RSS-Feed

Kröv pflegt Tradition und Völkerverständigung

Kröv. Bis in das vorherige Jahrhundert hinein gehörten Trachten zur täglichen Kleidung der Bauern. Erst ihr Verschwinden aus dem Alltag machten sie zu Raritäten und Schaustücken. Sobald man sich wieder auf ihre Schönheit und ihren Wert besann, holte man sie aus den Truhen und Kästen hervor, um sie bei festlichen Anlässen zu zeigen. Das war der Anfang vieler Trachtengruppen und Vereine weltweit.

In Kröv an der Mosel jährte sich das Internationale Trachtentreffen zum 66. Mal. Mit einer Bühne, die auf dem Wasser schwimmt, eingerahmt von der Naturkulisse der Mosellandschaft, dürfte dieses Fest weltweit einmalig sein. Rund 1.000 Akteure von internationalen Trachten- und Musikgruppen präsentierten ihre Bräuche, Tänze und Musik beim großen Festzug durch die Straßen von Kröv. Tausende von Zuschauern säumten bei herrlichem Sommerwetter die „Zugmeile“. In diesem Jahre waren Trachten- und Musikgruppen aus Deutschland, Schweiz, Belgien, Portugal, Schweden, Bosnien-Herzegowina, Türkei, Bali und Paraguay zu Gast in Kröv.

Bereits am Freitag wurde die neuen Weinkönigin „Mosella“ Sarah Röhl gekrönt. Höhepunkt des Festwochendes war die große GALA am Samstagabend. Unter dem Motto „Folklore vor Felsen und Reben – Kröv wurde ein attraktiver Mix aus Folklore-Show- und Musikelementen auf der Moselbühne gezeigt.

Höhepunkt war die Ankunft der neuen Mosella auf dem Wasser. Berge und Wasser eingetaucht in bengalische Feuer und tausende schwimmende Lichter auf dem Fluss, zusammen mit der eindrucksvollen Musik und der Naturkulisse – es ist immer wieder ein Erlebnis das die Menschenherzen bewegt.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.