Eifelgoldhalle in Landkern kommt als geeigneter Standort für ein Impfzentrum in Betracht

COC/ZEL. Die Vorbereitungen für ein kreiseigenes Impfzentrum im Landkreis Cochem-Zell laufen auf Hochtouren. Seitens des Landes Rheinland-Pfalz werden einige Anforderungen an den Standort eines Impfzentrums gestellt. So sollte es sich beispielsweise um eine feste Halle mit ausreichend Platz handeln, die außerdem verkehrsgünstig gelegen ist und auch ausreichend Parkplätze bietet. Read more

IHK Trier informiert über „Novemberhilfe“

Die Novemberhilfe des Bundes für direkt oder indirekt vom Lockdown betroffene Unternehmen kann zum Monatsende beantragt werden. Wer die Hilfe in Anspruch nehmen kann und was im Detail beachtet werden muss, ist auf mehr als 20 Seiten in den „Vollzugshinweisen für die Gewährung von Corona-Novemberhilfen“ geregelt. Um Unternehmen bei der Sichtung und inhaltlichen Abwägung der mitunter sehr komplexen Regelungen zu unterstützen bieten die Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Rheinland-Pfalz eine kostenlose Online-Infoveranstaltung an acht verschiedenen Terminen an. Los geht es bereits am Mittwoch, 25. November 2020, um 16:00 Uhr. Die Veranstaltung dauert etwa eine Stunde. Read more

Bauernverbände kritisieren Lebensmitteleinzelhandel wegen Umgang mit unlauteren Handelspraktiken

Die Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes und seiner Landesverbände, unter ihnen BWV-Präsident Eberhard Hartelt, reagieren in einem offenen Brief auf die veröffentlichte Empörung großer Lebensmitteleinzelhandelskonzerne im Zusammenhang mit der Verabschiedung der UTP-Richtlinie gegen unlautere Handelspraktiken im Kabinett. Den Landwirten fehlt jedes Verständnis für das Vorgehen des Lebensmitteleinzelhandels.

Offener Brief Bauernverbände an LEH

Hintergrundinformationen UTP-Richtlinie:
https://www.bmel.de/DE/themen/internationales/aussenwirtschaftspolitik/handel-und-export/utp-richtlinie.html

Marihuana und Haschisch in Koblenz beschlagnahmt

Koblenz (ots) – Beamte des Hauptzollamtes Koblenz haben in den vergangenen Tagen mehr als zwei Kilogramm Rauschgift beschlagnahmt. Am Samstag den 14.11.2020 haben Kontrollbeamte auf einer Autobahn im Großraum Koblenz ein Fahrzeug mit deutschem Kennzeichen, dass mit einer männlichen Person besetzt war kontrolliert. Der 31-jährige Deutsche gab auf Befragen an, keine Betäubungsmittel oder sonstige verbotenen Gegenstände mitzuführen. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fanden die Zöllner in Reisetasche, die hinterm Fahrersitz stand, 1.918 Gramm Marihuana. Der Mann wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Koblenz wurde vom zuständigen Ermittlungsrichter Untersuchungshaft gegen ihn angeordnet. Read more

Das Virus kennt keine Moral

Ethikrat-Mitglied Wolfram Henn spricht im „DomWort“ über Leben in der Pandemie

Prof. Dr. Wolfram Henn (Foto: Bistum Trier)

Trier – Wie können wir mit dem Corona-Virus leben und welche Schranken sind unserem Handeln gesetzt? Wo endet die persönliche Freiheit und wo fängt die Verantwortung für den Nächsten an? Wie sieht es mit dem Zugang und den Empfehlungen für Covid-19-Impfstoffe aus? Beim zweiten DomWort – einem neuen Format des Bistums Trier – standen diese Fragen im Fokus des Vortrags von Professor Dr. Wolfram Henn am 19. November im Trierer Dom. Der Mediziner und Humangenetiker ist Mitglied im Deutschen Ethikrat, einem Gremium aus 24 Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen, das die Politik zu wichtigen ethischen Themen berät. Read more

Reisezug der CFL im Bahnhof Wittlich besprüht – Bundespolizei Trier sucht Zeugen

Wittlich (ots) – Am Bahnhof Wittlich kam es zu Farbschmierereien unbekannter Täter an einem Reisezug der luxemburgischen CFL. Abgestellt wurde der Zug am 21.11.2020, 22:10 Uhr; bemerkt und gemeldet wurde der Schaden kurz vor Mitternacht am 22.11.2020. Die besprühte Fläche beträgt 57 qm; die Schadenshöhe liegt bei ca. 4.600 Euro. Read more

Diensthundekalender 2021 für die gute Sache

Die Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr unterstützt erneut die „Aktion Unvergessen“

ULMEN. In diesem Jahr hat die Schule für Diensthundewesen der Bundeswehr nun schon zum siebten Mal einen internen Fotowettbewerb durchgeführt und einen Kalender mit Bildern von Diensthunden der Bundeswehr für das Jahr 2021 gestaltet. Insgesamt stehen 24 Motive bereit, da die Kalenderblätter beidseitig bebildert und zum Wenden geeignet sind. So haben die Betrachter der Bilder in jedem Monat die Wahl zwischen Fotos von „erwachsenen“ Diensthunden oder von Hundewelpen. Der Erlös des Kalenders fließt an die „Aktion Unvergessen“, mit der das Bundeswehr-Sozialwerk einsatzgeschädigte Soldatinnen und Soldaten, deren Familien oder Hinterbliebene unterstützt. Und so kamen in den vergangenen Jahren schon mehr als 35.000 € zusammen, um dieses gute Werk zu fördern.

Die Kalender können ab sofort gegen Vorkasse in Höhe von 10 € (mit Porto und Verpackung 15 €) beim Bundeswehrsozialwerk (www.bundeswehr-sozialwerk.de, Telefon: 0211-959-2395, bwswteamwest@bundeswehr.org) mit folgenden Angaben bestellt werden: Anzahl der gewünschten Kalender, Datum der getätigten Überweisung der Spende und die Adresse, wohin der oder die Kalender geschickt werden sollen. Der Versand der Kalender kann bis zu drei Wochen nach Zahlungseingang dauern und es wird um Beachtung gebeten, dass in der Zeit vom 18. Dezember 2020 bis 04. Januar 2021 kein Versand erfolgen dann.

Hier auch die die Bankverbindung für die Überweisungen: Bank für Sozialwirtschaft „Verwendungszweck: Diensthundekalender 2021“ IBAN: DE50 3702 0500 0007 0650 03 BIC: BFSWDE33XXX. Nach Eingang der entsprechenden Zahlung wird den Bestellern/innen der Fotokalender zugeschickt. Aufgrund der hohen Nachfrage kann das allerdings momentan bis zu 3 Wochen dauern.   (v. Wilfried Puth)

 

Neue S2k-Leitlinie zur stationären Behandlung von COVID-19 Patienten veröffentlicht

Berlin – Seit heute 23.11.2020 ist eine neue S2k-Leitlinie öffentlich, die Empfehlungen zur stationären Therapie von Patienten mit COVID-19 umfasst. Sie erweitert die bereits seit März 2020 vorliegende intensivmedizinische S1-Leitlinie um den gesamtstationären Bereich und gibt damit Krankenhausärzten erstmals eine ganzheitliche und fächerübergreifende Handlungsanweisung an die Hand. Federführend waren drei Fachgesellschaften an der Erstellung beteiligt – die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN), die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), und die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Elf weitere Fachgesellschaften haben an der Erstellung der Leitlinie mitgewirkt. Read more

Ex-Finanzminister Deubel (SPD) verliert Beamtenpension

Ex-Finanzminister Ingolf Deubel (SPD)

Der zu einer Haftstrafe verurteilte ehemalige Finanzminister Ingolf Deubel hat mit seiner strafgerichtlichen Verurteilung seine Pensionsansprüche verloren. Dies entschied das Verwaltungsgericht Koblenz in einem Eilverfahren.

Der ehemalige Finanzminister war wegen Straftaten, welche er während seiner Amtszeit als Minister und als Ruhestandsbeamter begangen hatte, vom Landgericht Koblenz rechtskräftig zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt worden. Read more

Erfolgreich beim rheinland-pfälzischen Förderwettbe-werb „MINT-Regionen“ – Wir sind MINT-Region Eifel!

v.l.: Aloysius Söhngen, Bürgermeister der VG Prüm, Michaela Ostermann, Regino-Gymnasium und Max Zacharias, Geschäftsführer Naturpark Nordpark – Teilgebiet RLP

Der rheinland-pfälzische Förderwettbewerb „MINT-Regionen“ unterstützt bereits seit 2018 aktiv die regionale Entwicklung von innovativen Netzwerken im Bereich der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, kurz MINT. Die Ministerien für Bildung sowie für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur richten den Förderwettbewerb jedes Jahr gemeinsam aus und fördern zwei Siegerregionen mit jeweils 30.000 €. Read more

Polizei und Ordnungsämter weiterhin gemeinsam auf Corona-Streife

Kontrolle der Coronabeschränkungen in Bitburg (Polizeifoto)

Die anhaltende Gefährdung durch die Coronapandemie macht es erforderlich, dass die Ordnungsbehörden, wie bisher unterstützt durch die Polizei, auch an diesem Wochenende verstärkt die Einhaltung der Beschränkungen zum Schutz vor der Ausbreitung des Virus überwachen. Vordringliches Ziel der Sicherheitsbehörden ist dabei nicht die Sanktionierung von Verstößen. Read more

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja