Hohe Bußgelder drohen unverbesserlichen Wohnmobilisten

Eifel / Mosel. Während die Infektionszahlen in der Eifel-Mosel-Region ständig steigen, sämtliche Beherbergungsbetriebe sich an die Vorschriften halten müssen und keine touristischen Übernachtungen anbieten, missachten zahlreiche Wohnmobilisten das landesweit geltende Infektionsschutzgesetz, das in Verbindung mit der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz gilt.

Immer mehr Wohnmobilsten sind so dreist und übernachten verbotener Weise im freien Gelände, auf Waldwegen, Wiesen, etc.  Andere wiederum übernachten wohlwissend, dass es im Lockdown verboten ist auf Wohnmobilstellplätze zu übernachten, genau dort.

Auch Stellplatzbetreiber, die solche Schlupflöcher für Wohnmobilisten regelrecht anbieten, müssen ebenfalls mit hohen Bußgeldern rechnen. Ordnungsämter und Polizei sind über Ostern im Einsatz und kontrollieren, ob sich alle Corona-konform verhalten.

Übernachtungen im Wohnmobil sind in Rheinland-Pfalz während das Lockdowns bis zunächst 18. April verboten !

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja