RSS-Feed

Wenn in Wittlich im Sommer gefeiert wird, dann ist Säubrennerkirmes

Wittlicher Säubrennerkirmes 2019-Karrstraße

Wittlich. Traditionell hatte Bürgermeister Joachim Rodenkirch freitags auf dem Rummelplatz vor dem Riesenrad die Fahrgeschäfte zur Säubrennerkirmes 2019 eröffnet. Im Anschluss durften alle Besucher für 15 Minuten Freifahrten auf allen Karussells genießen.

Im Stadtpark erklangen am Abend die Fanfaren der Gerolsteiner Stadtsoldaten, gefolgt von lauten Schüssen der Böllerschützen von 1897 Wittlich-Neuerburg. Der Abschuss des großen Böllers signalisiert den Beginn des Schauspiels zur Stadterstürmung durch Ritter Ehrenberg aus dem Jahre 1397. 100 Laienschauspieler, verkleidet als spielende Kinder, kleine Schweinchen, Bauern, Ritter, Schöffen, Gardisten, Nachtwächter, Pichtermännchen und andere Gestalten erzählten und spielten die Geschichte wie die Wittlicher zu ihrem Namen „Säubrenner“ kamen.

Der Festzug mit dem Einholen der ersten Säue startete am Samstag pünktlich um 14:30 Uhr in der Kurfürstenstraße und endete auf den Marktplatz. Mit dabei waren Herolde, Knappen, der Ritter von Ehrenberg mit seinen Mannen, Bürgermeister Joachim Rodenkirch, die Beigeordneten, die Ratsmitglieder, der Stadtschreiber, der Röstmeister, die gesamten Mitwirkenden des Schauspiels, die Böllerschützen 1897 Wittlich-Neuerburg, die Schützengesellschaft Wittlich 1882, die Bauern- und Winzergruppe, die Rummelsbacher Bibpailen, der Festwagen „Ürziger Würzgarten, der historische Feuerwehrtrupp mit der Leiter, sowie die Abordnung der diesjährigen 50-Jährigen. Musikalisch wurde der Festzug durch das Blasorchester Wittlich 1921 e.V., Musikverein 1927 Bombogen e.V., dem Fanfarenzug der Gerolsteiner Stadtsoldaten und den SambaSistas begleitet.

Alle Fotos sind von Werner Pelm !

Nach dem Verlesen des Kirmesprotokolls wurde dieses durch den Bürgermeister und die Ratsmitglieder unterzeichnet. Währenddessen brachte der Feuerwehrtrupp die Drehleiter in Position und flink kletterte ein Feuerwehrmann in historischer Uniform, bewaffnet mit einem Blumenstrauß, zum Stadtpatron empor. Damit das Wetter an der gesamten Kirmes heiter und trocken bleiben sollte, wurde die Nase von St. Rochus geputzt und der Blumengruß überreicht. Nach erfolgter Meldung beim Bürgermeister war die Kirmes 2019 offiziell eröffnet, das Stadtoberhaupt und die Beigeordneten bahnten sich ihren Weg durch die Massen zum Bratenstand, um den ersten Anschnitt des Saubratens vorzunehmen.

Die Stadt befindet sich sozusagen ohne Unterbrechung in Feierlaune. Nahtlos reihte sich ein Höhepunkt an den anderen. Am Montag, 19. August, erreichte die Säubrennerkirmes ihren Höhepunkt. Dann feierte nicht nur die ganze Stadt. Dann feierte die ganze Eifel-Mosel-Region. Ehrengast bei der traditionellen Weinprobe in der Synagoge war Bundesministern für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.