RSS-Feed

Barrierefreies Bauen boomt – bald 100 geschulte Betriebe

Acht Betriebe auf ÖKO 2018 als „generationenfreundlich“ ausgezeichnet

HWK-Hauptgeschäftsführer Axel Bettendorf (4. v. l.) übergab die Urkunden auf der ÖKO (v. l.): Bad-Heizung-Sanitär Beucher, Pelm; Raumausstattung Anke Endruweit, Wittlich; Fliesen Volker Pfeiffer, Lückenburg; Welter Bau GmbH, Föhren; Fliesen Ruff, Wittlich; Elektro Götten, Demerath; a + p Kieffer, Luxemburg; nicht auf dem Bild: Bad Apart Manfred Thielen, Arzfeld Foto: Lisa Terres/HWK

Trier. Immer mehr Handwerksbetriebe qualifizieren sich für barrierefreies Bauen und Wohnen. Entsprechend fortgebildete Unternehmen können mit dem Markenzeichen „Generationenfreundlicher Betrieb – Service & Komfort“ werben. Um diese Auszeichnung zu erhalten, haben zuletzt acht weitere Betriebe bei der Handwerkskammer (HWK) Trier eine entsprechende Schulung durchlaufen. Ihr Zertifikat haben sie auf der ÖKO 2018 im Messepark Trier von HWK-Hauptgeschäftsführer Axel Bettendorf erhalten. Seit der Einführung des Markenzeichens im Jahr 2011 haben sich rund 90 regionale Handwerksbetriebe an der HWK in barrierefreiem Bauen und Wohnen geschult. Als qualifizierte Ansprechpartner stehen sie Verbrauchern mit Rat und Tat zur Seite – von Finanzierungsmöglichkeiten über einzuhaltende Normen bis hin zur Umsetzung. Alle generationenfreundlichen Betriebe sind auf www.barrierefrei-bauen.de aufgelistet. Die nächste zweitägige Schulung in der HWK findet im Herbst 2018 statt. Ansprechpartner: Astrid Müller, Handwerkskammer Trier, Tel. 0651/207-257, E-Mail: amueller@hwk-trier.de.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.