Totes Kalb auf der Fahrbahn der L 29 bei Salm abgelegt

Salm/Vulkaneifel. Am20.01.2021 gegen 14.30 Uhr wurde der Polizeiwache Gerolstein ein totes Fohlen auf der L 29 bei Salm gemeldet. Eine Überprüfung von Polizeikräften an dem mitgeteilten Ereignisort ergab, dass am Fahrbahnrand der L 29 zwischen Büscheich und Salm ein verendetes Kalb lag. Die Veterinärbehörde des Landkreises Vulkaneifel wurde in die Sachverhaltsaufklärung eingebunden. Nach derzeitigem Ermittlungstand handelte es sich bei dem aufgefundenen Milchviehkalb um eine frische Totgeburt. Anhand der ersten Bewertung der Spurenlage dürfte das Tier in den Mittagsstunden des 20.01.2021 vor Ort abgelegt worden sein. Zeugenhinweise werden an die Polizeiwache Gerolstein unter 06591-95260 erbeten.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja