Stellungnahme des CDU-Gemeindeverbandes Wittlich-Land, der CDU-Fraktion Wittlich-Land, der Bewerber für den neuen VG-Rat und des Bürgermeisterkandidaten Dennis Junk zum geplanten Schießstand in Landscheid

Die von einem Privatinvestor geplante Errichtung eines Schießzentrums in Landscheid erhitzt derzeit in Landscheid und den umliegenden Gemeinden die Gemüter. Debatten werden geführt, Bürgerinitiativen gegründet, Petitionen verfasst mit dem Ziel, das Vorhaben zu verhindern. An die derzeit verantwortlichen Kommunalpolitikerinnen und -politiker sowie die Bewerberinnen und Bewerber um künftige Ämter ergeht von verschiedensten Seiten regelmäßig die Forderung, sich zu dem Vorhaben zu positionieren. … weiterlesen »

Leserbrief – Das geplante Schießzentrum bei Landscheid

Seit 12 Jahren fühlen wir uns der Abtei Himmerod und ihres Umfeldes sehr verbunden, sowohl als Gäste innerhalb ihrer wohltuend stillen Mauern, die nach klösterlichen Regeln im täglichen Turnus von Gebeten und Chorälen zur geistig-seelischen Erbauung widerhallen wie auch als Gäste des nahe gelegenen Hotels „Molitors Mühle“. … weiterlesen »

Anzeige

Leserbrief – Schießanlage Landscheid: Die Politik hat es in der Hand

„Die Einwohnerversammlung in Sachen Schießanlagenerweiterung Landscheid war eine gute Sache. Sie hat mehr als deutlich gezeigt, wie unbeliebt diese Pläne in der benachbarten Bevölkerung sind: Es gab nicht eine einzige positive Wortmeldung! Offensichtlich sind die Menschen nicht davon überzeugt, dass die gesetzlichen Vorschriften ihnen eine unzumutbare Lärmbelastung ersparen. … weiterlesen »

Zum Schießstand Landscheid

Ich bin in Burg/Salm, heute Landscheid-Burg, aufgewachsen, in unmittelbarer Nachbarschaft zum dortigen Friedhof. Wenn dieser Schießstand kommt, wird es laut, jedenfalls lauter als bisher. Das bedeutet, dass man dann nicht einmal mehr auf dem Burger Friedhof als Toter in Ruhe liegen kann. Für mich gehört dieser Schießstand in die Kategorie „Dinge, die die Welt nicht braucht“. … weiterlesen »

Die nächste Generation muss teuer bezahlen

„Vor 40 Jahren hat ein einflussreicher Mann den Tontaubenwurfclub durchgesetzt. Die Folgen der Umweltverschmutzung (Tonnen von Blei) sollen wir, die Bevölkerung, entsorgen. Jetzt kommt ein Investor und will uns eine Großschießanlage als eine tolle Idee verkaufen. … weiterlesen »

Anzeige

EAZ-Kommentar – Neues Schießzentrum würde Region ins Verderben treiben

All die Befürworter dieses eher wahnwitzigen Vorhabens sehen offensichtlich nur eine vermeintliche Großinvestition, die man ihnen als sprudelnde Geldquelle und Jobmaschinerie versprochen hat. So wird es sicherlich nicht kommen. Wer daran glaubt oder solche eine Großschießanlage sogar befürwortet, lebt an der Realität vorbei, oder ist „eingekauft“ worden. Welche Argumente sprechen denn sonst noch für den Neubau solch einer Anlage? Spätestens jetzt fehlen den Verantwortlichen die Antworten. … weiterlesen »

Großlittgen gegen geplantes Schießzentrum

Liebe Mitbürgerinnen und liebe Mitbürger, meine sehr geehrte Damen und Herren, wie Ihnen aus der Presse bekannt ist, unterhält der Wurftaubenclub Landscheid e.V. (WTC) auf der Gemarkung „Auf Klingelborner Heid“ einen Schießstand. Die gesamte Anlage wird zur Schieß- Aus- und Weiterbildung von Jägern, für das Training von Sportschützen, sowie für überregionale Wettkämpfe genutzt. … weiterlesen »

Anzeige

CDU-Ortsverband Höhengemeinde sagt NEIN !

Der Wohnwert und die damit verbundene Lebensqualität, die wir hier in der Eifel  so sehr schätzen, würde sich durch die Erweiterung der Schießanlage Landscheid massiv verschlechtern. Mit dieser Erweiterung der Schießanlage verfällt der Wert unserer Häuser, Gebäude und Grundstücke. Werte, die in Generationen erschaffen wurden, gilt es zu erhalten. … weiterlesen »

Stellungnahme zum Bauleitplanungsverfahren Schießzentrum Landscheid

Das geplante Großschießzentrum auf der gemarkung von Landscheid heizt die Gemüter mächtig auf. Die wenigen Befürworter haben offensichtlich ohne Bürgerbefragung eine Siduation geaschhaffen,  an der nachfolgende Generationen zu knabbern haben.  Dieses ein Projekt wird dem Gemeinwohl  mehr schaden, als man sich vorstellen kann. Lesen Sie bitte an dieser Stelle die sachliche Stellungnahme eines Mediziners aus der Region, gerichtet  an den amtierenden Bürgermeister  Holkenbrink:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Holkenbrink, … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.