Neue Enquete-Kommission für Tourismus tagt das erste Mal in Mainz

Das Tourismuskonzept des Landes Rheinland-Pfalz bedarf dringend der Weiterentwicklung. Daher hat die CDU-Fraktion im Landtag diesen Stein ins Rollen gebracht. Tourismus ist ein außerordentlich großer Wirtschaftsfaktor für Rheinland-Pfalz, schafft Arbeitsplätze, stärkt die Steuerkraft und generiert Verbesserungen in Infrastruktur und Attraktivität unserer Dörfer und Städte. … weiterlesen »

Anzeige

„GesundLand Vulkaneifel“ mit dem DEHOGA Touristikpreis geehrt

180 bestgelaunte Gäste bei der DEHOGA Frūhjahrsschifffahrt

Bernkastel-Wittlich. Im Rahmen der traditionellen DEHOGA Frūhjahrsschifffahrt wird alljährlich auch der Touristikpreis des DEHOGA Kreisverbandes Bernkastel-Wittlich verliehen. Mit dieser Auszeichnung soll das vorbildliche Engagement einer Persönlichkeit für den Tourismus im Landkreis gewürdigt werden oder wie in diesem Jahr ein besonderes lobenswertes Konzept ausgezeichnet werden. 180 bestgelaunte Touristiker, Hoteliers und Gastronomen sind am Montagabend, 24.04.2017 der Einladung von DEHOGA gefolgt zu der „Frühjahrsschifffahrt auf der Mosel mit allerlei Köstlichkeiten für den Gaumen. Die Schiffstour hat sich über die Jahre hin zu einer besonderen Auftaktveranstaltung in die neue Saison 2017 entwickelt. … weiterlesen »

Der Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel stellt drei Veranstaltungen und Exkursionen vor

Do. 27.04.2017 um 19:00 Uhr • Dauer ca. 1h

30 Jahre Naturkundemuseum Gerolstein – Vortrag „Naturpark Chaine de Puys (Auvergne/Frankreich) –

Vulkanismus, Geotourismus und Kulinarik“ mit Dr. Peter Bitschene

Ein Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Natur- und Geopark Vulkaneifel zur Saisoneröffnung im Naturkundemuseum Gerolstein Die Vulkane im Naturpark der Chaine de Puys gehören zusammen mit den Eifelvulkanen zu den Lehrmeistern für Intraplattenvulkanismus weltweit. Was das besondere an den dortigen, ebenfalls quartären – der jüngste Vulkan ist nur 6.000 Jahre alt – Intraplattenvulkanen ist, wo die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zum Eifelvulkanismus liegen, und wie der dortige Vulkanismus in Szene gesetzt wird, darüber berichtet der Gerolsteiner Vulkanologe Dr. P. Bitschene in seinem Abendvortrag. Aber auch das dortige Mineralwasser, der Weinbau und die kulinarischen Spezialitäten sind spannende geotouristische Aspekte und ein wichtiger Teil im hochpreisigen geotouristischen Angebot, ähnlich wie z. B. im steirischen Vulkanland. … weiterlesen »

11. Moselkongress in Kröv: Leuchtpunkte der Artenvielfalt, Mosel Qualitätsbetriebe und Wertschöpfungsstudie

Kröv. Unter dem Motto „Eine ganze Region gewinnt“ kamen am 4. April 2017 zahlreiche Akteure der Dachmarke, wie zertifizierte Betriebe aus den Bereichen Weinbau, Hotel- und Gaststättengewerbe, Kultur- und Weinbotschafter und Gäste aus den politischen und kommunalen Bereichen zum 11. Moselkongress in die Weinbrunnenhalle nach Kröv.

Nach der offiziellen Begrüßung der rund 150 Gäste durch Staatssekretär Andy Becht, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau in Rheinland-Pfalz und Landrat Gregor Eibes, Vorsitzender der Regionalinitiative Mosel präsentierte Dr. Manfred Zeiner, DWIF e.V. & Consulting die Ergebnisse einer gemeinsam von IHK Koblenz, IHK Trier und Mosellandtouristik GmbH beauftragten Studie zur wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus für die Mosel. Erstmals wurde auch die Zahl der Übernachtungen von Gästen im privaten Bereich, also bei Freunden, Bekannten und Verwandten, mit erfasst. … weiterlesen »

Anzeige

Eifelpark eröffnet neue Achterbahn

Pünktlich zum Eröffnungswochenende wurde die neue Achterbahn Käpt‘n Jacks Wilde Maus den Parkbesuchern übergeben. Viele Neugierige warteten gespannt auf den Moment, in dem die Betreiber des Eifelparks, Nadine Löwenthal und Alexander Goetzke, endlich das Band durchschneiden würden und sie die erste wilde Fahrt auf der neuen Attraktionen absolvieren können. „Wir freuen uns riesig, dass der Eifelpark mit der „Wilden Maus“ nun eine weitere attraktive und rasante Achterbahnfahrt bietet, die eine noch breitere Besucherschicht anspricht.“ so Nadine Löwenthal. … weiterlesen »

Tourismuswirtschaft erwirtschaftet rund 1,3 Milliarden Euro im Moselland

Mosel. Der Tourismus im Moselland ist ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor für die Region, von dem insbesondere Gastgewerbe, Einzelhandel und Dienstleistungswirtschaft profitieren. Das belegt die aktuelle regionalökonomische Wertschöpfungsstudie der Industrie- und Handelskammern (IHK) Koblenz und Trier sowie der Mosellandtouristik GmbH. Die Ergebnisse wurden im Rahmen des gemeinsam mit der Regionalinitiative Mosel durchgeführten 11. Moselkongresses in Kröv präsentiert. … weiterlesen »

Qualitätsdialog zwischen Winzern und Wirten ankurbeln

Gastronomie-Weinwettbewerb „Der Beste Schoppen Mosel“ beginnt

Der große Qualitätstest „Der Beste Schoppen Mosel“ startet im April in seine 19. Auflage. Alle Gastronomiebetriebe und konzessionierten Winzerwirtschaften dürfen ihre offenen Ausschankweine von Mosel, Saar und Ruwer zum Wettbewerb einreichen. Das Besondere am Wettbewerb: Gastgeber und Winzer bewerten gemeinsam mit Fachleuten die Qualität ihrer Schoppenweine und arbeiten so kontinuierlich daran, das Angebot für ihre Gäste zu verbessern. … weiterlesen »

Anzeige

Der Naturpark und UNESCO Global Geopark Vulkaneifel stellt drei aktuelle Veranstaltungen und Exkursionen vor:

Sa. 08.04.2017 um 10:30 Uhr • Dauer ca. 2h

Der Pulvermaar-Vulkan – Ein geführter Spaziergang rund um das Pulvermaar

Die südliche Vulkaneifel ist geprägt durch den Maar-Vulkanismus. Hier findet sich europaweit die höchste Dichte an Maaren. Das Pulvermaar ist dabei das größte, steilste und tiefste Maar, das sich bis heute erhalten hat. Es eignet sich besonders gut, die vulkanische Entstehung nach-vollziehen zu können: der Klassiker der Maar-Geologie. Aber was ist ein „Maar-Vulkan“? Wodurch unterscheidet er sich vom „normalen“ Vulkanberg mit seinen Lava-Eruptionen und -strömen? Lassen sich die Bilder vom Ätna auch auf die Eifel übertragen? Und ist in Zukunft wieder mit einem erneuten Ausbruch zu rechnen? Diese und andere Fragen möchte der geführte Spaziergang gerne beantworten. Er startet auf dem Kraterwall des Pulvermaares und führt ein Stück entlang des Seerandes (max. Länge 3,5 km). Ein Abstecher zur Gillenfelder Tephragrube ist nach Absprache möglich. Alle Altersklassen dürfen sich angesprochen fühlen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine Lupe ist beim Betrachten der Vulkangesteine hilfreich.

Führung: Dr. Frank G. Fetten (Prähistoriker) Für alle Altersklassen geeignet.

Anmeldung: nicht erforderlich, Info: 0172 8879345 oder info@feriendorf-pulvermaar.de

Preis: 7,- € / Erwachsener, 4,- € / Jugendlicher, Kind bis 9 J. frei

Treffpunkt: Rezeption im Feriendorf Pulvermaar (bei 54558 Gillenfeld, 2 km außerhalb an der Vulkanstraße)

 

So. 09.04.2017 um 11:00 Uhr • Dauer ca. 1,5h

Unsere besondere Sonntagsreihe: Zwölf Maare und ein Kratersee

Führungen zu den vulkanischen Seen der Eifel. Heutiges Maar: Windsborn-Kratersee

Der Windsborn ist der einzige ständig mit Wasser gefüllte Kratersee nördlich der Alpen. Anders als die Maare ist er keine Hohlform, die in das ursprüngliche Gelände gesprengt wurde, sondern der Ausbruchskrater eines Vulkanberges. Dieser Windsborn-Schlackenkegel gehört zur Mosenberg-Reihenvulkangruppe.

Deutlich sind rund um den See die Schweißschlacken zu erkennen, aus denen der Berg aufgetürmt ist. Der See ist mit seiner Verlandungszone ein besonderer Lebensraum für viele seltene Pflanzen und Insekten. Bei geeigneter Witterung kann man zahllose Libellen und Schmetterlinge beobachten.

Gästeführer: Michael Breuer, eMail: micha-b-gaeste@uni.de; Tel.: 0163 1827375

Preis: 5,- €, Kinder bis 12 Jahre frei

Treffpunkt: Bettenfeld, Ortsausgang Manderscheid, Abzweigung Mosenberg-Parkplatz von der L16

  … weiterlesen »

Flughafen Hahn verbessert sein Ergebnis auf Minus 14,1 Mio. Euro

Hahn. Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH hat am 31. März 2017 ihren Jahresabschluss 2016 vorgelegt. Aufsichtsrat und Geschäftsführung zeigten sich zufrieden, denn das Jahresergebnis hat sich im Vergleich zum Vorjahr um knapp 20 Prozent verbessert. Der Flughafen Frankfurt-Hahn sieht sich auf dem richtigen Weg: Der Jahresfehlbetrag wurde im vergangenen Jahr erheblich reduziert, das Sanierungsprogramm der Geschäftsführung greift und wird auch weiterhin das Ergebnis des Hunsrück-Airports verbessern. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.