RSS-Feed

Ausbildung im Handwerk startet im August – jetzt noch bewerben!

Mehr als 600 offene Lehrstellen: HWK hilft beim beruflichen Einstieg   

Bis zum Beginn des Ausbildungsjahres bleibt nicht mehr viel Zeit. „Wer am 1. August eine Ausbildung im Handwerk beginnen möchte, sollte sich schnellstens bewerben“, rät Petra Kollmann von der Handwerkskammer (HWK) Trier. „Ein späterer Ausbildungsbeginn ist aber auch noch möglich“, betont die Lehrstellenvermittlerin. „Aktuell bietet das Handwerk zahlreiche attraktive Ausbildungsplätze. Und die Auswahl ist groß! Bei der HWK sind noch 600 offene Lehrstellen mit Ausbildungsbeginn 2019 gemeldet – und bereits 194 für das kommende Jahr.“ … weiterlesen »

Bombenfund in Gerolstein am 23. Juli 2019 – Entschärfung am 24.07.2019 ab 18.30 Uhr

Die Verbandsgemeinde Gerolstein bestätigt den Fund einer amerikanischen Fliegerbombe in Gerolstein im Bereich der Straße Am Auberg. Die Bombe wurde am Dienstagvormittag bei Bauarbeiten gefunden. Von der Bombe, die sich in einem abgesperrten Bereich befindet, geht keine unmittelbare Gefahr für die Bevölkerung aus.  Es wurde eine Arbeitsgruppe bestehend aus Kampfmittelräumdienst, Feuerwehr, Polizei, DRK und Verbandsgemeinde Gerolstein im Gerolsteiner Rathaus einberufen.

Der Kampfmittelräumdienst plant die Entschärfung am Mittwoch, 24.07.2019, ab 18:30 Uhr.

… weiterlesen »

ADAC Truck-Grand-Prix – Vielfalt ist das Erfolgsgeheimnis

Rund 124.000 Fans kommen zur 34. Auflage in die Eifel

Nürburgring. Sommer, Sonne, Truck-Grand-Prix – die 34. Ausgabe des Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix hat mal wieder unterstrichen, warum diese Veranstaltung längst ihren angestammten Platz im Nürburgring-Jahreskalender hat. Und warum die Fans das familiäre Treffen rund um die über 1000 PS starken Boliden so lieben. Es ist die Vielfalt, die den Reiz dieses Grand Prix ausmacht, der eben weit mehr ist als „nur“ eine Motorsportveranstaltung. Packende Positionskämpfe auf der verkürzten Grand-Prix-Rennstrecke, ein lockeres Miteinander im Fahrerlager und auf den Campingplätzen der Region, viel Raum zur Entfaltung für Industrie und Handel und nicht zuletzt ein top Unterhaltungsprogramm – dieses Eifel-Wochenende punktet gleich in mehrfacher Hinsicht. 54.000 Zuschauer kamen allein am Samstag, übers gesamte Wochenende waren es rund 124.000 Besucher. … weiterlesen »

Anzeige

EAZ-Fernseh-Tipp: Sarmersbach im SWR Fernsehen

Porträt am 22.7. in der „Landesschau Rheinland-Pfalz“.

In der Rubrik „Hierzuland“ sendet das SWR Fernsehen liebevolle und sehenswerte Ortsporträts. Ein Beitrag über den Strümpelsweg in Sarmersbach läuft am Montag, 22.7., ab 18:45 Uhr innerhalb der „Landesschau Rheinland-Pfalz“. … weiterlesen »

Hand in Hand für die ADAC Rallye Deutschland: 3.000 ehrenamtliche Helfer für den deutschen WM-Lauf

  • ADAC Rallye Deutschland größte motorsportliche Gemeinschaftsleistung des ADAC
  • Über 70 ADAC Ortsclubs stellen 2.000 ausgebildete Streckenposten
  • Insgesamt rund 3.000 Helfer im ehrenamtlichen Einsatz

München. Rallye-Sport ist Teamwork: vom Cockpit, wo Fahrer und Co-Pilot harmonieren müssen, über den Servicepark, wo Mechaniker in Rekordzeit wahre Wunder vollbringen, bis hin zur Rallye-Organisation, an der zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Kräfte beteiligt sind. Die Zusammenarbeit für die ADAC Rallye Deutschland (22. bis 25. August) beginnt bei den Regionalclubs des ADAC und deren Ortsclubs, die zum Erfolg der Veranstaltung beitragen. Sie engagieren sich aktiv vor Ort und übernehmen unter anderem Patenschaften für die Wertungsprüfungen (WP). … weiterlesen »

Anzeige

220 Tage Haft wegen „Schwarzfahrens“ – Bundespolizei nimmt 22-jährigen Deutschen fest

Koblenz. Am Mittwochmittag, 17.08.2019 wurde von der Bundespolizei am Hbf Koblenz ein 22-jähriger Deutscher verhaftet. Der bereits mehrfach wegen Eigentums- und Betäubungsmitteldelikten in Erscheinung getretene junge Mann wurde von der Staatsanwaltschaft Koblenz mit einem Haftbefehl wegen „Schwarzfahrens“ gesucht. Weiterhin steht er unter Führungsaufsicht des Landgerichts Koblenz wegen räuberischer Erpressung, bzw. Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.  Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er der JVA Koblenz, wo er die nächsten 220 Tage seine Strafe absitzt, zugeführt.

Eifel Rallye Festival: SKODA AUTO Deutschland mit dem 130 RS und Matthias Kahle zu Gast in Daun

   – Siebenfacher Deutscher Rallye-Meister Matthias Kahle heizt Fans im SKODA 130 RS ein

   – 130 RS erzielte seinerzeit beachtliche Erfolge bei vielen Renn- und Rallye-Veranstaltungen

   – Schätze aus Privatbesitz: Zuschauer können das Gruppe-B-Fahrzeug

     SKODA 130 LR, das FELICIA Kit Car und den OCTAVIA WRC Evo2 live erleben

   – Veranstalter des beliebten Festivals erwarten Zehntausende Fans

   – SKODA Testimonial Wladimir Kaminer präsentiert sein neues Werk, Fahren im Wind‘

Weiterstadt.  SKODA AUTO Deutschland schickt ein echtes Erfolgsduo zum Eifel Rallye Festival 2019: Der siebenfache Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle pilotiert bei der beliebten Traditionsveranstaltung, die vom 18. bis 20. Juli stattfindet, einen SKODA 130 RS. Zudem ergänzen drei private Automobilschätze das Markenaufgebot bei der beliebten Demonstrationsfahrt. Darunter ein SKODA FELICIA Kit Car von 1997, ein SKODA 130 LR aus dem Baujahr 1987 und ein 2002 fertiggestellter OCTAVIA WRC Evo2. Ein Highlight abseits der Strecke ist der Auftritt von SKODA Testimonial Wladimir Kaminer. Der Schriftsteller wird Freitag sein neues Buch ,Fahren im Wind‘ vorstellen. … weiterlesen »

Nachmittags mit 3,7 Promille durch Bitburg

Bitburg. Am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr stoppte eine Streife der Polizeiinspektion Bitburg eine gefährliche Fahrt unter Alkoholeinfluss eines 51 Jahre alten Mannes. Ein PKW war den Polizisten auf der L 32 zwischen Pützhöhe und dem Stadtgebiet Bitburg aufgefallen, weil der Wagen auffallend unsicher geführt wurde. Das Auto fuhr in starken Schlangenlinien und bei einem Abbiegevorgang im Stadtgebiet, von der Kölner Straße in eine Seitenstraße, fuhr das Fahrzeug über einen Gehweg. Anhaltzeichen der Polizisten wurden von dem Fahrer konsequent ignoriert, bzw. wurden von diesem gar nicht wahrgenommen. Das Auto fuhr langsam weiter, konnte dann aber doch nach ca. 500 Meter gestoppt werden. Ein Atemalkoholtest des Fahrers ergab einen Wert von 3.7 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt.

Anzeige

Zeugenaufruf nach Verfolgungsfahrt zwischen Jünkerath und Stadtkyll

 

Jünkerath- Am Dienstag, den 16.07.2019 kam es gegen 20:10 Uhr zu einer Verfolgungsfahrt zwischen einem PKW und einem Streifenwagen. Polizeibeamte der PI Prüm wollten zuvor den auf einem Wirtschaftsweg fahrenden PKW der Marke Nissan, Modell: Qashqai, Farbe weiß, mit einem Kennzeichen des Kreises Euskirchen (EU) zwischen den Ortschaften Jünkerath und Glaadt einer Verkehrskontrolle unterziehen. Nach den Anhaltezeichen der Beamten beschleunigte der männliche Fahrzeugführer seinen PKW und fuhr in Richtung Stadtkyll davon.

Bereits auf diesem Streckenabschnitt kam es zu gefährlichen Überholmanövern des Fahrers. Ebenso überschritt dieser die zulässige Höchstgeschwindigkeit erheblich, phasenweise wurden Geschwindigkeiten von bis zu ca. 200 km/h erreicht. Anschließend wurde die Fahrt wieder in Richtung Jünkerath fortgesetzt, ehe das Fahrzeug erneut in Richtung Stadtkyll geführt wurde. Nach weiteren, verkehrsgefährdenden Überholmanövern seitens des PKW-Fahrers durchquerte dieser die Ortslage von Hallschlag in Richtung Ormont. Die Verfolgung des PKW’S wurde aufgrund der nicht mehr gegebenen Sicherheit im Straßenverkehr durch die nacheilende Streifenwagenbesatzung abgebrochen.

Im Zuge der Verfolgungsfahrt wurden mehrere PKW überholt. Die Fahrzeugführer sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich mit Polizei Prüm unter 06551/9420 oder per Mail pipruem@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.