Büchel 08. August 2020: Gedenken an Hiroshima verpflichtet zur Abrüstung

Zum heutigen 75. Jahrestag der Atombombe auf Hiroshima nimmt Dr. Bernhard Braun, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN Landtagsfraktion, an der Friedenskundgebung in Büchel teil. Dazu erklärt er:

„Das Gedenken an die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki vor 75 Jahren verpflichtet auch zum Blick nach vorne: Es darf kein erneutes Wettrüsten geben. Deshalb fordern wir seit vielen Jahren immer wieder, dass die US-amerikanischen Atomwaffen aus Büchel abgezogen und vernichtet werden. Dafür setzen wir heute wie jedes Jahr ein Zeichen bei der gemeinsamen Kundgebung in Büchel. Auch die Landesregierung fordert den Abzug der Atomwaffen. Endlich aktiv werden muss dagegen die Bundesregierung. Sie wurde bereits im Jahr 2010 vom Bundestag aufgefordert, sich für den Abzug einzusetzen. Tätig geworden ist sie bis heute nicht.“

Jutta Blatzheim-Roegler, Sprecherin der Fraktion für Anti-Atom-Politik, ergänzt:

„Gerade die Menschen in unserer Region wissen: Atomkraft bringt keine Sicherheit, sondern zusätzliche Gefahr. Sie wollen, dass die Atomwaffen ihre Region verlassen und der Krieg in ihrer Heimat für immer der Vergangenheit angehört. Die Bundesregierung muss deshalb endlich den USA gegenüber offensiv einfordern, dass die Atomwaffen schnellstmöglich aus Büchel abgezogen werden.“

 

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja