RSS-Feed

Themen des Tages

Erste Bilder des Porsche 99X Electric aus Valencia

Stuttgart. Neel Jani und André Lotterer, die beiden Stammfahrer des TAG Heuer Porsche Formel-E-Teams, haben im Porsche 99X Electric ihre ersten Runden bei den offiziellen Testfahrten der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft 2019/2020 (15. bis 18. Oktober 2019) absolviert: Aktuelle Bilder aus Valencia stehen bereits jetzt zur Verfügung.   (Fotos: Porsche Motorsport)  red/ … weiterlesen »

Video-Fahndung: Einbruch ins Rheinisches Landesmuseum ohne Erfolg

Trier. Zwei Einbrecher hatten es auf den Diebstahl des „Trierer Goldschatzes“ im Museum abgesehen. Die Täter brachen ein Fenster auf und suchten zielgerichtet das sogenannte Münzkabinett auf, in dem der historisch bedeutsame Schatz aufbewahrt und ausgestellt ist. Trotz brachialer Gewaltanwendung scheiterte das Vorhaben. Aufgrund des schnellen Eintreffens der alarmierten Polizei mussten die Täter ohne Beute fliehen.

Nach dem Einbruch in das Rheinische Landesmuseum und dem gescheiterten Golddiebstahl in der Nacht zum Dienstag, 8. Oktober, fahndet die Kriminalpolizei Trier nun mit einem Video und mit Fotos nach den flüchtigen Tätern. Zurzeit gehen die Ermittler von mindestens zwei Tätern im Objekt aus. In der Tatnacht brachen sie vermummt ein Fenster im ersten Stock des Landesmuseums auf. Hierzu kletterten sie auf ein Gerüst, das zu Fassadenarbeiten aufgestellt war. … weiterlesen »

Am 13.10.2019 ist Weltthrombosetag: Krampfadern erhöhen das Risiko

Bad Bertrich. Am Sonntag, 13. Oktober 2019, ist Welt-Thrombose-Tag: Venenthrombosen sind immer noch vielen Menschen unbe­kannt, obwohl sie lebens­bedrohliche Lungen­embolien verursachen können. „Die Menschen müssen die Risikofaktoren und die Symptome kennen, um im Notfall sofort ärztliche Hilfe zu suchen, denn die Venenthrombose ist nach Herzinfarkt und Schlaganfall die dritthäufigste zum Tode führende Herz-Kreislauf-Erkrankung“, sagt Frauke Weigel, Chefärztin der Capio Mosel-Eifel-Klinik. … weiterlesen »

Anzeige

News aus der Region Eifel

Oktobertreffen der UWG, Ortsverband Gerolstein.

Die UWG, Ortsverband Gerolstein trifft sich zum Monatstreffen Oktober 2019 am Freitag den 25.10.2019 um 19.00 Uhr in der „Schwarzbrennerei“ in Gerolstein. Interessenten sind herzlich willkommen. Auf der Tagesordnung stehen u.a. Erfahrungsberichte aus den Gremien, Stadt im Fluss, „Kaiserhof“ und Müllproblematik A.R.T.

 

Mitarbeiter mit Stern: Gerolsteiner feiert Betriebsjubilare

Der Mineralbrunnen ehrt das Engagement langjähriger Mitarbeiter

Gerolsteiner, 17. Oktober 2019. Ganze 16 Jahre bleibt ein durchschnittlicher Mitarbeiter beim Gerolsteiner Brunnen – eine lange Zeit, die von den diesjährigen Jubilaren aber noch einmal deutlich übertrumpft wird. Im September feierte das Unternehmen das 25- und 40-jährige Firmenjubiläum von insgesamt 26 Mitarbeitern.

Um dieses Engagement gebührend zu feiern, lud der Mineralbrunnen in das Landhotel Müllenborn zu einem feierlichen Empfang mit anschließendem Abendessen ein. … weiterlesen »

Anzeige

Politik

Persönliche Sprechstunde des CDU-Bundestagsabgeordneten Patrick Schnieder

Montag, 28. Oktober, ab 11:00 Uhr,  in Wittlich, Bürgerbüro der CDU

Wittlich. CDU-Bundestagsabgeordneter Patrick Schnieder bietet für die Bürgerinnen und Bürger seines Wahlkreises bei Fragen, Anregungen oder Gesprächswünschen eine Bürgersprechstunde am Montag, den 28. Oktober, ab 11:00 Uhr, in der Kreisgeschäftsstelle der CDU in Wittlich, Friedrichstraße 36 b, an. Terminanfragen richten Sie an Telefon-Nr. 06571 / 91 260 (Kreisgeschäftsstelle Wittlich), Telefon-Nr.: 030 / 227 71 881 (Büro Berlin) oder E-Mail: an patrick.schnieder@bundestag.de.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite: www.patrick-schnieder.de

Lewentz: Neues Gesetz stellt Rettungsdienst für Zukunft auf

Das Kabinett hat einen Entwurf des Rettungsdienstgesetzes beschlossen, welcher das Berufsbild des Notfallsanitäters im rheinland-pfälzischen Rettungsdienst etablieren soll und diesen im Sinne der Patienten als feste Besetzung im Rettungsmittel einführt. Der Gesetzentwurf sieht auch Verbesserungen bei der Finanzierung der Notarztversorgung und beim Bau von Rettungswachen und Leitstellen vor.

„Die Änderungen des Rettungsdienstgesetzes schaffen zukunftsorientierte Rahmenbedingungen, die zu einer weiteren Verbesserung der Versorgungsqualität bei der Notfallrettung beitragen werden“, erklärte Innenminister Roger Lewentz. Die Versorgung in den Städten und in den ländlichen Gemeinden müsse weiterhin gleichermaßen sichergestellt sein. Es wird entsprechend daran festgehalten, dass die Sanitätsorganisationen bei der Erfüllung der Rettungsdienstaufgaben privilegiert werden. Möglich wird das mit einer Bereichsausnahme zum neuen Vergaberecht.

„Mit den Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz (DRK), der Johanniter Unfall-Hilfe (JUH), dem Arbeitersamariterbund (ABS) und dem Malteser Hilfsdienst (MHD) haben wir äußerst kompetente und zuverlässige Partner an der Seite. Die Bereichsausnahme, die wir nun im Gesetz verankern, stärkt die Hilfsorganisationen im Rettungsdienst noch einmal deutlich“, so Lewentz. Der Rettungsdienst sei ein sensibler Bereich der Daseinsvorsorge, für den sich das Innenministerium auch auf EU-Ebene eingesetzt hatte. Innenminister Lewentz zeigte sich stolz, dass Rheinland-Pfalz frühzeitig eine Vorreiterrolle eingenommen und sich im Sinne der Patientinnen und Patienten dafür stark gemacht hat, eine Sonderregelung für den Rettungsdienst in das neue europäische und in das nationale Vergaberecht einzuführen.

Auch Organisation und die Qualitätssicherung werden weiterentwickelt. Aufgaben, Finanzierung und Verfahren der zuständigen Behörden für den Rettungsdienst werden neu gefasst. Wichtige Änderungen im Bereich der Datenerhebung zur rettungsdienstlichen Leistungsoptimierung sind ebenfalls vorgesehen. Neu ist auch die gesetzliche Einführung einer gemeinsamen Geschäftsstelle für Qualitätssicherung im Rettungsdienst. Zu den Anpassungen zählen auch neue Begriffsdefinitionen für den Notfalltransport und den Krankentransport, welchen die Unterschiede noch einmal verdeutlichen sollen. Erstmals eingeführt wird zudem der arztbegleitete Patiententransport. Erstmals wird zudem der arztbegleitete Patiententransport im Rettungsdienstgesetz eingeführt.

