RSS-Feed

Joachim Löw hat sich entschieden. Der 58-Jährige macht weiter. Dem eigenen Anspruch, ein Visionär zu sein, wurde Löw bei der diesjährigen WM zwar nicht gerecht, aber die Bilanz seiner Bundestrainer-Karriere spricht dennoch für ihn. Einen Ausreißer sollte man ihm zugestehen. Vorausgesetzt, er kann das bieten, was er einmal gesagt hat: „Wir müssen uns immer wieder neu erfinden. Jogi Löw hatte den Job 2006 als Nachfolger von Teamchef Jürgen Klinsmann übernommen.

Mit Ausnahme der WM 2018 hatte Löw das DFB-Team bei jedem WM- und EM-Turnier immer bis ins Halbfinale geführt. Höhepunkt seiner Amtszeit war der WM-Titel 2014 in Brasilien. Legendär der Halbfinalsieg am 8. Juli 2014 mit 7:1 gegen die Brasilianer.

Im Mai hatte Löw seinen Vertrag kurz vor Beginn der WM um zwei Jahre bis 2022 verlängert. Sein Jahresgehalt soll Medienberichten zufolge bei 2,7 Millionen Euro liegen. 

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.