RSS-Feed

Frei nach einem Schlagertext könnte man sagen: „1.000mal berührt, 1.000mal ist was passiert!“

Heinz-Peter Thiel zur Präsidentschaft der Zukunftsinitiative Eifel:

Nach 1.000 Tagen Präsidentschaft der Zukunftsinitiative Eifel blicke ich auf eine Tätigkeit zurück, die einiges bewegt hat und die mir viel Spaß gemacht hat.

Lassen Sie mich nur einige Beispiele nennen, an denen ich mitwirken durfte:

• Es ist mir gelungen, den Landkreis Cochem-Zell gemeinsam mit den Verbandsgemeinden Kaisersesch, Cochemer Land und Ulmen für die gemeinsame Mitarbeit in der ZI EIFEL zu gewinnen.
Das gilt ebenso im Kreis Ahrweiler für die Verbandgemeinden Adenau und Brohltal.

• Ich freue mich auch, die beiden Kreisverbände Bitburg-Prüm und Daun des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau als aktive Mitglieder aus der für unser Land so wichtigen Landwirtschaft für die ZI EIFEL gewonnen zu haben.

• Intensive Beratungen haben zu der gemeinsamen Erkenntnis geführt, dass für die Arbeit der ZI keine neue Gesellschaft gegründet werden muss, sondern wir in der bisherigen kooperativen Zusammenarbeit in einem lockeren Verbund auch weiterhin erfolgreich weiter zusammenarbeiten werden.
Es ist gelungen, die Form unserer Zusammenarbeit in grundlegenden Vereinbarungen schriftlich zu formulieren und abzustimmen– wir haben jetzt einen gültigen Organisations- und Netzwerkplan.

Viele haben an diesen guten Ergebnissen mitgewirkt. Ich bedanke mich ausdrücklich bei den Kümmerern, die ihrem Namen alle Ehrte gemacht haben und sich im wahrsten Sinne des Wortes um die Zukunft der Eifel gekümmert haben.

Ein weiterer wichtiger Meilenstein war die Umsetzung des Dachmarkenprozesses EIFEL:

• Unsere Website https://www.standort-eifel.de/ ist online, die Urkunde der Markenanerkennung ist nach einem längeren internationalen Rechtsstreit ausgestellt und eingetroffen und alle formellen Voraussetzungen wie Beitrags- und Geschäftsordnung liegen vor.

• Wir haben einen Slogan etabliert, der unsere Arbeit auf den Punkt bringt: Wir. Leben. Eifel.

• Jetzt müssen wir dies mit Leben erfüllen.

Schließlich konnte kurz vor der ITB wurde der LEADER-Antrag auf den Weg gebracht werden. Als stellvertretender Vorsitzender der für den LEADER-Antrag federführenden LAG Vulkaneifel freue ich mich darauf, der Arbeit der ZI Eifel auch weiterhin verbunden zu bleiben.

Es gibt auch nach 1.000 Tagen noch 1.000 spannende Ideen. Bei Günter Rosenke ist meine Nachfolge in erfahrenen Händen – er war Mitgründer der vor 14 Jahren gelungenen freiwillig geb Kooperation von 10 Landkreisen der rheinland-pfälzischen und nordrhein-westfälischen Eifel und Ostbelgiens, und auch schon in den Jahren 2009 bis 2011 ein guter
Präsident der ZIE. Wenn wir in diesem Rhythmus bleiben, wäre ich 2024 wieder dran. Mal sehen; bis dahin gibt es zur Entwicklung der Eifel noch viel zu tun. Weiter so.

Als Stellvertreter hat das Kuratorium unter meinem letzten Vorsitz folgende Gesellschafter ernannt:
1. Dr. Alexander Saftig (Landrat des Landkreises Mayen-Koblenz)
2. Michael F. Bayer (Hauptgeschäftsführer der IHK Aachen)
3. Oliver Paasch (Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens)

 Ihr Heinz-Peter Thiel

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.