Die jüngsten Judoka des TV Cochem auf dem Treppchen

Cochem. Beim 12. Judo Bonsai Cup in Remagen trafen sich die Judoka aus Rheinland-Pfalz und den umliegenden Bundesländern, um Pokale zu gewinnen. Darunter waren auch drei Kämpfer/Innen vom TV Cochem. Bei den Jüngsten (U9) starteten Rebecca Blatt (re.) und Leo Ferrlein (li.) Beide zeigten beachtliche Leistungen und wurden jeweils mit dem 3. Platz und einem Pokal belohnt. In der nächst höheren Altersklasse (U11) erkämpfte sich Melina Münch (Mitte) einen guten 5. Platz. Auch sie zeigte in Abhängigkeit ihrer noch jungen Kampferfahrung ein technisch respektables Niveau.

Spenden des Lions Clubs Daun an Vereine Nestwärme und Little Prinz

Daun. Eine seiner wichtigsten Aufgaben sieht der Lions Club Daun in der Unterstützung von Organisationen, die für das Wohl der Kinder in unserer Region und der ganzen Welt arbeiten. 1.000,- € konnte der Lions Club Daun seinem Mitglied Heinz Bauer für den Verein Nestwärme e.V. Trier als Spende übergeben. LF Heinz Bauer hat die Verbindung für den LC Daun zum Verein Nestwärme e.V. in Trier hergestellt. Mit dieser Spende soll die Beschaffung eines Fahrzeugs unterstützt werden, damit das ambulante Angebot des Kinderhospiz-Dienstes zum Besuch von unheilbar kranken Kindern in ihren Familien weiter verbessert werden kann. … weiterlesen »

Das BÜRGERDIENST-Stipendium

Interview mit Doris G. Lepper, 1. Vorsitzende des BÜRGERDIENST e.V.

EAZ: Frau Lepper, der BÜRGERDIENST e. V. vergibt jährlich Stipendien. Können Sie uns sagen, was das „BÜRGERDIENST-Stipendium“ eigentlich ist?
Doris G. Lepper: Wir fördern seit 2011 Studierende an Hoch- und Fachhochschulen. Auch Teilnehmer an einer ganztägigen Berufsfortbildung werden unterstützt. Bereits 37 Stipendien konnten wir in der Vergangenheit vergeben. In diesem Jahr haben wir sechs künftigen Studierenden eine Zusage erteilt.
Interessierte Schüler/-innen der Abschlussklassen können sich auf unserer Homepage über die Bedingungen für eine Unterstützung des geplanten Studiums/Fortbildung etc. informieren und bewerben.

EAZ: Was möchten Sie mit dem BÜRGERDIENST-Stipendium erreichen?
Doris G. Lepper: Wir möchten Stipendiaten zu guten Studien- und Ausbildungsleistungen verhelfen, indem wir finanzielle Unterstützung geben. Für die Dauer der Regelstudienzeit (max. 8 Semester) bzw. der ganztägigen Berufsfortbildung erhält der Studierende €1.500,00 pro Semester. Außerdem besteht die Gelegenheit, im Rahmen eines jährlich stattfindenden „Projektwettbewerbs“ eine weitere „Finanzspritze“ von € 500,00 bis zu € 1.000,00 durch einen Vortrag eines selbst gewählten Themas, zu erhalten. Die Teilnahme ist freiwillig. Der Vorstand will auf diesem Wege mit den Stipendiaten im Gespräch bleiben und ihre Entwicklung auf dem Wege zum Abschluss des Studiums bzw. der Ausbildung begleiten.

EAZ: Werden auch für 2018 wieder Stipendien vergeben?
Doris G. Lepper: Die Antwort lautet ganz klar: JA, der BÜRGERDIENST e.V. wird auch für 2018 fünf Bewerber/-innen auswählen und fördern. Das Auswahlverfahren wurde bereits gestartet. Die Schulen im Kreisgebiet, die Abiturjahrgänge ausbilden oder den Anschluss einer Vollzeit-Berufsausbildung ermöglichen, wurden angeschrieben; Aufrufe zur Bewerbung wurden in der Eifel-Zeitung gestartet bzw. auf der Homepage des BÜRGERDIENST e.V. veröffentlicht. Schüler/-innen des Abschlussjahrgangs 2018 können sich bis zum 15.12.2017 für das BÜRGERDIENST-Stipendium per E-Mail (n.schueler@buergerdienst.org) bewerben.

EAZ: Können Sie uns zum Abschluss bitte noch ein wenig über den BÜRGERDIENST e.V. erzählen?
Doris G. Lepper: Der BÜRGERDIENST e.V. ist ein anerkannter gemeinnütziger Verein mit Sitz in Mürlenbach und wurde Ende 2009 gegründet. Wir finanzieren uns durch Spenden von Privatpersonen und Unternehmen aus dem Landkreis Vulkaneifel.
Wir als BÜRGERDIENST e.V. verstehen uns als finanzieller Förderer von gemeinnützigen Projekten, die durch Vereine, Organisationen oder Einrichtungen nicht vollständig mit Eigenmitteln oder in Eigenleistung umgesetzt werden können.
In unserer Satzung haben wir uns die Förderung zahlreicher gemeinnütziger Zwecke zum Ziel gesetzt, um dem Vereinsmotto „MITEINANDER FÜR MENSCH UND REGION“ in möglichst vielfältiger Hinsicht gerecht zu werden.
Dank der über Jahre hinweg großzügigen Spenden ist es uns inzwischen seit fast acht Jahren möglich unser BÜRGERDIENST-Stipendium an Schüler/-innen hiesiger Schulen zu vergeben. Ebenso überweisen wir großzügige Förderbeträge für kostspielige Anschaffungen z. B. an die Feuerwehren in unserer Region sowie an Musik- und Sportvereine, Kindergärten, Schulen oder gemeinnützigen Einrichtungen wie Tafeln, Caritas und Rotes Kreuz, Café Asyl, Haus der Jugend etc.
Eine gute Übersicht über die bisher realisierten Projekte in der Region finden Sie auf der Homepage des BÜRGERDIENST e. V. unter www.buergerdienst.org. Hier kann man sich auch über das Antragsverfahren informieren. Wir helfen gerne!

EAZ: Vielen Dank für das angenehme Gespräch und weiterhin viel Erfolg für Ihre Vereinsarbeit.

Anzeige

Turner küren Vereinsmeister

Gerolstein. Am Sonntag, 19. November 2017, findet die diesjährige Vereinsmeisterschaft der Turnabteilung statt. In der Turnhalle der Grundschule Gerolstein (Waldstr. 15) können sich alle Turnbegeisterten ab 10:00 Uhr von den Fortschritten der jungen Turnerinnen und Turner überzeugen. Abgerundet wird das Programm mit kurzen Vorführungen und der anschließenden Siegerehrung. Alle Eltern, Geschwister, Verwandte, Freunde, Bekannte und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.

Männerensemble St. Martin Mosel erhält Titel „Meisterchor“ des Chorverbandes Rheinland-Pfalz

Bei dem am 21. Oktober 2017 in Ochtendung ausgetragenen Leistungssingen der Stufe III im Chorverband Rh.Pf. stellte sich das noch junge „Männerensemble St. Martin Mosel“ (gegründet 2011) einer Jury bestehend aus drei Wertungsrichtern. Aufgegeben waren ein Wahlpflichtchor, eine Originalkomposition, ein frei wählbares Werk und ein Deutsches Volkslied. Der Chor erreichte in allen vier Chorwerken die Bestnote „sehr gut“ sodass der Chor 5 Jahre den Titel: „Meisterchor des Chorverband Rheinland-Pfalz“ tragen darf. Die Leistung des Ensembles, welches unter der Leitung von Musikdirektor, Dekanatskantor Johannes Klar steht, ist umso höher zu werten, als dass sich der Chor in der Regel nur einmal im Monat zum Proben trifft. Hierbei ist es unerlässlich, dass jeder Sänger in „Heimarbeit“ die Literatur weiter studieren muss. Zurzeit besteht der Chor aus 21 Sängern. Die Pfarrgemeinde und die Stadt Schweich hat nun gleich zwei Chöre mit dem Titel Meisterchor in seinen Mauern. Am 25. November 2017, um 18:00 Uhr, gestaltet das Ensemble zusammen mit dem Posaunenquartett Opus 4 aus Leipzig, Eva Leonardy und Klauspeter Bungert ein Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Martin in Schweich. Am 17. Dez. 2017, um 17:00 Uhr, ist der Chor in Wittlich St. Bernhard bei einem Vorweihnachtlichen Konzert zu hören.

Anzeige

Männerensemble St. Martin Mosel erhält Titel „Meisterchor des Chorverbandes Rheinland Pfalz“

Bei dem am 21. Oktober 2017 in Ochtendung ausgetragenen Leistungssingen der Stufe III im Chorverband Rh.Pf. stellte sich das noch junge „Männerensemble St. Martin Mosel“ (gegründet 2011) einer Jury bestehend aus drei Wertungsrichtern. Aufgegeben waren ein Wahlpflichtchor, eine Originalkomposition, ein frei wählbares Werk und ein Deutsches Volkslied. Der Chor erreichte in allen vier Chorwerken die Bestnote „sehr gut“ sodass der Chor 5 Jahre den Titel: „Meisterchor des Chorverband Rheinland-Pfalz“ tragen darf. … weiterlesen »

MGV Lutzerath 1932 – 85 Jahre und immer noch jung

Festveranstaltung mit hochklassigen Chören im Bürgerhaus zum Üßbachtal

Lutzerath. Ein Verein, der 1932 als Doppelquartett gegründet wurde, versteht es, einerseits Traditionen zu bewahren, andererseits die Zeichen der Zeit zu erkennen. So konnten acht junge U30-Sänger sowie weitere Sänger aus den Nachbarorten fürs Singen begeistert werden. Auch heute ist der MGV Lutzerath, der zurzeit 36 aktive Sänger zählt, ein Markenzeichen im kulturellen Leben der Ortsgemeinde Lutzerath und Umgebung. … weiterlesen »

Vereinshaus winterfest gemacht

Enkirch. Die Enkircher Bevölkerung freut es: In einer generationsübergreifenden Gemeinschaftsaktion haben Mitglieder des Tennisvereins Enkirch und die Mitglieder des Jugend- und Kulturvereins Enkirch e.V. Firlefanz das Vereinshaus des Tennisclubs wintertauglich gemacht. Drei Öfen sorgen nicht nur für mollige Wärme , sondern auch dafür, dass die Räumlichkeiten das ganze Jahr als Kommunikationsstätte genutzt werden können.

… weiterlesen »

Anzeige

10 Vereine, 40 Spiele und 23 Teams mit rund 150 Kindern

Gerolsteiner Handballminiturnier mit tollem Programm

Gerolstein. Einen Tag nach dem Elften im Elften gibt es wieder eine große Bühne in der Brunnenstadt. Diesmal stehen nicht die Jecken, sondern die ganz kleinen Handballer im Vordergrund. Für den Handball-Nachwuchs hat ein großes Helferteam der Handballabteilung des SV Gerolstein wieder eine Sport- und Spielbühne in der Grundschulhalle aufgebaut. Sport, viel Spiel und eine große Portion Spaß ist Programm, wenn der Handballnachwuchs die Halle stürmt. Die Handballabteilung freut sich auf viele Besucher am Sonntag, dem 12.11.2017 ab 10:00 Uhr, in der Grundschulhalle, an der Waldstraße. Noch ein wichtiger Hinweis: Auch Karnevalsjecken sind herzlich willkommen. Für eine ausgezeichnete Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt.

Wanderung über die Geierlay-Hängeseilbrücke

Üdersdorf. Der Eifelverein Üdersdorf bietet am Sonntag, dem 12.11.2017, eine Fahrt nach Mörsdorf/ Sosberg an. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Wanderwegekreuz gegenüber der Kirche in Üdersdorf. In Pkw-Fahrgemeinschaften wird der Ausgangspunkt angefahren. Von dort führt der Weg über die Felder zur Hängebrücke Geierlay. Bei der Überquerung der 360 m langen Brücke 100 m über dem Tal bietet sich ein wunderschöner Blick über den Hunsrück und die Sosberger Seite wird erreicht. Der Rückweg begleitet kurze Zeit unter der Brücke den Mörsdorfer Bach auf schönen Forstwegen, bis der Wanderweg in leichter Steigung wieder in Richtung Mörsdorf führt. Unterwegs wird ein Gipfelkreuz aufgesucht. … weiterlesen »

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.