Zug-Evakuierung über die Eifelquerbahn-Strecke startet am 13. Januar 2022

Gerolstein/Daun/Kaisersech. Ab dem 13.01.2022 beginnt die Bergung der vom Hochwasser stark beschädigten Züge aus dem Bahnhof Gerolstein über die Eifelquerbahn-Strecke Richtung Kaisersesch.

Darunter befinden sich nicht nur die roten Regional-Züge der Deutschen Bahn AG, sondern unter anderem auch Teile des historischen Rheingold-Zuges der Firma AKE Eisenbahntouristik in Gerolstein.

Das Abschlepp-Manöver wird im Zeitraum 13.01. bis 15.01.2022 stattfinden.

Am Samstag 15.01.2022 um 10.30 Uhr findet am Bahnhof Daun (Bahnsteig), Bahnhofstraße 29, ein Zwischenstopp mit dem evakuierten Rheingold-Zug statt.  

Unter anderem werden auch geladene Gäste erwartet: Landrätin Julia Gieseking, Astrid Schmitt MdL, Gordon Schnieder MdL, Dr. Lea Heidbreder MdL, Marco Weber MdL, sowie Stephan Pauly als Geschäftsführer des Verkehrsverbund Rhein-Mosel und Jörg Petry als Geschäftsführer der Vulkan-Eifel-Bahn und Inhaber von AKE Eisenbahntouristik.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja