Weiberdonnerstag in Oberstadtfeld mit tollen Auftritten und viel guter Laune

Oberstadtfeld. Die Möhnen in Oberstadtfeld feierten wieder einmal ausgelassen und mit einem abwechslungsreichen Programm im Bürgerhaus.  Neben Erkenntnissen zum Männerschnupfen und einer Live-OP, gab es auch ein Knieballett, Gespräche hinterm Gartenzaun sowie das alte Stadtfelder Lied, dass alle lautstark mitsangen. Auch Superman kam vorbei geflogen und aus Neroth war Familie Körsten mit eigenen Erfindungen angereist.

Bei der Gesangseinlage zum Thema Biomüll von Sandra Becker und Kerstin Blasius flog selbiger nicht nur durch den Saal, sondern es blieb auch kein Auge trocken. Als zum Abschluss auch noch das Oberstadtfelder Dreigestirn samt Gefolge die Möhnen mit Gesang und Tanz begeisterte, hielt es keinen mehr auf den Plätzen und es wurde ausgiebig gesungen, getanzt und gelacht. DJ Leon behielt dabei immer den Überblick und fand die richtige musikalische Mischung für Jung und Alt. Nach zweijähriger Regentschaft gaben dann die Stadtfelder Spatzen das Zepter der Obermöhnen an die „Owastodtfelder Nooßäilen“ weiter.

 

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja