch eine Hybrid-Option und eine rein elektrische Version. Außerdem wird der neue Dreizylinder-Motor von Volvo seinen Einstand im Volvo XC40 feiern.

Die Produktion des neuen Modells beginnt im November im belgischen Volvo Werk in Gent. Markteinführung in Deutschland ist im ersten Quartal 2018.

Thunder Power präsentiert Elektroautos der Premiumklasse bei der IAA 2017

Frankfurt. 12. September 2017. Nach seinem Debüt 2015 ist der international aufgestellte Elektrofahrzeughersteller Thunder Power wieder in Frankfurt zu Gast, um die neuesten Entwicklungen in seiner Premium-Serie vorzustellen – und präsentiert auch dieses Mal wieder eine Neuigkeit. Denn auf der Pressekonferenz wurde nicht nur der erste Prototyp für die Entwicklung des vor zwei Jahren vorgestellten Thunder Power Sedan enthüllt, sondern es gab auch wieder eine Weltpremiere: den spektakulären neuen Elektro-SUV. Außerdem ist auf dem Stand des Unternehmens ein Fahrgestell mit der innovativen Technologie der für die Fahrzeuge konzipierten elektrischen Plattform zu sehen.

 

 

… weiterlesen »

Elektro Konrath unterstützt E-Mobilität im Landkreis Cochem-Zell

Inbetriebnahme der E-Ladesäule in Zell-Barl

Zell-Barl. Unscheinbar steht Sie am Rande der Parkfläche auf dem Parkplatz vor der Firma Elektro Konrath in Zell-Barl und doch ist diese schlanke, graue Säule ein weiterer Schritt hin zu einer flächendeckenden E-Ladeinfrastruktur im Null-Emissions-Landkreis Cochem-Zell. Gerne fährt Landrat Manfred Schnur mit einem seiner E-Autos aus dem Dienstwagenfuhrpark der Kreisverwaltung vor, um als erster die neu installierte E-Ladesäule zu nutzen. … weiterlesen »

Anzeige

Audi g-tron auf der IAA: saubere Alternative für Vielfahrer

Frankfurt. Audi demonstriert mit seiner g-tron-Flotte, wie sich sportliches Fahren mit Effizienz und Umweltfreundlichkeit verbinden lässt. Dabei macht die Premiummarke ein besonders nachhaltiges Angebot: Das Unternehmen stattet seine Kunden für den Betrieb der Modelle A3 Sportback g-tron, A4 Avant g-tron und A5 Sportback g-tron für drei Jahre serienmäßig mit dem klimaschonenden Audi e-gas aus. Kunden zahlen nur den regulären Preis für Erdgas. Damit senkt Audi die CO2-Emissionen der g-tron-Flotte im Gasbetrieb um 80 Prozent**. Die beiden neuen Modelle A4 Avant g-tron und A5 Sportback g-tron können Messebesucher auf der IAA in Frankfurt erleben. … weiterlesen »

IAA 2017: Mobilität neu denken – Bosch-Geschäft profitiert vom Mobilitätswandel

Zwei Milliarden Euro Umsatz mit automatisiertem Fahren

Mobilitätssparte von Bosch steigert Umsatz 2017 um sieben Prozent

Bosch-Chef Denner: „Nicht nur bessere Autos bauen, sondern Mobilität neu denken. Bosch ist für die Mobilität von heute und morgen gut aufgestellt.“

 Marktdurchdringung der Elektromobilität nimmt weiter Fahrt auf

 Stuttgart/Frankfurt – Bosch treibt den Wandel der Mobilität voran. Mit Lösungen für den Straßenverkehr von morgen wächst Bosch bereits heute doppelt so schnell wie der Markt. 2017 steigt der Umsatz des Unternehmensbereichs Mobility Solutions voraussichtlich um sieben Prozent auf rund 47 Milliarden Euro. Im selben Zeitraum steigt die weltweite Fahrzeugproduktion um 2,8 Prozent. „Unser Geschäft mit der Automobilindustrie legt weiter zu und bleibt stark – eine gute Basis, um uns für die Mobilität der Zukunft aufzustellen“, sagt Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung. Besonders dynamisch entwickelt sich derzeit das Geschäft mit Fahrerassistenzsystemen, der Vorstufe zum automatisierten Fahren. Hier wächst der Markt um 25 Prozent, Bosch sogar noch stärker. Bereits 2019 wird das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen mit Fahrerassistenzsystemen zwei Milliarden Euro umsetzen. Bis Ende des Jahres soll die Anzahl der Mitarbeiter in Forschung und Entwicklung um fast zehn Prozent auf 48 000 steigen. Automatisierung, Elektrifizierung und Vernetzung – das sind die technischen Pfade hin zur unfallfreien, stressfreien und emissionsfreien Mobilität. „Es geht nicht nur darum, bessere Autos zu bauen. Wir müssen Mobilität neu denken“, so der Bosch-Chef weiter. … weiterlesen »

Anzeige

Noch mehr 911 im SUV: der neue Porsche Cayenne Turbo

Stuttgart. Mit seiner Weltpremiere auf der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt übernimmt der neue Porsche Cayenne Turbo den Platz an der Spitze der Baureihe. Das vollkommen neu entwickelte Topmodell der dritten Cayenne-Generation legt die Messlatte für sportliche Performance in seinem Segment nochmal höher. Der Vierliter-V8-Biturbo-Motor leistet 404 kW (550 PS). Das Zusammenspiel von innovativen Technologien wie der aktiven Aerodynamik inklusive Dachspoiler, der geregelten Dreikammer-Luftfederung, Mischbereifung und einer neuen Hochleistungsbremse legt die Basis für die gesteigerte Fahrdynamik. Mit zusätzlichen Optionen wie der Hinterachslenkung oder der elektrischen Wankstabilisierung mit 48-Volt-System realisiert das SUV die Fahreigenschaften eines echten Sportwagens. Der neue Cayenne Turbo beschleunigt in 4,1 Sekunden (3,9 Sekunden mit Sport Chrono-Paket) von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 286 km/h. … weiterlesen »

Porsche-Weltpremieren auf der IAA im Livestream

Doppelte Porsche-Premiere auf der 67. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) vom 12. bis 24. September 2017: Der Stuttgarter Sportwagenhersteller krönt in Frankfurt die erst kürzlich vorgestellte, neu entwickelte Cayenne-Baureihe. Zuwachs bekommen außerdem die 911-Modelle. … weiterlesen »

Dritte Generation des Porsche Cayenne geht an den Start

Stuttgart. Porsche präsentiert die dritte Generation des Cayenne. Das Erfolgsmodell des Stuttgarter Sportwagenherstellers geht als komplette Neuentwicklung an den Start und vereint künftig noch mehr Porsche-typische Performance mit höchster Alltagstauglichkeit. Leistungsstarke Turbomotoren, ein neues Achtgang-Tiptronic S-Getriebe, neue Fahrwerksysteme und ein innovatives Anzeige- und Bedienkonzept mit umfassender Konnektivität erweitern die Spreizung zwischen Sport und Komfort. Zum Marktstart stehen zwei neu entwickelte Sechszylinder-Motoren zur Wahl: 29 kW (40 PS) mehr als beim Vorgänger leistet das 250 kW (340 PS) starke Dreiliter-Turbo-Aggregat des Cayenne. Der 2,9-Liter-V6-Biturbo-Motor des bis zu 265 km/h schnellen Cayenne S bringt es auf 324 kW (440 PS) – ein Zuwachs von 15 kW (20 PS). Mit dem optionalen Sport Chrono-Paket ausgestattet, beschleunigt der neue Cayenne S aus dem Stand in unter fünf Sekunden auf 100 km/h. … weiterlesen »

Anzeige

Erleben Sie wieder historische Fahrzeuge aller Kategorien und Arbeitsmaschinen in Hillesheim

26. Internationales Oldtimer- und Veteranentreffen sowie
20. Nutzfahrzeugtreffen mit Teilemarkt, 08. – 10. September 2017 in Hillesheim

Liebe Oldtimerfreunde,
nach der äußerst erfolgreichen Jubiläums-Veranstaltung im letzten Jahr, laufen die Vorbereitungen für unser diesjähriges Treffen bereits auf vollen Touren. Wie unser Vereins-Vorsitzender Willi Brülls mitteilt, sind schon zahlreiche Anmeldungen eingegangen. Erfahrungsgemäß kann bei gutem Wetter mit weit über 300 Fahrzeugen gerechnet werden. … weiterlesen »

11. Bitburger Autofestival am 2. und 3. September

Eine Stadt – drei Highlights. Verkaufsoffener Sonntag am 3. September 2017

Bitburg. Blitzendes Chrom, elegante Konturen und geballte PS-Power… Beim „Bitburger Autofestival“ werden am ersten September-Wochenende wieder so manche Kinderaugen zum Leuchten gebracht und die Design- und Technikvorlieben der Eltern bedient. Die neuesten Modelle, Top-Gebrauchtwagen, viele Fahrzeuge zu Festivalpreisen und Unterhaltung für die ganze Familie – das alles bietet die Veranstaltung des Bitburger Gewerbevereins und der Werbegemeinschaft „Autowelt Bitburg“, die 2017 zum elften Mal stattfindet. Auf einer Fläche von mehr als zehn Hektar werden im Gewerbegebiet „Auf Merlick“ über 2500 Autos präsentiert, während ein breit gefächertes Rahmenprogramm geeignet ist, die ganze Familie zu begeistern. Eines der Highlights wird zum siebten Mal das große Old- und Youngtimertreffen „Bitburg Classic“ mit mehr als 300 klassischen Fahrzeugen, Motorrädern und Traktoren sein. Zu den weiteren Höhepunkten gehören das traditionelle „Gäßestrepperfest“ am Samstag in der Innenstadt sowie der verkaufsoffene Sonntag.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.