Finanzen: Das alles hat sich seit Januar geändert

Bildnachweis: Pixabay, 3257345, Bruno /Germany

Für Verbraucher gut zu wissen: Zu Jahresbeginn sind verschiedene Gesetzesänderungen in Kraft getreten, die Einfluss auf das Einkommen haben. Eine Übersicht.

Einführung der Grundrente

Hilfe für Menschen mit kleiner Rente: Seit dem ersten Januar 2021 ist die Grundrente Realität. Die neue Regelung betrifft nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung etwa 1,3 Millionen Bundesbürger, die mit einem geringen Renteneinkommen auskommen müssen. Anspruch haben Rentner, die mindestens 33 Jahre gearbeitet haben und deren durchschnittliches Einkommen während des Berufslebens höchstens 80 Prozent des Durchschnittsverdienstes betragen hat. Tätigkeiten wie Kindererziehung und die Pflege von Angehörigen gelten ebenfalls als geleistete Arbeit. Read more

Zeugenaufruf nach tätlichem Angriff auf Polizeibeamte der Bitburger Polizei

Bitburg. Ein 30-Jähriger, der einen Polizeibeamten im Rahmen einer Personenkontrolle tätlich angriff und verletzte, wurde am Dienstagnachmittag in Gewahrsam genommen. Eine Zivilstreife der Polizeiinspektion Bitburg führte am heutigen Dienstag, dem 02.03.2021, gegen 15 Uhr in der Josef-Niederprüm-Straße in Bitburg eine Personenkontrolle durch. Die zu kontrollierende Person schmiss unmittelbar bei Erkennen der Polizeibeamten einen Gegenstand weg und verhielt sich verbal aggressiv. Während der folgenden Durchsuchung seiner Person griff er einen Polizeibeamten tätlich an, in dem er diesem plötzlich und unvermittelt in den Finger biss.

Die eingesetzten Beamten beendeten den Angriff, in dem sie den 30-jährigen Beschuldigten überwältigten und festnahmen. Hierbei leistete er erheblichen Widerstand. Er schrie fortwährend um Hilfe und zog hierbei die Aufmerksamkeit der umstehenden Personen auf sich, welche das Ereignis teilweise videografierten.

Der Polizeibeamte wurde durch den Biss verletzt. Er befindet sich aktuell in ärztlicher Behandlung im Krankenhaus.

Bei dem weggeworfenen Gegenstand handelte es sich um Betäubungsmittel.

Der Beschuldigte wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Diese zeitlich befristete Maßnahme wurde richterlich bestätigt. Gegen den Beschuldigten wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Zur lückenlosen Aufklärung der Tat setzt die Polizei auf die Mitarbeit der Bevölkerung in Form von Zeugenhinweisen und wendet sich mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit: – Wer hat das Ereignis beobachten können? – Wer hat das Geschehen videografiert?

Hinweise nimmt die Polizei Bitburg rund um die Uhr unter der Telefonnummer 06561/9685-0 entgegen.

Vier Monate geschlossen – Jetzt reichts!

Gereon Haumann, (Foto: Andreas Scholer)

DEHOGA: Außengastronomie sofort öffnen – Osterurlaub ermöglichen

Mit drei stillen Mahnwachen in den großen rheinland-pfälzischen Städten Trier, Mainz und Koblenz in dieser Woche, mit über 600 Teilnehmern, hat der DEHOGA Rheinland-Pfalz ein Ausrufezeichen gesetzt. Read more

Globus übernimmt zum 30. September 2021 den real-Standort Wittlich

St. Wendel/Wittlich, 1. März 2021. Globus übernimmt zum 30. September 2021 den real-Markt in Wittlich. Zunächst stehen am Standort über mehrere Monate umfangreiche Umbau- und Renovierungsarbeiten an, die Neueröffnung ist im Frühjahr 2022 geplant. Alle Arbeitsplätze am Standort bleiben erhalten. Read more

Lewentz: Neue Sonderförderung für soziale Funktion von Dorfläden

Ab sofort können Betreiberinnen und Betreiber rheinland-pfälzischer Dorfläden eine Sonderförderung von bis zu 10.000 Euro für Maßnahmen der (Re-)Aktivierung der sozialen Funktion von Dorfläden während und nach der Corona-Pandemie beantragen. Damit wird die im Frühjahr 2020 vom Innenministerium eingerichtete Sonderförderung für Dorfläden mit neuem Schwerpunkt fortgesetzt. Read more

Finden Sie Ihre Kandidierenden

Stellen Sie Ihre Fragen und informieren Sie sich über Ihre Direktkandidierenden für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz!

Lewentz: Mehr als 900 Verstöße bei Corona-Kontrolltag

Im Rahmen des landesweiten Kontrolltages wurden am Sonntag in Zusammenarbeit mit den kommunalen Ordnungsbehörden und mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Einsatz, Logistik und Technik umfangreiche Kontrollmaßnahmen durchgeführt. Read more

Eindringlicher Appell für politische Beteiligung in der Coronakrise 

Rheinland-Pfalz: Kirchen rufen gemeinsam zur Landtagswahl auf

Mainz/Trier – Die katholischen Bistümer und evangelischen Landeskirchen in Rheinland-Pfalz haben anlässlich der bevorstehenden Landtagswahl am 14. März alle Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen.

In einem am 1. März veröffentlichten gemeinsamen Appell heißt es, dass die Wahlberechtigten damit zum Ausdruck bringen könnten, „wie wichtig gerade in einer globalen Krise politisches Handeln in unserem Land und für unser Land ist“. Read more

Registrierungen Berufsgruppen für Impfungen laufen erfolgreich – Impfungen starten am 1. März 2021

Die Registrierungen für Berufsgruppen der Prioritätsgruppe 2 für eine Corona-Schutzimpfung sind erfolgreich gestartet. Seit dem Wochenende können sich beispielsweise Lehrerinnen und Lehrer sowie Beschäftigte an Grund- und Förderschulen, Erzieherinnen und Erzieher, Tagesmütter und -väter sowie Beschäftigte in Kindertagesstätten für eine Impfung registrieren. Damit können sich neben der Priogruppe 1 auch Teile der Priogruppe 2 registrieren und impfen lassen. Read more

16. Corona-Bekämpfungsverordnung gilt ab 1. März 2021 beschlossen

  1. Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen

Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sitzung am 26.02.2021 die 16. Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen und damit vorsichtige Öffnungen auf den Weg gebracht. Wie bereits angekündigt gelten ab dem 1. März folgende neue Regelungen: Read more

Auswirkungen der Corona-Pandemie: CDU kämpft für Unterstützung der kleinen Städte und Orte!

Aktion „Leere Hände“ der Mittelzentren: Die CDU-Landtagsabgeordnete Karina Wächter (Mitte) macht sich gemeinsam mit Stadtbürgermeister Wolfgang Port (rechts) und dem Werbekreis-Vorsitzenden Frank Hoffmann (links) für eine Unterstützung der kleinen Städte und Orte stark.

Die CDU-Landtagsabgeordnete Karina Wächter setzt sich dafür ein, dass auch die ebenso von Corona gebeutelten kleinen Städte und Gemeinden vom Land unterstützt werden. „Die Landesregierung lässt unsere kleinen Städte und Orte im Stich“, erklärt Wächter. So hat die Christdemokratin mit völligem Unverständnis auf die Ankündigung der Landesregierung reagiert, dass man sich auf die Rettung der Innenstädte der fünf Oberzentren Mainz, Ludwigshafen, Kaiserslautern, Koblenz und Trier konzentrieren will und dabei die vielen kleineren und mittleren Städte in Rheinland-Pfalz mit ihren großen Corona-bedingten Problemen alleine lässt. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja