Würdigung eines Sportlerlebens: Ausschreibung für Karl-Heinz Thommes Preis 2020

Er führt ein Leben voller Hingabe für Menschen mit geistiger Behinderung. Karl-Heinz Thommes, der selbst einen schwerstbehinderten Sohn hat, hat als Sonderschullehrer und als Sportfunktionär die Weichen dafür gestellt, dass Menschen mit geistiger Behinderung in unserem Lande einen Platz fanden. Im Sport und in der Gesellschaft.

2003 gründete er Special Olympics, den Sportverband für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung. Er hat seinen Sitz auf dem Oberwerth in Koblenz und gilt längst als ein voll integrierter Bestandteil im Landessportbund Rheinland-Pfalz. Weltweit ist Special Olympics die größte und vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.  In Rheinland-Pfalz schafft der Verband mit seinem Angebot in 15 Sportarten für mehr als 5000 Kinder und Erwachsene die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Bis 2o17 stand Karl-Heinz Thommes an der Spitze des Verbandes. Dann folgte ihm, mit ähnlichem Einsatz und Erfolg, der Mainzer Mediziner Prof. Dr. Burkhard Schappert.

thumbnail of Ausschreibung Karl-Heinz-Thommes-Preis-2020

Mit dem Preis werden Personen, Vereine und Institutionen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung verdient gemacht haben. Ganz im Geiste des Namensgebers. Die Auszeichnung wird jährlich vergeben und es sind mehrere Preisträger möglich. Der Preis, gesponsert durch die Kreissparkasse Bitburg-Prüm, ist mit insgesamt 1000 EURO dotiert.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja