Baldauf: Ahrtal zur Modellregion erklären

MdL Christian Baldauf / CDU RLP

Knapp acht Wochen nach der Katastrophe sei das Ausmaß der Zerstörung im Ahrtal noch immer kaum zu begreifen, so Baldauf. Häuser, Straßen, Brücken, Wasser- und Abwasserleitungen, Strom- und Gasversorgung, Kommunikationsinfrastruktur, Schienenwege, Schulen, Kitas, Arztpraxen, Einkaufsmöglichkeiten, Lebensplanungen alles ist zerstört. „An der Ahr ist kein Stein mehr dort, wo er vor der Hochwasser-Katastrophe lag. Die Menschen dort leben – die Helferinnen und Helfer arbeiten – in einem Provisorium.“

Mit Blick auf den Wiederaufbau schlägt Christian Baldauf vor, das Ahrtal zur Modellregion zu erklären – Modellregion aus baulicher, digitaler, touristischer, bildungspolitischer und Klimaschutz-Sicht. Baldauf denkt über moderne Strategien und Kooperationsformen bei der Bewältigung des Wiederaufbaus nach. Beispiel: 

Christian Baldauf: „Im Ahrtal haben wir jetzt die Möglichkeit, die neueste Technik beim Wiederaufbau zu nutzen und das Stromnetz vollständig zu digitalisieren und in Echtzeit allen Bürgerinnen und Bürgern verfügbar zu machen. Neue Ladepunkte für E-Mobilität, z.B. Laternenparken mit Lademöglichkeit könnten installiert werden.“ Baldauf verweist dazu auf Forschungen der Hochschule Koblenz. Christian Baldauf erklärt weiter: „Das Ahrtal muss zum 5G-Tal werden. Der superschnelle Mobilfunkstandard mit seiner hohen Datenübertragungsrate macht Anwendungen möglich, die weit über die heute bekannten Formen mobiler Kommunikation hinausgehen. ÖPNV, der ohne Fahrer fährt oder Ärzte, die via ‚Augmented Reality‘ passgenaue Diagnosen stellen können – beim Wiederaufbau können und müssen wir in alle Richtungen denken.“ Baldauf bezeichnet das 5G-Netz als „wichtigen Ansiedlungs- und Bleibe-Faktor für Unternehmen an der Ahr“. Mit dem 5G-Standard könnten zudem mobile Verbindungen nicht nur schneller, sondern auch besonders viele Verbindungen gleichzeitig und ausfallsicher aufgebaut werden, so der CDU-Fraktionsvorsitzende. Beim Wiederaufbau des ÖPNV solle zudem die Ahrtalbahn bis Adenau ausgedehnt werden.  

„Im Kontext der angekündigten Enquete wird die CDU-Landtagsfraktion ihre Vorschläge konkretisieren“, so Baldauf. „Wichtig sei, dass alle Überlegungen in enger Abstimmung mit den Machern vor Ort, den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern, kommunalen Funktions- und Mandatsträgern und den Menschen vor Ort passieren.“

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja