RSS-Feed

Amtszeit von Wehrleiter Burbach endete am 31. Juli 2018

Bitburg. Mit dem 31. Juli 2018 endete die Amtszeit von Manfred Burbach als Wehrleiter der Freiwilligen Feuerwehr Bitburg. Auch die zehnjährige Amtszeit des stellvertretenden Wehrleiters Guido Weiler endete am 31. Juli. Dieser wurde bei der Wahl am 25. Mai wiedergewählt, hat diese Wahl auch angenommen, lehnte aber zwischenzeitlich die Ernennung durch den Bürgermeister ab.

Diese Umstände haben keinen Einfluss auf die Einsatzfähigkeit der Feuerwehr und damit die Sicherheitslage für die Bevölkerung. Die Funktionen des Wehrleiters zum einen und zum anderen eines Einsatzleiters bei einem Einsatz der Feuerwehr stehen nicht in unmittelbarem Zusammenhang.

Nach dem Brand- und Katastrophenschutzgesetz ist der Wehrleiter für die allgemeine Einsatzbereitschaft der Feuerwehr verantwortlich. Er hat den Bürgermeister in allen Fragen des Brandschutzes und der Allgemeinen Hilfe zu beraten. Das beinhaltet eine Vielzahl an Aufgaben wie z.B. Teilnahme an Dienstbesprechungen mit anderen Wehrleitern und Behörden, Mitwirkung bei der Erstellung von Alarm- und Einsatzplänen, Auswertung von Einsatzberichten und Überwachung der Ausbildung der Wehrleute – also allgemeine Leitungsaufgaben.

Natürlich nimmt ein Wehrleiter bei Einsätzen auch die Einsatzleitung wahr. Diese muss aber nicht zwangsläufig von ihr/ihm ausgeübt werden. Ist eine Wehrleiterstelle nicht besetzt, ist durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass eine sachgerechte Wahrnehmung der Einsatzleitung möglich ist, z. B. durch die Beauftragung anderer – ausgebildeter – Personen mit der Wahrnehmung der Einsatzleitung.

Grundsätzlich obliegt die Einsatzleitung nach § 24 LBKG dem Bürgermeister bzw. einem Beauftragten. Der Bürgermeister hat zur Organisation der Freiwilligen Feuerwehr Bitburg seine Wehrleitung hiermit beauftragt. Aktuell ist der stellvertretende Wehrleiter Jürgen Dunkel mit der Einsatzleitung beauftragt.

Die Wehrleitung hat die Führungsorganisation, somit die Festlegung von Führungsaufgaben und Führungsebenen, festgelegt. In ihr sind die Einsatzkräfte, Führungseinheiten und Führungseinrichtungen zu einem geordneten Werkzeug der Gefahrenabwehr zusammengefügt, um die Sicherheit für die Bevölkerung zu gewährleisten. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bitburg und der Ortsteile sind zur Bekämpfung einer Gefahrensituation gut aufgestellt, wobei Verbesserungen jederzeit möglich sein müssen.

Die Feuerwehr selbst hat mir bzw. der Bevölkerung gegenüber stets bekundet, dass die Sicherheit der Bevölkerung gewährleistet und auf die Arbeit der Feuerwehr Verlass ist.

Bis zu einer gerichtlichen Klärung wird die Stelle des Wehrleiters der Freiwilligen Feuerwehr Bitburg vakant sein. Für die Wahl eines stellvertretenden Wehrleiters werden wir zeitnah einen Termin festlegen.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.