Außerdem wird die Organisierte Erste Hilfe, die einen wichtigen Baustein in der modernen Rettungskette bildet, erstmalig im Rettungsdienstgesetz erwähnt. Hierunter fallen die zahlreichen ehrenamtlichen Gruppen, die als Bindeglied zwischen Ersthelfer und Rettungsdienst tätig sind. Auch wenn diese kein Bestandteil des Rettungsdienstes sind, werden die für eine Alarmierung durch die Leitstelle notwendigen Voraussetzungen vorgegeben.

Der Gesetzesentwurf wird nach der Beschlussfassung durch den Ministerrat im Rahmen einer der nächsten Sitzungen des Landtages behandelt. „Mit dem Gesetzentwurf legen wir den Grundstein, um den künftigen Herausforderungen an den Rettungsdienst frühzeitig gerecht zu werden und den Rettungsdienst im Land weiterzuentwickeln“, so Lewentz.

 

Staatssekretärin Nicole Steingaß übergibt Bewilligungsbescheid an die Ortsgemeinde Pantenburg

Pantenburg. Die Ortsgemeinde Pantenburg wurde bereits am 13.03.2019 als Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung anerkannt und erhielt seinerzeit die Anerkennungsurkunde von Innenstaatssekretärin Nicole Steingaß in der Aula der Sparkassenakademie Schloss Waldthausen in Budenheim.

Da die Durchführung der Moderation in enger Zusammenarbeit mit der Dorfbevölkerung noch in diesem Jahr abgeschlossen werden soll, steht die Fortschreibung und Weiterentwicklung des bestehenden Dorferneuerungskonzeptes aus dem Jahre 1988 an.

Zu den Kosten für die Fortschreibung und Weiterentwicklung des bestehenden Dorferneuerungskonzeptes hat die Ortsgemeinde Pantenburg im Rahmen der Dorferneuerung als Schwerpunktgemeinde einen Förderantrag gestellt. … weiterlesen »

Anzeige

Polizeimeldungen

Kurzer Fluchtversuch endet für Betrunkenen am Bordstein

Kelberg. Im Rahmen der Streifenfahrt, am 12.10.2019, gegen 01:20 Uhr, fiel einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Daun in Kelberg ein BMW auf, der sich mit überhöhter Geschwindigkeit von der Bonner Straße auf der falschen Fahrbahnseite in die Bergstraße bewegte. Umgehend wurde die Verfolgung aufgenommen, um eine Verkehrskontrolle durchzuführen. Nach kurzer Verfolgungsfahrt verlor der 27-jährige Fahrzeugführer in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, kollidierte mit dem Bordstein und blieb anschließend stehen. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mann aus dem Bereich der VG Kelberg erheblich unter Alkohol-einfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet. Durch die Kollision mit dem Bordstein entstanden Schäden an den rechtsseitigen Felgen des BMWs.

180.000 Euro Sachschaden und drei Leichtverletzte

Grenderich / VG Zell. Am Mittwoch, den 09.10.2019 ereignete sich gegen 11:42 Uhr ein Verkehrsunfall auf der L 98 zwischen Grenderich und Moritzheim. Eine 53-Jährige befuhr mit ihrem VW Passat die L 98 in Richtung Grenderich. Ihr kam in Höhe einer Kurve ein 37-jähriger Mann mit seinem Aston Martin entgegen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor der Fahrer des Aston Martin in der Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit dem PKW der 53-Jährigen zusammen. … weiterlesen »

Schmalspurtraktor mit Zuladung zu schnell unterwegs

Wittlich. Am 10.10.2019, gegen 15:00 Uhr, geschah in den Weinbergen von Wittlich, Bereich Pichterberg, ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Schmalspurtraktors. Beim Wechseln des Standortes, um an anderer Stelle die Traubenernte fortzusetzen, verlor ein 56-jähriger Traktorfahrer aus der Region die Kontrolle über sein Arbeitsgefährt, als er beim Bergabfahren auf einen sich kurzzeitig gebildeten Stau beziehungsweise stockenden Verkehr zubewegte. Aufgrund seiner gewählten Geschwindigkeit und des gut gefüllten und nachlaufenden Traubenanhängers, schaffte es der Fahrer daraufhin nicht mehr rechtzeitig zu bremsen, wich geistesgegenwärtig nach rechts in einen Hang aus, um nicht dem letzten Fahrzeug des Staus aufs Heck zu prallen. … weiterlesen »

Anzeige

Sport

Gelungener Saisonabschluss der Leichtathleten

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Mit jeweils zwei ersten und zweiten Plätzen und einmal Rang drei war die mit rund 50 Sportlern vertretene LG Bernkastel-Wittlich das größte und erfolgreichste Team bei den letzten Stadionmeisterschaften der Saison.

Teamchefin Julia Moll war froh, durch den Einsatz der Athleten und Betreuer, alle fünf Altersklassen so erfolgreich besetzen zu können. Es mussten Disziplinen wie 100m, 400m, 800/3000m, Kugelstoßen, Speerwurf/Ballwurf, Hochsprung, Weitsprung und Staffel mit jeweils mindestens einer weiblichen und einem männlichen Teilnehmer an den Start gehen. … weiterlesen »

Platz 2 im Medaillen-Spiegel

Sportler des Karate-Club Witttlich überzeugen in Mendig

Wittlich/Mendig. Am 05.10. fand in Mendig der 4. Internationale Shotokan Master Cup, veranstaltet von Rheinischen Karate-Verband und ausgerichtet von Dojo Mayen-Mendig, statt. Der KCW hatte dazu Annika Kadner, Monika Pawelke , Uwe Müller und Uwe Trossen gemeldet. Im Kata Einzel dominierte Annika Kadner die Klasse Ü30/Ü35 Damen. Sie gewann die Vorrunde ohne einen Kampf zu verlieren und sicherte sich damit das Finale! Dort überzeugte sie mit einer fehlerfreien Gojo-Shiho-Sho die Kampfrichter und entschied das Finale für sich. Monika Pawelke startete im Kata Einzel Damen Ü45. Sie kam ebenfalls fehlerfrei durch die Vorrunde, musste sich jedoch im Finale nur der amtierenden Deutschen Meisterin aus Mayen geschlagen geben, und belegte somit den 2. Platz. … weiterlesen »

TuS 05 Daun Handball aktuell – die Ergebisse vom Wochenende 12.-13.10.2019

Rheinlandliga Frauen: TuS 05 Daun – TV Welling 22:27 (11:13)

Hut ab vor der Dauner Mannschaft, die dem Meisterschaftsfavoriten aus Welling alles abverlangte und über weite Strecken des Spiels ein gleichwertiger Gegner war!

Ausgeglichen verlief die Anfangsphase des Spiels, nach der sich die Gäste vom 7:7 in der 16. Minute erstmals deutlicher auf drei Tore zum 7:10 in der 20. Minute, doch die Eifelanerinnen blieben dran und waren bis zur Pause auf Augenhöhe. … weiterlesen »

Anzeige

Auto

Neue E-Ladestationen am Hillesheimer Rathaus

Hillesheim. Nicht zuletzt vor den aktuellen Diskussionen um das beschlossene Klimaschutzpaket der Bundesregierung und der weltweiten Fridays for future Bewegung wird das Thema Elektromobilität in den kommenden Jahren als ein Baustein zur CO2-Reduzierung weiter an Bedeutung gewinnen. Die Verbandsgemeinde Gerolstein hat heute bereits zwei Elektrofahrzeuge an den Standorten Gerolstein und Hillesheim im Einsatz und die im Rathaus Hillesheim ebenfalls beheimatete Kommunale Holzvermarktungsgesellschaft mbH (KHVO) hat ihre Fahrzeugflotte ebenfalls mit einem Hybrid-Modell ausgestattet.
… weiterlesen »

Diebe klauen Oldtimer-VW Käfer aus Lagerhalle

Wittlich. Im Zeitraum vom 09.09.2019 bis 01.10.2019 wurde auf dem Kröver Berg ein alter VW Käfer gestohlen. Bisher unbekannte Täter verschafften sich in o.a. Tatzeitraum Zutritt zu einem mit Maschendrahtzaun umgebenen Gelände. Hier brachen sie eine Lagerhalle auf, in dem der VW Käfer abgestellt war. Da das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war, schoben die unbekannten Täter den Oldtimer über das Gelände und transportierten das Sammlerstück auf unbekannte Art und Weise ab. Bei dem gestohlenen Fahrzeug handelt es sich um einen mausgrauen VW Käfer aus dem Baujahr 1959 mit Faltdach. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bernkastel-Kues unter der Telefonnummer 06531/9572-0 oder per e-mail an pibernkastel-kues@polizei.rlp.de

Anzeige

Veranstaltungen

Kaya YANAR – Ausrasten für Anfänger Mittwoch 6. NOVEMBER 2019 im Triangel | SANKT VITH -Terminänderung !

Aus produktionstechnischen Gründen muss die Show von Kaya YANAR am 06.11.2019 im Triangel in Sankt Vith leider VERLEGT werden.

NEUER TERMIN = Mittwoch 4. Dezember 2019

Alle Karten bleiben gültig für den NEUEN TERMIN, können aber natürlich auch zurückgegeben werden.

Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Vorverkaufsstelle oder an info@foe.lu

Besten Dank für Ihr Verständniß !   Für weitere Infos und/oder Fragen: info@foe.lu

50 Jahre Stadtteile Wittlichs – Wissenswertes zu Bombogen, Dorf, Lüxem, Neuerburg und Wengerohr

Wittlich. 1969 wurden in einer großen Kommunalreform die Dörfer Bombogen, Dorf, Lüxem, Neuerburg und Wengerohr in die Stadt Wittlich eingemeindet. Ein Jubiläum in diesem Jahr, das mit Festen und einer Ausstellung im Stadthaus begangen wurde.

Nun sollen Sachinformationen über die einzelnen heutigen Ortsteile der Stadt Wittlich das Programm abrunden. Mit Yannick Negele aus Wittlich-Wengerohr konnte das Kulturamt der Stadt Wittlich einen Studenten der Geschichtswissenschaften gewinnen, der aufgrund seines Alters die ehemaligen Dörfer nur als Ortsteile der Stadt Wittlich kennt. Herr Negele untersuchte Geschichte und Gegenwart von Bombogen, Dorf, Lüxem, Neuerburg und Wengerohr und erarbeitete informative, interessante und allgemeinverständliche Vorträge, die zu folgenden Terminen in der Stadtbücherei Wittlich stattfinden werden: … weiterlesen »

Aktion „Saubere Hände“ und Aktion „Keine Keime“ im Maria Hilf Krankenhaus Daun

Daun. Der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2009 initiierte Internationale Tag der Händehygiene soll alljährlich die Aufmerksamkeit des Patienten, der Besucher und der Mitarbeiter eines Krankenhauses auf die Händehygiene lenken. Ziel ist es, auf die Wichtigkeit der richtigen und effektiven Händehygiene hinzuweisen. Händehygienemaßnahmen gehören zu den wichtigsten vorbeugenden Maßnahmen, um Infektionen zu vermeiden.

Überall dort, wo viele Menschen zusammentreffen, sei es in Büros, Krankenhäusern, Geschäften oder auf öffentlichen Plätzen, ist das Risiko einer Übertragung von Infektionserregern besonders hoch. Immer wieder gibt es Krankheitserreger (z.B. Noroviren, Grippeviren), die auch zu Epidemien führen können. Die einfachen Maßnahmen der Händehygiene bieten Schutz gegen Infektionen und sind so eine der wichtigsten Präventionsmaßnahmen. Ein hohes Maß an Sicherheit ist nur dann gegeben, wenn sich alle Beteiligten entsprechend verhalten. Denn nur dadurch wird den krankmachenden Keimen die Chance genommen, sich weiter auszubreiten. … weiterlesen »

Anzeige

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.