Lust auf etwas Karibik? Urlaub auf der Insel Föhr

Foto: Föhr Tourismus GmbH / Foto: Harald Bickel

Mitten im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer vermuten wahrscheinlich die wenigsten die Karibik. Und trotzdem ist der Vergleich gar nicht so weit hergeholt, zumindest im Sommer.

Mildes Klima, weiße Strände

Fast 15 Kilometer feinen weißen Strand bietet die Insel, die von Sylt und Amrum geschützt ist. Südlich liegt die Insel Nordmarsch-Langeneß, die zu den Halligen gehört. Föhr ist die größte und bevölkerungsreichste Insel ohne einen Zugang über eine Straße oder per Eisenbahn. Die Überfahrt erfolgt mit der Fähre von Dagebüll. Wyk ist nicht nur der Ankunftshafen, sondern die Inselhauptstadt. Die passende Unterkunft haben die Experten von travanto.de im Angebot.

Ihr Strand ist von der kilometerlangen Promenade gesäumt, die nicht nur zum Flanieren einlädt. Auf ihr lässt es sich gut essen, dem Treiben am Strand zuschauen oder einfach über das Meer schauen. Auch ein Drachen- und ein FKK-Strand sind vorhanden. Wassersportler finden hier gute Bedingungen, für Anfänger bieten gleich zwei Wassersportschulen ihre Dienste an.

Wer die Inseln Sylt und Amrum im Blick behalten möchte, nutzt den nicht minder feinsandigen weißen Strand von Utersum. Im Priel können Urlauber hier sogar bei Ebbe baden. Flach und breit ist der feinsandige Küstenabschnitt in Nieblum und Goting, der eine Besonderheit für Romantiker bereithält. Das Goting Kliff ist zwar nur neun Meter hoch, aber es bietet einen fantastischen Blick auf den Sonnenuntergang. Allen Stränden ist gemein, dass sie vom Golfstrom ein mildes Klima geschenkt bekommen.

Vielseitiges Freizeitangebot

Die Insel Föhr gehört zu den Nordfriesischen Inseln und damit zum Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Das Wattenmeer bietet eine einzigartige Landschaft, die seit 2009 auf der Welterbeliste der UNESCO steht. Gut 10.000 Tier- und Pflanzenarten kommen hier vor. Das Nationalpark-Haus biete viele Informationen über die faszinierende Natur, die sich bei geführten Wattwanderungen erleben lässt. Im Robbenzentrum kommen Fans der beliebten Meeresbewohner auf ihre Kosten.

Föhr bietet eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten. Inspiration geben die Spezialisten von foehr-travel.de. Familien können zwischen einem unbeschwerten Strandurlaub mit Kinderprogramm und Ferien auf dem Bauernhof wählen. Dort leben die Lämmer und Kühe noch in einer heilen Welt. Der Strand verwandelt sich in einen großen Abenteuerspielplatz mit Piratentagen und anderen Veranstaltungen für die ganze Familie.

Aktivurlauber finden auf Föhr viel Abwechslung auf kleinem Raum. Die grüne Marsch lädt zum Radfahren ein, während sich das Wasser der Nordsee zum Wassersport eignet.

  • Windsurfen
  • Kitesurfen
  • Stand-Up-Paddling
  • Segeln

sind einige Möglichkeiten, mit denen Aktivurlauber über das Meer gleiten können. Wer es ruhiger mag, versucht sein Glück beim Angeln. Außerdem lässt sich die Insel gut zu Fuß entdecken, ganz gleich, ob als Wanderer, Läufer oder Nordic Walker. Auch ein Strandspaziergang auf dem Rücken eines Pferdes, vielleicht hinein in den Sonnenuntergang, ist ein unvergessliches Erlebnis. Golfer finden auf der Insel eine anspruchsvolle 27-Loch-Anlage. Entspannung pur bietet das AQUAFÖHR, in dem spezielle Thalasso-Anwendungen Erholung versprechen.

Faszinierende Inselwelt

Die Insel Föhr bietet Urlaub für jeden Geschmack. Wer es sich doch mal zu eingeengt auf der Insel fühlt, geht einfach zum Hafen nach Wyk und nimmt die Fähre zu einer der Nachbarinseln. Amrum liegt nur eine Stunde entfernt. Die hohen Dünen lassen es sich bequem auf Bohlenwegen besteigen. Ein Muss ist der Besuch des höchsten Leuchtturms der deutschen Nordseeküste, der besichtigt und bestiegen werden kann.

Aktive Urlauber können von Föhr auch durch das Watt zur Nachbarinsel wandern. Dabei sollten die Gezeiten nicht unterschätzt werden. Eine ortskundige Führung dient hier der Sicherheit. Amrum ist nicht das einzige Ausflugsziel, auch Sylt und die Halligen lassen sich mit der Fähre erreichen.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja