Holztransporter verunfallt in Prümer Kreisverkehr

Prüm. Am 02.06.2020 kam es im Kreisverkehr der Anschlussstelle Prüm zur BAB 60 zu einem Verkehrsunfall mit einem Holztransporter aus Nordrhein-Westfalen. Das Gespann fuhr gegen 13:10 Uhr über die B51 aus Richtung Dausfeld kommend in Fahrtrichtung Anschlussstelle BAB 60.

Laut Zeugenaussagen geriet beim Befahren des Kreisverkehrs der linke hintere Reifen des Sattelaufliegers auf den schrägen Randstein des Kreisverkehrs, wodurch die geladenen Holzstämme verrutschten. Durch die Gewichtsverlagerung ist vermutlich zunächst der Anhänger und anschließend die Zugmaschine auf die rechte Fahrzeugseite gekippt. Hierbei rutschte die gesamte Ladung in den angrenzenden Grünstreifen.

Durch den Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt und ins Krankenhaus Prüm verbracht. Aufgrund der Lage des verunfallten Gespanns war der Kreisverkehr in Richtung Schloßheck und Auffahrt BAB 60 für mehrere Stunden nicht passierbar. Durch die Straßenmeisterei Prüm wurde der Verkehr großräumig umgeleitet.

Im Einsatz waren neben der Polizeiinspektion Prüm der Schwerlastkontrolltrupp Wittlich, die Feuerwehren Prüm, Niederprüm, Pronsfeld und Schönecken sowie der Rettungsdienst des Krankenhauses Prüm samt Notarzt.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja