Geronto-Clowns – Modellprojekt für Menschen mit Demenz im Krankenhaus startet

Blutspende in Daun ist auch Hilfe gegen Blutkrebs

Stefan-Morsch-Stiftung und der DRK Blutspendedienst suchen in Daun gemeinsam Lebensretter

„Wir suchen Lebensretter!“ Das haben sich der DRK-Blutspendedienst West und die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erste Stammzellspenderdatei, auf die Fahnen geschrieben. Gemeinsam rufen sie zur Blutspende und zur Registrierung als Stammzellspender auf. Am Dienstag, 20. Februar will man mit dem DRK Ortsverein Daun darauf aufmerksam machen, wie durch Blut- und Stammzellspenden das Leben von Krebspatienten gerettet werden kann. Treffpunkt: Von 16:30 bis 20:30 Uhr in der Stadthalle Forum, Leopoldstr. 5, in 54550 Daun. … weiterlesen »

Bad Bertricher Venenklinik erhält wieder Qualitätssiegel

Bad Bertrich. Die Capio Mosel-Eifel-Klinik, Fachklinik für Venenerkrankungen und Rezidiv-Operationen, erhielt 2016 als erste Fachklinik in Deutschland das begehrte Gütesiegel der privaten Krankenversicherungen (PKV) für herausragende Behandlungsqualität. Dieses Qualitätssiegel wurde nun auch für 2018 an die Venenklinik verliehen. Grundvoraussetzung für das Qualitätssiegel ist eine überdurchschnittliche medizinische Qualität. „Wir sind sehr stolz auf die erneute Verleihung des Qualitätssiegels, welche die hervorragende Arbeit unseres gesamten Klinik-Teams wieder bestätigt“, freut sich Verwaltungsdirektorin Petra Hager-Häusler.

Anzeige

Capio MVZ Venenzentrum ausgezeichnet

Bad Bertrich. Das Capio MVZ Bad Bertrich GmbH wurde erneut mit dem Gütesiegel „Venen Kompetenz-Zentrum“ ausgezeichnet. Dieses Gütesiegel erhält, wer „nach Erfüllung der allgemeinen ärztlichen Qualitätssicherung im Rahmen der Phlebo QM Zertifizierung die Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie und des Berufsverbandes der Phlebologen hinsichtlich qualitätsorientierter Diagnostik und Therapie erfüllt und darf für die Jahre 2018/ 2019 den Titel tragen“, so steht es auf der Urkunde.
„Mit diesem Gütesiegel belegen wir einmal mehr, dass Qualität in unserem Hause groß geschrieben wird“ freut sich Verwaltungsdirektorin Petra Hager-Häusler für das Team des Venenzentrums.

Fibromyalgie Selbsthilfegruppe Daun informiert

Daun. Nächstes Treffen: Fibromyalgie Selbsthilfegruppe Daun Vulkaneifel, Deutsche Fibromyalgie Vereinigung e.V. ist am 22. Februar 2018, 18:30 Uhr. Treffpunkt: Multifunktionsraum, Maria Hilf Krankenhaus Daun, 4. Etage. Info: Inge Dorn: 06592/980326, Roswitha Wagner: 06592/9843945.

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.

Gruppe Traben-Trarbach / Zell lädt ein zu Entspannungsübungen „Atem ist Leben“

Burg. Unser Gruppentreffen am Donnerstag, den 22.02.2018, von 17:30 bis 19:00 Uhr, im Bürgerhaus Burg (Mosel) steht unter dem Motto „Atem ist Leben“. Die Referentin, Frau Christa Greis, Trainerin für achtsamkeitsbasierte Verfahren und Kinesiologin, bringt uns die achtsamen Körperbewegungen näher. Bei diesen Übungen steht die Verbindung zum Atem im Vordergrund, dabei führt der Atem die Bewegung. Aus dem Zusammenspiel von Atmung und Bewegung entsteht ein meditativer Zustand, der zu einer tiefen Entspannung führen kann. Die Übungen sind leicht und besonders auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen geeignet. Dazu ergänzend leitet Frau Greis eine geführte Meditation zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte an.

