Fahrradkontrolle endet mit Verfolgungsfahrt und Festnahme

Trier. Am Donnerstag, dem 23. Juli, forderte eine Fahrradstreife in der Trierer Innenstadt einen Radfahrer zum Anhalten auf. Der Mann ergriff jedoch die Flucht.

Gegen 16 Uhr sprachen die Beamten den Mann in der Nagelstraße an, da er mit seinem Fahrrad die Fußgängerzone befuhr. Als er der Aufforderung anzuhalten nicht nachkam, versuchte ein Beamter ihn festzuhalten. Der Radfahrer riss sich jedoch los und fuhr mit dem E-Bike mit hoher Geschwindigkeit davon. Während seiner Flucht ließ er mehrfach Gegenstände fallen. Die Streife folgte ihn bis zum Moselufer und konnte den 33-jährigen Trierer vorläufig festnehmen. Bei den Gegenständen, die der Radfahrer fallen ließ, handelte es sich um verschiedene Betäubungsmittel. Weiterhin stellten die Polizist*innen fest, dass das hochwertige E-Bike mit dem der Mann unterwegs war, in der vergangenen Nacht in Trier gestohlen wurde.

Der 33-Jährige, der bereits in der Vergangenheit wegen diverser Straftaten in Erscheinung trat, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier am Freitag, dem 24. Juli dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja