Verkehrsüberwachungsmaßnahmen der Polizeiinspektion Bitburg am Freitag und Samstag (31. Juli & 1. August)

Bitburg. Am Freitag und Samstag (31. Juli & 1. August) musste die Polizeiinspektion Bitburg im Rahmen intensiver Verkehrsüberwachungsmaßnahmen insgesamt 4 Fahrzeugführer aus dem Verkehr ziehen.

Zunächst wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 01:15 Uhr ein 45-jähriger Fahrzeugführer in der Ortslage Mettendorf kontrolliert. Hierbei fiel auf, dass er bereits in der Vergangenheit wegen einer Trunkenheitsfahrt seinen Führerschein verloren hatte und somit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

In der gleichen Nacht kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung im Stadtgebiet Bitburg gegen 03:00 Uhr einen 20-jährigen Autofahrer. Beim Fahrzeugführer konnten drogentypische Auffallerscheinungen festgestellt werden. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf Cannabis.

Ungefähr zeitgleich wurde eine Streifenwagenbesatzung auf einer Landstraße in der Südeifel auf einen noch nicht gemeldeten Verkehrsunfall aufmerksam. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 22-jährigen Fahrzeugführer eine Atemalkoholkonzentration von annähernd zwei Promille fest. Bei dem Verkehrsunfall entstand erheblicher Sachschaden am alleinbeteiligten Fahrzeug sowie an einer Schutzplanke.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 02:00 Uhr, konnte ein 25-jähriger PKW-Fahrer in Bitburg aus dem Verkehr gezogen werden, welcher eine Atemalkoholkonzentration von über 2,8 Promille aufwies. In allen geschilderten Fällen wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bei den festgestellten Alkohol- bzw. Drogenfahrten wurden die Führerscheine einbehalten und Blutproben zur gerichtsverwertbaren Feststellung der Fahrtüchtigkeit entnommen.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja