Personalentscheidungen bei den Haien

Die Kölner Haie haben in persönlichen Gesprächen mit den Spielern des Kaders 2016/17 die Planungen für die Zukunft vorangetrieben.

Am Donnerstag fanden die Saisonabschlussgespräche mit den Spielern des Haie-Kaders 2016/17 statt. Die Kölner Haie geben folgende Personalentscheidungen bekannt: … weiterlesen »

Neuer Ferrari 458 für Mike Jäger

„Ich freue mich, dass die Motorsportsaison auf dem Nürburgring endlich wieder losgeht“, erzählte ein ungeduldiger Mike Jäger bei den traditionellen Test- und Einstellfahrten der Langstreckenmeisterschaft. „Die Winterpause war lang genug.“ Im Jahr 2017 fährt Jäger alle neun VLN-Rennen. „Ich habe mich wieder für das Team racing one und Ferrari entschieden. Nach der erfolgreichen Saison 2016 war dies keine schwere Entscheidung.“ … weiterlesen »

VLN-Auftakt: Das wird ein Fest

Die Vorfreude steigt: Am kommenden Samstag, 25. März 2017 geht es in der „Grünen Hölle“ endlich wieder rund. Nach langer Winterpause – fast fünf Monate lang blieben die Motoren auf der legendären Nürburgring Nordschleife stumm – startet die VLN Langstreckenmeisterschaft mit der 63. ADAC Westfalenfahrt in ihre 41. Saison. Mehr als 190 Fahrzeuge haben für das Auftaktrennen genannt und werden den Fans ein Motorsportfest sondergleichen bereiten. … weiterlesen »

Anzeige

Spiel der Woche: 18.03.2017 – A-Junioren Bezirksliga

 A – Junioren Bezirksliga

Wieder keine Punkte…. A1 verliert erneut!

Nachdem man in der Hinrunde zu Hause ohne Punktverlust bestreiten konnte und somit auch noch Tuchfühlung zur Tabellenspitze hatte, war am vergangenen Samstag der Tabellenzweite die JSG aus Pluwig zu Gast bei unserer A1.

Man wollte erstens die Schmach aus dem Hinspiel wettmachen und zum anderen die erste Heimspiel-Niederlage der Saison von letzter Woche gegen Ehrang vergessen machen. Nach einer emotionalen Ansprache durch Coach Patrick Schmidt vor dem Spiel waren die Weichen gestellt. In der Abwehr musste man jedoch auf Florian Schmitt verzichten, ein großes Problem, wie sich später noch herausstellen sollte. … weiterlesen »

Bernkasteler Realschüler belegen den dritten Platz im Regionalentscheid

Bernkastel-Kues. Im Regionalentscheid der Fritz-Walter-Cups verpassten die Fußballer der Freiherr-vom-Stein-Realschule plus, wie schon im vergangenen Jahr, nur ganz knapp den Einzug in das Finale dieses Hallenfußballwettbewerbs, das immer in Kaiserslautern ausgetragen wird. In der zuerst ausgetragenen Gruppenphase sicherte sich das Team den Gruppensieg im Siebenmeterchießen gegen die Heimmannschaft aus Schweich. Im darauffolgenden Halbfinale scheiterten die Bernkasteler an ihren Nerven und den Gegnern aus Daun, die später als Sieger des Turniers, zusammen mit der unterlegenen Heimmannschaft, das Ticket nach Kaiserlautern lösten. Im Spiel um Platz drei zeigte die enttäuschte Mannschaft jedoch noch einmal ihr Können und gewann gegen den haushohen Turnierfavoriten des MPG Trier das Spiel um Platz drei!

Handballspielgemeinschaft Wittlich

Oberliga Frauen:
HSG Wittlich – SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam 27:24 (17:12)

Für die Überraschung des Spieltages sorgte die HSG Wittlich, die den Tabellenführer OBZ mit 27:24 auf den Heimweg schickte.  Gut auf den Gast vorbereitet, ging die HSG in die Begegnung, setzte sich nach einer torarmen Anfangsphase vom 2:2 in der 9. Minute über 7:3, 10:5 auf 15:9 ab, hatte dabei den Positionsangriff der Gäste gut im Griff, unterband auch über weite Strecken das Tempospiel der Gäste, die aber über Aussen zum Erfolg kamen. „Hier haben wir sicher den einen oder anderen Treffer zuviel kassiert, doch das ist verständlich. Zur Pause führten wir völlig verdient mit 17:12“, freute sich der HSG Trainer. Doch die Pause kam für die Eifelanerinnen nicht zum richtigen Zeitpunkt! Die Mannschaft fand jetzt schwer ins Spiel und so kam der Tabellenführer über 17:15 zum 21:21 Ausgleich. Die Begegnung drohte zu kippen, doch genau jetzt fing sich der Wittlicher Deckungsverband wieder, der mit Torfrau Guilia Wilhelmi die überragende Spielerin im Kasten hatte. Am Ende standen 50 Prozent gehaltener Bälle in der Statistik der Torfrau! Mit fünf Treffern in Folge entschieden die HSG Spielerinnen jetzt die Begegnung. „Ein Spiel voller Emotionen, mit viel Leidenschaft und Kampf geführt und auf hohem spielerischen Niveau. Letztlich war unser Spiel zusätzlich geprägt von einer hohen taktischen Disziplin. Am Ende stand ein verdienter Sieg für meine Mannschaft auf der Anzeigetafel. Nach Spielende zeigte sich aber erneut das freundschaftliche Verhältnisse zu OBZ, das wir schon seit Jahren pflegen“, resümierte Feilen.
HSG: Wilhelmi – Keil, Burch (3), Barthen (3), Junglen, Gräber (5), Rolinger, Simonis (2/2), Schmiedebach (3), Lang (3), Lukanowski (1), Schenk (5/4).

Rheinlandliga Frauen:
TV Bassenheim II – HSG Wittlich II 28:26 (20:13)
Beim Tabellendritten aus Bassenheim unterliegt das Team aus Wittlich knapp mit 28:26! Doch so recht wusste Wittlichs Trainer Thomas Feilen nach dem Abpfiff nicht, wie er dieses Spiel einschätzen sollte. Im ersten Spielabschnitt hatte sein Team erhebliche Probleme im Deckungsverband, die Körpersprache fehlte um ernsthaft mithalten zu können. Zur Pause schien die Begegnung entschieden! Viele technische Fehler hatten sich die Eifelanerinnen zudem geleistet und waren auch im zweiten Spielabschnitt zunächst nicht im Spiel! Immer wieder vertändelten die Gäste nach den Ballgewinnen ihre Chancen, letztlich fehlte die Konsequenz im Umschaltspiel von Abwehr auf Angriff. Die ab der 56. Minute angeordnete offene Manndeckung führte dann fast noch zu einem glücklichen Punktgewinn. „Das Ergebnis ist ok, aber leistungsmäßig war das nicht das, was wir normal abrufen können. Unser Standardlevel haben wir nie erreicht! Der Sieg der Gastgeber ist verdient, für uns war in einem schwachen Spiel durchaus mehr drin“, gab Feilen zu.
HSG: Diede und Hayer – Ambros (4/1), Junglen (2), Flesch (9), Gaß, Esch (3), Teusch (3), Blasius (1), Clemens (1), Ertz (2), Steffens (2), Schurich (1), Lopez

Oberliga weibliche B-Jugend:
HSG Wittlich– SG TSG/MJC Mainz-Bretzenheim 20:20 (12:12)
Die Wittlicher Spielerinnen zeigen endlich was in ihnen steckt und kommen zum verdienten Punktgewinn gegen den Tabellenfünften. Wittlich kam sehr gut ins Spiel und führte mit 4:1. Erst hier wurden die Gäste wach, kämpften sich ran und gingen sogar in Führung. Die HSG ließ sich aber nicht beeindrucken, zeigte Kampfgeist und legte jedes Mal nach. So führte Wittlich 14 Sekunden vor der Pause mit 12:11, fing sich aber mit dem Pausenpfiff durch Unachtsamkeit den Ausgleich.  Beide Mannschaften taten sich im zweiten Spielabschnitt schwer. Wittlich versuchte mit einer Manndeckung den Kopf der gegnerischen Mannschaft auszuschalten, was jedoch zu Lücken und Abstimmungsfehlern im sonst sehr gut stehenden Abwehrverband führte. So setzte sich Mainz im Laufe des Spiels zwischenzeitlich mit drei Toren auf ein 16:19 ab.  Nach einer erneuten taktischen Umstellung im Abwehrverband der Wittlicher stabilisierte sich dieser wieder. Mit viel Moral und unglaublichem Willen, dieses Spiel gewinnen zu wollen, kämpfte sich Wittlich in den letzten Minuten wieder heran und kämpfte sich durch einige abgefangene Bälle auf 19:19 heran.  Die spannende Schlussphase war eingeleitet: Bretzenheim legte vor. Doch Wittlich ließ den Kopf nicht hängen, zog in der letzten Minute gleich. Beim Stand von 20:20 kam die Abwehr zum Ballgewinn, hatte die Möglichkeit zur erneuten Torchance. Es folgte der Fehler und Bretzenheim bekam Einwurf und somit die Möglichkeit zum Sieg. Ein gut geführter Angriff von Bretzenheim führte mit der Schlusssirene zum Siebenmeter. Doch Bretzenheim zeigte Nerven und Laura Kehl sicherte mit dem gehaltenen Siebenmeter den Punktgewinn für die Wittlicher Mannschaft.  Beide Trainerinnen sind sich hier einig, dass das Unentschieden dem Spielverlauf absolut gerecht wird.
HSG: Schiffer, Kehl – Teusch (1), Braun (9/2), Riotte (1), Bauer, Schaaf, Lopez (5), Mögling, Clemens (3), Naguschewski

Oberliga weibliche C-Jugend: 29:42 (12:20)
HSG Wittlich – SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam/Kuhardt
„29 Tore geworfen und am Ende doch mit 29:42 verloren“, so lautet das Fazit des heutigen Spiels der Wittlicher Mädels am Samstagnachmittag. In einem schnellen und fairen Spiel knüpften die Mädels der HSG leider nicht an die guten Mannschaftsleistungen der beiden letzten Spiele an. Bis zum 5:5 war die Anfangsphase ein offener Schlagabtausch. Technische Fehler brachten den Gegner schnell mit drei Toren in Führung, die dieser das ganze Spiel über konsequent weiter ausbaute, was schon der Halbzeitstand von 12:20 zeigt. Das Spiel der HSG war geprägt von vielen Einzelaktionen und einer über weite Phasen nicht vorhandenen Abwehr. Der Gegner konnte durch sein schnelles Spiel die Wittlicherinnen immer wieder überraschen und viele einfach herausgespielte Tore erzielen.
Stroh, Arnoldi (1), Battel (5), Kloep (10), Liss (1), Naguschewski, Parpat (1), Reidenbach, Schaaf (2), Teusch (7), Zens (1)

Quelle: mosel-handball.de

Ergebnisse vom Wochenende:
OL Frauen:    HSG Wittlich – SG Ottershheim/Bellheim/Zeiskam    27:24
RL Frauen:    TV Bassenheim II – HSG Wittlich II    28:26
OL weibl. B-Jugend:    HSG Wittlich – SG TSG/DJK Mz-Bretzenheim    20:20
OL weibl. C-Jugend:    HSG Wittlich – SG Ottersh./Bellh./Zeisk./Kuh.    29:42
RL männl. B-Jugend:    HSG Wittlich – JSG Bendorf/Vallendar    35:28
BL weibl. C-Jugend:    HSG Wittlich II – JSG Obere Nahe    22:37
BL männl. C-Jugend:    HSG Wittlich  – JSG MJC Trier/HSC Igel    31:15
BL männl. D-Jugend:    HSG Wittlich II – HSG Kastellaun/Simmern    16:27
BL männl. D-Jugend:    HSG Wittlich  – JSG MJC Trier/HSC Igel    21:24
*OL=Oberliga, RL=Rheinlandliga, LL=Landesliga, BK=Bezirksklasse, BL=Bezirksliga

Die nächsten Heimspiele in der BBS Wittlich:
Sonntag, 26.03.2017
11:00 Uhr:    OL weibl. C-Jugend    HSG – TSG Friesenheim
13:00 Uhr:    BL weibl. D-Jugend    HSG – HSC Schweich

Anzeige

0:1-Niederlage in Spiel 7 beendet Saison der Haie

Durch eine denkbar knappe wie auch unglückliche 0:1-Niederlage verpassen die Kölner Haie vor 15.672 Zuschauern den Halbfinaleinzug.

Am Ende sorgte ein Tor, das abgefälscht nur durch eine Mini-Lücke den Weg ins Netz fand (siehe Foto) für das Saisonende – und das nachdem die Haie die Best-of-Seven-Serie nach 1:3-Rückstand nach vier Spielen noch ausgeglichen und das entscheidende siebte Spiel erzwungen hatten. … weiterlesen »

Wado-Ryu Karate Lehrgang bei Sensei Imai am 11.03.2017 in Koblenz-Lay

Gerolstein. Am vergangenen Wochenende waren die Gerolsteiner Karatekas Alfred Haas, Christian Haas, Marcus Marquardt und Sven Lehrke wieder zu Gast bei Sensei Imai in Koblenz. Wieder einmal zeigte der 72-jährige Karateka (8. Dan), dass er immer stärker und schneller wird. Für die Gerolsteiner Trainer wieder eine besondere Weiterbildung.

Haie: SIEG! SPIEL 7! Tickets ab sofort erhältlich!

Die Kölner Haie sichern sich durch einen 1:0-Erfolg Spiel 6 in Wolfsburg! Der Tag der Entscheidung folgt am Dienstag in Köln (20 Uhr)! Tickets sind online ab sofort und am Montag ab 10 Uhr im Haie-Shop in Köln-Deutz erhältlich!

Was für eine Nervenschlacht! Der KEC gewinnt Spiel 6 und erzwingt damit das alles entscheidende siebte Spiel im Viertelfinale gegen die Grizzlys aus Wolfsburg. Bis spät ins Schlussdrittel sollte kein (regulärer) Treffer fallen. Dann schlug wieder einmal Shawn Lalonde zu: Der Mann mit dem nachweislich härtesten Schuss der Liga hämmerte in der der 56. Minute bei doppelter Überzahl den Puck unter die Latte. Dramatik auch in den Schlusssekunden: Der KEC sah sich einer 4-gegen-6-Unterzahl gegenüber, überstand diese jedoch gekonnt. Dann durfte mit den zahlreichen Haie-Fans gejubelt werden. … weiterlesen »

Anzeige

Heute Spiel 6: Do or die – Folge zwei! Alle zusammen!

Am heutigen Sonnatag steigt das sechste Viertelfinale zwischen den Kölner Haien und den Grizzlys aus Wolfsburg.

Der 3:1-Sieg in Spiel 5 tat dem KEC gut. Dennoch stehen die Haie auch in Spiel 6 mit dem Rücken zur Wand. Deshalb wurde der Fokus schnell auf die heutige Partie in Wolfsburg gelegt. In der Serie liegt der KEC mit 2:3 nach Spielen zurück und braucht noch zwei Erfolge, um eine Runde weiter zu kommen. Spiel 6 wird wieder in Wolfsburg ausgetragen (19:00 Uhr). Wer die Partie nicht live vor Ort mitverfolgen kann, kann die Haie auch in der Sportsbar im Haie-Zentrum (Gummersbacher Str. 4/Köln-Deutz) anfeuern. Dort wird das Spiel übertragen.

 

3:1-Sieg! Die Haie leben noch und erzwingen Spiel 6!

Die Kölner Haie holen sich Spiel 5 durch einen 3:1-Erfolg gegen die Grizzlys Wolfsburg. Shawn Lalonde und Travis Turnbull erzielen zwei Powerplay-Tore. Spiel 6 am Sonntag in Wolfsburg.

Das erste „Do or die“-Spiel haben die Haie überlebt! In einem umkämpften und hochklassigen Spiel gewann der KEC mit 3:1 gegen die Grizzlys aus Wolfsburg und erzwang damit Spiel 6 in der Viertelfinalserie (Sonntag, 19:00 Uhr, Übertragung in der Haie-Sportsbar). In der Serie verkürzte der KEC auf 2:3. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.