Information der Landesregierung zum aktuellen Stand hinsichtlich des Coronavirus: Intensivkapazitäten in den Krankenhäusern

Aktuell gibt es in Rheinland-Pfalz insgesamt 14.189 bestätigte SARS-CoV-2 Fälle, 265 Todesfälle und 10.699 genesene Fälle. 3.225 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert.

Landkreis Bisher bekannt Todesfälle Genesen Gemeldete letzte 7 Tage pro 100.000
Ahrweiler 429 3 361 22
Altenkirchen 400 12 250 86
Alzey-Worms 490 11 385 42
Bad Dürkheim 498 13 375 36
Bad Kreuznach 438 7 333 21
Bernkastel-Wittlich 368 2 266 57
Birkenfeld 232 3 124 112
Bitburg-Prüm 572 6 305 135
Cochem-Zell 205 1 170 41
Donnersbergkreis 212 9 175 16
Germersheim 463 9 371 29
Kaiserslautern 324 1 220 20
Kusel 152 1 136 13
Mainz-Bingen 825 26 608 37
Mayen-Koblenz 627 17 473 34
Neuwied 671 5 429 46
Rhein-Hunsrück 269 6 222 30
Rhein-Lahn-Kreis 269 7 209 23
Rhein-Pfalz-Kreis 501 5 389 33
Südliche Weinstr. 229 4 183 26
Südwestpfalz 189 3 144 32
Trier-Saarburg 496 12 400 28
Vulkaneifel 219 5 141 77
Westerwaldkreis 696 23 579 23
Stadt        
Frankenthal 116 2 85 21
Kaiserslautern 361 6 302 23
Koblenz 434 20 339 31
Landau i.d.Pfalz 117 2 87 36
Ludwigshafen 783 3 624 40
Mainz 1426 28 1037 74
Neustadt Weinst. 174 2 156 13
Pirmasens 63 0 52 12
Speyer 186 1 162 16
Trier 291 1 216 25
Worms 369 8 329 26
Zweibrücken 95 1 62 82

Stand: 14:05 Uhr

Die oben genannten Zahlen entsprechen den in der Meldesoftware des Robert Koch-Instituts übermittelten laborbestätigten Fällen einer COVID-19 Erkrankung mit Meldeadresse in Rheinland-Pfalz. Diese werden von den Gesundheitsämtern über die Landesmeldestelle beim Landesuntersuchungsamt an das Robert Koch-Institut übermittelt. Diese Zahlen können vereinzelt von den durch die Kreisverwaltungen kommunizierten Zahlen abweichen.

Die Summe der in Rheinland-Pfalz bereits von COVID-19 Genesenen wird anhand eines Bewertungsalgorithmus ermittelt. Diese Angaben können von den Zahlen des Robert Koch-Instituts abweichen. Als Gemeldete gelten alle Menschen mit COVID-19 Erkrankung mit Meldedatum der letzten 7 Tage, pro 100.000 Einwohner.

Intensivkapazitäten in den Krankenhäusern

„Wir verfolgen das aktuelle Infektionsgeschehen genau und sind gut vorbereitet für den Fall, dass die Infektionszahlen weiter steigen und mehr Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Krankenhäusern behandelt werden müssen. Seit dem Frühjahr konnten die Kapazitäten im Bereich der Intensivversorgung in Rheinland-Pfalz deutlich ausgebaut werden“, sagte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Aktuell werden 173 Covid-19-Patientinnen und -Patienten in den rheinland-pfälzischen Krankenhäusern behandelt. 41 von diesen werden intensivmedizinisch behandelt, 31 der intensivmedizinisch behandelten sind beatmungspflichtig. Insgesamt halten die rheinland-pfälzischen Krankenhäuser mehr als 1.600 Intensivbetten vor.

Zur Unterstützung des für die Intensivversorgung in den Krankenhäusern notwendigen Personals hat Rheinland-Pfalz zudem 2.000 Pflegefachpersonen durch Qualifizierungskurse der Landespflegekammer fortgebildet und dafür Landesmittel in Höhe von 2,5 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Bei weiterem Bedarf können die Fortbildungen fortgeführt werden.

Informationen zur aktuellen Lage in den Krankenhäusern veröffentlicht das Gesundheits­­ministerium ab heute jeweils dienstags.

 

Einen Überblick über alle Maßnahmen der Landesregierung bietet die Internetseite www.corona.rlp.de.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja