Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) an der Augustiner-Realschule plus Hillesheim

Zwei freie Plätze für das Schuljahr 2017/18

Hillesheim. Wenn auch Sie vor kurzem ihre schulische Ausbildung beendet haben (Herzlichen Glückwunsch) oder in den nächsten Wochen kurz davor stehen (Wir drücken Ihnen die Daumen!) und Sie sich bei der Fülle an Optionen vielleicht noch nicht fest entschieden haben, wie ihre berufliche Zukunft aussehen soll, Sie weiterhin gern mit Kindern und Jugendlichen arbeiten möchten, dann bieten wir Ihnen eine mögliche Alternative. … weiterlesen »

Girls‘Day – Boys‘Day – Mädchen und Jungen Zukunfts-Tag, am Donnerstag, 27. April 2017

Vulkaneifel. Betriebe im Landkreis Vulkaneifel melden bereits mehr als 100 freie Plätze. Endlich ist es wieder so weit: am Donnerstag, 27. April findet bundesweit der Girls‘Day – Mädchenzukunftstag statt! An diesem Tag laden eine Vielzahl von Unternehmen und Institutionen Schülerinnen ab der 5. Klasse von Allgemein- und Berufsbildenden Schulen zum Besuch ihrer Arbeitsstätten ein. Im vergangenen  Jahr haben sich über zehn Schulen aus dem Landkreis an diesem Aktionstag beteiligt. 236 Schülerinnen nutzten den Tag, um sich über das breite Spektrum von Berufen, Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengängen in frauenuntypischen Bereichen (Handwerk, Technik, Naturwissenschaft) zu informieren.
… weiterlesen »

Mehr Zeit und weniger Stress im Job

HWK-Tagesseminar am 27. April 2017

Trier. „Keine Zeit!“ – Wer kennt diese Antwort nicht, oft dazu aus dem eigenen Mund? Gerade am Arbeitsplatz macht es sich bemerkbar, dass Zeit nicht vermehrbar ist. Zugleich steigen Aufgaben und Ansprüche. Das Ergebnis: Zeitstress und die Gefahr von Burnout! Was lässt sich dagegen tun: Noch mehr Disziplin und Planung? Oder ein besseres persönliches Management? Antworten darauf gibt das Seminar „Persönliche Arbeitstechnik – die beste Anlage fürs Leben“ am 27. April 2017 in der Handwerkskammer (HWK) Trier. Im Mittelpunkt stehen Wege zu mehr Zeitsouveränität: von einem Selbsttest über die Themen Störfaktoren, Energieräuber, Disziplin, Arbeitsprinzipien und Prioritäten, Strategien gegen Fremdsteuerung bis hin zu Tipps für zielorientierte Kommunikation. Der Lehrgang findet von 9:00 bis 16:00 Uhr statt. Die Seminargebühr beträgt 200 Euro.

Weitere Informationen und Anmeldung: Claudia Marx, Tel. 0800/0207-400, E-Mail: cmarx@hwk-trier.de.

Anzeige

Eigene Chefin oder Chef

In Deutschland starten jährlich rund 300.000 neu gegründete gewerbliche Unternehmen. Insgesamt, einschließlich der zunehmenden Anzahl der freiberuflich Selbständigen, wagen jährlich rund 393.000 Gründerinnen und Gründer im Vollerwerb und 522.000 Gründerinnen und Gründer im Nebenerwerb den Schritt in die unternehmerische Selbständigkeit. Als eigene Chefin oder Chef setzen sie ein tragfähiges Geschäftskonzept um und beweisen so Mut und Kreativität.

Gründungen haben für unsere Volkswirtschaft eine große Bedeutung:
Schaffung von Arbeitsplätzen: Die Gründung einer selbständigen Existenz ersetzt oder ergänzt die abhängige Beschäftigung. Durch jede neue Unternehmensgründung wird der Arbeitsmarkt entlastet. Durch Neugründer wurden 2014 rund 745.000 vollzeitäquivalente Stellen geschaffen, davon entfallen 453.000 auf die Gründerinnen und Gründer sowie 292.000 auf neue Mitarbeiter: Vorhandenes Know-how wird so weiterhin produktiv genutzt und das Humankapital erhalten. … weiterlesen »

Ausbildungsmesse „TAKE OFF“ erfährt höchste Wertschätzung

Wittlich. „TAKE OFF“ – die Ausbildungsmesse im Eventum Wittlich, initiiert und organisiert vom Wirtschaftskreis Bernkastel-Wittlich in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft Rheinland-Pfalz und der tatkräftig Unterstützung des Überbetrieblichen Ausbildungszentrum ÜAZ in Wittlich war ein voller Erfolg.

Der Vorsitzende des Wirtschaftskreises Walter Kunsmann betonte bei seiner Begrüßung neben den Ehrengästen aus Land und Kreis drei Namen: allen voran der stellvertretende Geschäftsführer des ÜAZ Detlef Wiese mit seinem Orga-Team und die beiden Sponsoren der  Ausbildungsmesse: die Sparkasse Mittelmosel und die VVR-Bank in Wittlich, ohne deren finanzielle Unterstützung solch eine Veranstaltung nicht zu stemmen wäre.
… weiterlesen »

Erfahrungsbericht der Bürgerdienst e.V. Stipendiatin 2013 – Annika Munkler, Gerolstein

Studentin für Medienkulturwissenschaften/Management an der Universität zu Köln, aus dem Sommersemester 2016

Als ich mich Anfang des Sommersemesters 2016 schon beinahe routinemäßig vor meinen Laptop setzte, um meinen Stundenplan zu erstellen, stellte ich etwas erschrocken fest, dass mein Studium beinahe abgeschlossen ist. Lediglich zwei Kurse waren noch zu belegen. Einen im Managementbereich und einen im Medienbereich. Alles andere habe ich bereits erfolgreich abgeschlossen und so startete ich relativ entspannt in mein sechstes Semester. Diese anfängliche Entspannung verpuffte jedoch relativ zügig, denn beide Kurse entpuppten sich als sehr zeitaufwendig. … weiterlesen »

Anzeige

Erfahrungsbericht der Bürgerdienst e.V. Stipendiatin 2014 – Caroline Betcher, Gerolstein

Studentin für Psycho-logie an der Universität zu Köln aus dem Sommersemester 2016

Nachdem ich alle Module der Grundlagenfächer abgeschlossen habe, habe ich nun im vierten Semester die Anwendungsfächer Pädagogische Psychologie und Klinische Psychologie belegt. Besonders interessant fand ich dabei, in dem Seminar der Klinischen Psychologie zu verschiedenen Störungsbildern ein klinisches Interview mit einer Person durchzuführen und dabei selbst die Rolle des Therapeuten zu übernehmen. Des Weiteren lernten wir unter anderem mithilfe von Fallvignetten und Rollenspielen, welche Merkmale charakteristisch für verschiedene psychische Störungen sind und, wie man diese voneinander abgrenzen kann. Aufbauend darauf werden wir dann nächstes Semester unterschiedliche Möglichkeiten zur Behandlung kennenlernen. … weiterlesen »

Erfahrungsberichte der Bürgerdienst e.V. Stipendiaten 2012 – Christa Hunz, Trier

Studentin der Germanistik und Geschichte an der Universität Trier aus dem Sommersemester 2016

Hinter mir liegt das letzte Semester meines Bachelorstudiums mit der Fächerkombination Germanistik (Hauptfach) und Geschichte (Nebenfach).
Hausarbeiten, eine mündliche Prüfung, die Vorbereitungen für die noch ausstehende Bachelorarbeit sowie mein Job als studentische Hilfskraft hielten mich im vergangenen Sommersemester ziemlich auf Trab.

Im Rahmen einer Hausarbeit im Fach Geschichte setzte ich mich aus kulturwissenschaftlicher Perspektive mit der antilutherischen Satire „Von dem großen Lutherischen Narren“ (1522) aus der Feder des Franziskanermönchs Thomas Murner auseinander. Neben dem versifizierten Haupttext bezog ich auch eine Auswahl der 52 dem Text beigegebenen Holzschnitte in die Analyse ein. … weiterlesen »

Bad Bertricher Venenklinik unterstützt Boys‘ und Girls‘ Day 2017

Bad Bertrich. Die Vorbereitungen zu den bundesweiten Berufsorientierungstagen Girls‘ Day und Boys‘ Day am Donnerstag, 27. April 2017, sind angelaufen. Die Berufsorientierungstage für Jungen und Mädchen werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt. Bei den Aktionstagen lernen Mädchen und Jungen ab der fünften Klasse Berufe kennen, in denen überwiegend das andere Geschlecht arbeitet. … weiterlesen »

Anzeige

Aktionstag für Entgeltgleichheit für Frauen und Männer

Der Equal Pay Day, der internationale Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Männern und Frauen, macht auf die geschlechtsspezifischen Verdienstunterschiede von Männern und Frauen aufmerksam. Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen liegt in Deutschland aktuell um 21 Prozent niedriger als der von Männern (Quelle: www.destatis.de). Das heißt, Frauen müssen statistisch gesehen 78 Kalendertage länger arbeiten um das Jahresentgelt der Männer zu erreichen. Kalendarisch veranschaulicht, müssen Frauen noch bis zum 18. März dieses Jahres arbeiten. … weiterlesen »

51 neue Handwerksgesellen für den Landkreis Bernkastel-Wittlich Erste Lossprechung der Kreishandwerkerschaft MEHR in 2017

Hetzerath. Tatsächlich waren es 50 Gesellen und eine Gesellin, die auf der ersten Lossprechung der Kreishandwerkerschaft MEHR in diesem Jahr, feierlich ins Berufsleben entlassen wurden. Auf den Weg in die Arbeitswelt geschickt, wurden Sie natürlich von den Innungen – vor deren Prüfungsausschüssen alle auch die Gesellenprüfungen erfolgreich abgelegt haben. Durch den Abend führte Simone Assmann von der Kreishandwerkerschaft MEHR. Sie unterstrich nochmals die Stellung der heimischen Handwerksbetriebe als Garanten für Arbeit und Ausbildung, für Leistungskraft der Region. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.