Hat Angriff auf Bürgerbüro in Cochem rechtsradikalen Hintergrund?

Landtagsabgeordneter Benedikt Oster

Cochem. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag 14.01.2021 wurde am Bürgerbüro des Landtagsabgeordneten Benedikt Oster eine Scheibe eingeschlagen.

Nun mehren sich die Hinweise auf einen möglichen rechtsradikalen Hintergrund.

In unmittelbarer Nähe des Abgeordnetenbüros wurden am Donnerstagmorgen Aufkleber eines einschlägigen Online-Shops gefunden. Auf der Plattform www.ansgararyan.com findet sich ein umfangreiches Angebot an Klamotten, Aufklebern und anderer Artikel mit eindeutigem Bezug zu faschistischem Gedankengut. Neben der Verherrlichung von Institutionen des dritten Reiches und rechtsradikaler Attentäter finden sich menschenverachtende Aussagen wie „Islamisten töten“ und Gewaltandrohungen gegen Bundesminister. Die neuen Beweismittel wurden der Polizei übergeben.

Oster: „Es ist wirklich erschreckend, wie Nazis und Rechtsradikale vorgehen. Gewalt und Drohungen gegen gewählte Parlamentarier dürfen nicht toleriert werden. Wir müssen uns als Gesellschaft dagegen wehren.“

Leider seien durch populistische Kräfte rechte und rechtsextreme Gedanken mittlerweile in den Parlamenten angekommen. Es sei außerdem erkennbar, dass rechtes Gedankengut immer gesellschaftsfähiger werde.

„Das ist schon problematisch genug, gefährlich wird es, wenn Gewalt angewendet wird. Ich hoffe, dass die Polizei die Täter ermitteln kann. Allen Abgeordneten und Demokraten kann ich nur sagen: Lasst euch nicht einschüchtern!“, so Oster weiter.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja