Foto-Challenge #MoselTeiltGenuss – Kulinarische Mosel-Highlights im Bild

Teilnehmer sind aufgerufen, ihren persönlichen Moselgenuss im Bild beim Fotowettbewerb #MoselTeiltGenuss der Regionalinitiative einzureichen, wie hier das Genussradeln an der Mosel © Mosellandtouristik / C. Arnoldi

Die Regionalinitiative der Markenfamilie „Faszination Mosel“ fordert zur Teilnahme an einer neuen Foto-Challenge heraus: #MoselTeiltGenuss.

In diesem Fotowettbewerb sind alle dazu aufgerufen, bis einschließlich 15. Februar 2021 ihr persönliches Moselgenuss-Foto einzureichen.

Der Moselregion werden aktuellen Studien zufolge sehr hohe Kompetenzen im Bereich „Genuss und Kulinarik“ bescheinigt. Die Markenfamilie „Faszination Mosel“ hat sich im Jahr 2021 dieses Thema auf die Fahne geschrieben. Ziel ist es, das gesamte Weinanbaugebiet Mosel (einschließlich Saar, Ruwer, Sauer und Lieser) als führende Genussregion Deutschlands zu positionieren.

Pro Teilnehmer kann ein Foto unter http://mtg.bernkastel-wittlich.de hochgeladen werden. Dort sind auch die Teilnahmebedingungen zu finden.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Denkbar sind sowohl Fotos von regionalen Produkten, leckeren Speisen und Getränken, von regionalen Produzenten wie z.B. Winzern, Bauern, Köchen, Bäckern, Imkern, Brennern, Fischern, Metzgern, Gastgebern, Kultur- und Weinbotschaftern als auch Einheimischen und Touristen beim Genießen.

Die Jury vergibt Anfang März die Preise 1-10 sowie optional einen „Sonderpreis der Jury“ sowie einen „Jugendfotopreis“ für Fotografen bis 18 Jahre.

Die besten Motive werden mit tollen Preisen (kulinarische Geschenkgutscheine, Weinpräsente, regionale Produkte aus der Moselregion) belohnt. Außerdem teilen wir alle Gewinnerfotos in den sozialen Netzwerken.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Weitere Infos

Regionalinitiative „Faszination Mosel“, Simone Röhr und Laura Boller, Telefon 06571-142302 und 142156, simone.roehr@bernkastel-wittlich.de, laura.boller@bernkastel-wittlich.de; https://www.facebook.com/faszinationmosel/

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des Ländlichen Raums.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja