Bätzing-Lichtenthäler: Wir unterstützen älterer Menschen ganz konkret bei der digitalen Kommunikation

Unsere Kommunikation hat sich während der Corona-Pandemie verändert – ein zunehmender Anteil findet digital statt. Gerade für Bewohnerinnen und Bewohner von Altenpflegeeinrichtungen und zu Hause lebende, ältere Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer bieten Tablets, Handys und PCs infektionssichere Möglichkeiten für den Kontakt zu Familie und Freunden. Rheinland-Pfalz fördert daher die technische Ausstattung ebenso wie die persönliche Unterstützung älterer Menschen durch Ehrenamtliche bei der Nutzung digitaler Medien.

„Ich bin froh, dass wir in Rheinland-Pfalz die digitale Kommunikation älterer Menschen mit Angehörigen und Freunden mit konkreten Maßnahmen unterstützen können“, betonte Demografieministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler anlässlich des heutigen Nationalen Tages der älteren Generation. „Neben der Förderung der Digitalisierung der Pflegeinrichtungen selbst haben diese die Möglichkeit mit unseren ehrenamtlichen Digital-Botschafterinnen und Digital-Botschaftern (DigiBos) zusammenzuarbeiten. Die DigiBos führen die Bewohnerinnen und Bewohner in digitale Anwendungen ein und unterstützen bei Bedarf auch regelmäßig bei deren Nutzung. Um ältere Menschen über 80 Jahren auch bei der digitalen Kommunikation zu Hause zu unterstützen, wurden zudem die Gemeindeschwesternplus in Rheinland-Pfalz mit zusätzlichen Tablets ausgerüstet.“

Seit April 2020 unterstützt Rheinland-Pfalz Altenpflegeinrichtungen bei der Einrichtung von WLAN-Routern und fördert seit Herbst 2020 auch die Beauftragung eines Internetanschlusses sowie Maßnahmen zur Erweiterung der WLAN-Reichweite. Zudem unterstützt das Land Altenpflegeeinrichtungen bei der Anschaffung geeigneter, digitaler Endgeräte wie Tablets oder PCs. Zum Aktionsende hat die Hälfte der Altenpflege­einrichtungen in Rheinland-Pfalz das Angebot zur digitalen Ausstattung mit Tablets und WLAN genutzt und umgesetzt. Sowohl die Altenpflegeeinrichtungen als auch die Gemeindeschwesternplus, die mit jeweils fünf Tablets zur Unterstützung zu Hause lebender Menschen über 80 Jahre ausgestattet wurden, erhalten für die Anwendung Leitfäden und können Fragen zu Technik, Ausstattung und Umsetzung direkt in Onlineseminaren klären.

Seit März 2021 erfolgt auch die Ausbildung neuer Digital-Botschafterinnen und -Botschafter als Onlineseminar. „Unser Ziel ist es, dass zum Ende des Jahres bis zu 300 Ehrenamtliche flächendeckend in ganz Rheinland-Pfalz vor Ort aktiv sind“, sagte Bätzing-Lichtenthäler. „Ich danke der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS), die das Förderprogramm umgesetzt hat. In Verbindung mit dem Projekt ‚Digital-Botschafterinnen und -Botschafter Rheinland-Pfalz‘ sind hier viele Synergien möglich.“

Mit den Digital-Botschafterinnen und -Botschaftern verfügt Rheinland-Pfalz über ein bundesweit einmaliges Modellprojekt. Die Ehrenamtlichen unterstützen landesweit ältere Menschen dabei, ihre sozialen Kontakte über digitale Kommunikation aufrechtzuerhalten. Für dieses Engagement haben nun auch alle DigiBos ein Tablet für die Arbeit vor Ort erhalten. „Die Ausstattungsförderung des Ministeriums ist eine wertvolle Hilfe. Mit WLAN, Tablets und Tablet-Koffern ist es möglich, noch mobiler und flexibler auf die erheblich angestiegene Nachfrage zu reagieren“, sagte die Ministerin.

Weitere Infos finden Sie unter www.digibo.rlp.de.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja