RSS-Feed

Patrick Schnieder mit 94,2 % zum Parlamentarischer Geschäftsführer wiedergewählt

Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU Patrick Schnieder (re.) im Gespräch mit dem neuen Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus

Berlin. Der Eifeler Bundestagsabgeordnete Patrick Schnieder ist in der heutigen Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in seinem Amt als Parlamentarischer Geschäftsführer (PGF) bestätigt worden. Mit 94, 2% wurde er zudem mit dem besten Ergebnis unter den PGFs wiedergewählt. Schnieder hatte die Aufgabe nach der Bundestagswahl vor einem Jahr übernommen. Nachdem die Fraktion in ihrer letzten Sitzung Ralph Brinkhaus zum neuen Fraktionsvorsitzenden gewählt hat, war zunächst die Wahl der PGFs verschoben worden. Schließlich sind die PGFs die engsten Mitarbeiter des Fraktionsvorsitzenden und gehören somit auch zum engeren Führungszirkel der Fraktion. „Ralph Brinkhaus hat mich bereits kurz nach seiner Wahl gebeten, auch weiterhin als PGF zur Verfügung zu stehen. Darüber freue ich mich sehr. Ebenso wie über das Vertrauen, welches mir meine Fraktion heute entgegengebracht hat. Nun gilt es wieder schnell zur Sacharbeit zurückzukehren und die Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag zügig umzusetzen“, erklärt Schnieder.

Hintergrund: Die im Parlamentssprachgebrauch genannten PGFs sind für die Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf der Plenarsitzungen verantwortlich, übernehmen aber auch organisatorische Aufgaben innerhalb der Fraktion. In Schnieders Zuständigkeitsbereich fallen dabei insbesondere die Untersuchungsausschüsse sowie Fragen der Geschäftsordnung und Immunität.

EAZ Eifel-Zeitung – Regionale Nachrichten aus Eifel und Mosel der Landkreise Vulkaneifel, Daun, Bernkastel-Wittlich, Bitburg-Prüm, Cochem-Zell, Ahrweiler-Adenau, aus Politik, Wirtschaft, Tourismus, Polizei und Sport.