Anmeldungen bitte an Frau Marianne Budinger, Telefon: 06542-22838

Anzeige

Vortrag über die neuesten Erkenntnisse in der Alzheimerforschung

Daun. Das Netzwerk Demenz Vulkaneifel lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 21. Februar 2018 um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Alzheimerforschung ins Regina-Protmann-Haus, Ermlandweg 1, in Daun ein. Zu Gast ist  Dr. Klaus Fließbach vom Forschungszentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und Oberarzt in der Klinik für Neurodegenerative Erkrankungen und Gerontopsychiatrie am Universitätsklinikum Bonn. … weiterlesen »

Resistenter Keim auf Intensivstation: Klinikum Mutterhaus und Gesundheitsamt Trier-Saarburg geben Entwarnung

Trier. Nach der Bekanntgabe einer Besiedelung von Intensivpatienten mit dem multiresistenten Keim Pseudomonas aeruginosa können alle Beteiligten aufatmen. Umfangreiche Untersuchungen im derzeit geschlossenen Bereich der Erwachsenen-Intensivstation haben keinerlei Auffälligkeiten mehr ergeben. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg kann aus diesem Grund nach intensiven Aufbereitungsmaßnahmen der Überwachungsbereich Intermediate Care wieder Patienten aufnehmen. Nach derzeitigem Stand werden in der kommenden Woche die weiteren noch gesperrten Bereiche schrittweise für intensiv zu versorgende Patienten wieder in Betrieb genommen.

Sex we can!?

Wittlich-Wengerohr. Am 11.12. 2017 besuchte die AIDS-Hilfe Trier e.V. die Klasse L9 der Liesertal-Schule in Wittlich-Wengerohr. Referenten der AIDS-Hilfe Trier e.V. veranstalteten im Dezember für die Schüler der Abschlussklasse einen sexualpädagogischen Projekttag. Nach einem kurzen Einstieg mit dem Aufklärungsfilm „Sex we can!?“ wurden Themen wie Verhütungsmittel, Geschlechtskrankheiten sowie deren Ansteckungsmöglichkeiten und das Thema: „Sexualität – Identität“ besprochen. Die Schüler konnten in einem geschützten und vertrauensvollen Rahmen ihre persönlichen Erfahrungen austauschen und wichtige Fragen stellen, die von den Experten verantwortungsbewusst und auf dem Hintergrund eines aktuellen Wissenstands beantwortet wurden. Sowohl die Schüler als auch die Lehrkräfte bewerteten den Tag als äußerst lehrreich und besonders.

Anzeige

Apotheken treiben Digitalisierung voran

Neue Vorbestell-App und Digitale Rezeptsammelstellen bald auch in Rheinland-Pfalz

Mainz.  „Die öffentliche Apotheke muss digitaler werden!“ oder „Die öffentliche Apotheke muss sich der Digitalisierung stellen!“ – so hört man es oft aus dem Munde von Politikern und Vertretern der Krankenkassen. Zu Unrecht – meint der Landesapothekerverband Rheinland-Pfalz. „Apotheken sind längst in einem hohen Maße digital unterwegs“, erklärt Theo Hasse, Erster Vorsitzender des Verbandes. Wären sie es nicht, so Hasse weiter, könnten sie die Anforderungen an eine moderne Arzneimittelversorgung überhaupt nicht erfüllen. Rabattverträge, Fragen zum regelgerechten Austausch von Arzneimitteln oder zu Wechselwirkungen sind aufgrund der Vielzahl der Regelungen und Informationen auch für den ausgebildeten Pharmazeuten nur mit digitaler Unterstützung möglich. „Warenwirtschaft, Distribution, Lagerhaltung und Kundenmanagement – all dies geschieht bereits digital“, weiß Apotheker Hasse aus eigener Erfahrung. … weiterlesen »

Weltkrebstag 2018 am 4. Februar : Krebskranke brauchen zuverlässige und gut zugängliche Unterstützungsangebote

Anlässlich des  Weltkrebstages, der in jedem Jahr am 4. Februar stattfindet, sagte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler: „Die Krankheit ist nach wie vor die zweithäufigste Todesursache und für die meisten Menschen ist die Diagnose ‚Krebs‘ ein Schock. Zugleich sind die Überlebenschancen bei vielen Krebsarten durch die großen Fortschritte bei Diagnostik und Therapie aber deutlich gestiegen.“ … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.