Terminvergabe für Corona-Schutzimpfungen verläuft laut Gesundheitsministerium sehr erfolgreich

Mainz. Die Terminvergabe für die Corona-Schutzimpfung in den 31 Impfzentren des Landes verläuft weiter sehr erfolgreich. Nach dem Start gestern konnten bis heute 13 Uhr rund 53.000 Terminregistrierungen vergeben werden. Hinzu kommen noch knapp 25.000 offene Terminregistrierungen, zu denen von der Impfdokumentation eine Mail verschickt wurde, die jedoch durch die anfragenden Personen noch bestätigt werden muss.

Alle registrierten und impfberechtigten Personen erhalten nun innerhalb von wenigen Tagen ihre beiden konkreten Impftermine sowie einen Aufklärungsbogen, der zum Impftermin ausgefüllt mitzubringen ist, per E-Mail beziehungsweise per Post.

„Ich freue mich über die weiter sehr gute Nachfrage und das große Interesse an den Terminen für die Corona-Schutzimpfung. Unser Ziel ist es, bis Mitte Februar 120.000 Erstimpfungen in den Impfzentren durchzuführen. Der aktuelle Stand der Termin­registrierung stimmt mich sehr optimistisch, dass wir dieses Ziel erreichen und wir die Termine dazu bereits in den nächsten Tagen werden vergeben können“, sagte Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

Die Ministerin rief erneut dazu auf, dass alle diejenigen, die über einen Internetzugang verfügen und zur Gruppe gehören, die zuerst geimpft wird, den Onlinezugang zur Terminvereinbarung unter www.impftermin.rlp.de zu nutzen.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja