Weltpremiere im GOP Varietè-Theater Bonn

Bookshop – Ein neues Kapitel der Varieté-Unterhaltung ist angebrochen

Erinnerungen an MOMO, ROBINSON CRUSOE, ROMEO UND JULIA werden wahr

Die Figuren aus guten Büchern sind Idole, beflügeln, inspirieren und beeinflussen nicht selten das ganze Leben. Kein Wunder also, dass ein guter Bookshop weit mehr ist als nur ein Einkaufsladen. Hier kommt es möglicherweise zur alles entscheidenden Begegnung! Mit literarischen Helden oder realen Menschen, die man ganz zufällig an der Kasse trifft. Im GOP-Bookshop führt jedenfalls Fräulein Sonntag (Amélie Demay, GOP-Freunden aus „La Luna“ in Erinnerung) das Regiment. Weiterlesen

77 Prozent der Bundeswehr-Hauptwaffensysteme einsatzbereit

Berlin (dpa) – Von den Hauptwaffensystemen in den Einheiten der Bundeswehr sind nach Zahlen aus dem Verteidigungsministerium 77 Prozent einsatzbereit.

Damit habe sich die Quote nach 76 Prozent im Mai vergangenen Jahres «verstetigt», teilte das Ministerium zur Vorstellung eines Berichts mit. Zu den sogenannten Hauptwaffensystemen zählen etwa Fregatten, Hubschrauber und Panzer. «Die Bundeswehr ist in der Lage, ihre Aufgaben kurzfristig, flexibel und gemeinsam mit unseren Verbündeten innerhalb sowie auch außerhalb Deutschlands zu erfüllen», versicherte Generalinspekteur Eberhard Zorn.

Zugleich gab die Bundeswehr deutlich mehr Geld für Waffen und Gerät aus. «Alles in allem stieg der Umfang des Rüstungswesens im Jahr 2021 auf rund 18,3 Milliarden Euro. Das sind 1,5 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr», hieß es in dem Bericht. 8,7 Milliarden Euro entfielen demnach auf militärische Beschaffungen durch das zuständige Bundesamt BAAINBw. Die Instandsetzung ihres Geräteparks ließ sich die Bundeswehr 4,5 Milliarden Euro kosten. Weiterlesen

«Pushback» ist «Unwort des Jahres» 2021

Sprache
Von Carolin Eckenfels, dpa

Marburg (dpa) – Das «Unwort des Jahres» 2021 lautet «Pushback». Damit rügt die Jury der sprachkritischen Aktion einen Begriff aus der Migrationsdebatte.

Der aus dem Englischen stammende Ausdruck bedeute zurückdrängen oder zurückschieben und sei im vergangenen Jahr von ganz unterschiedlichen Politikern, Journalisten oder Organisationen in der Diskussion um die Einwanderung über die EU-Außengrenzen aufgegriffen worden, sagte die Sprecherin der Jury, Constanze Spieß, in Marburg. Weiterlesen

Frisch Geimpfte und frisch Genesene werden von Testpflicht im Rahmen von 2G-Plus befreit

Gereon Haumann, DEHOGA-Präsident RLP  (Foto: Andreas Scholer)

Haumann: Wegfall der Testpflicht ist Weg in die richtige Richtung und wichtiges Signal für unsere Betriebe Ein wichtiger Schritt und Erfolg der Umsetzung der Forderung des DEHOGA „2G sicher – das Plus muss weg“

Bad Kreuznach. Die ab Freitag zusätzlich geltende Ausnahmeregelung für frisch Geimpfte und frisch Genesene begrüßt der Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Rheinland-Pfalz. Damit werden Personen, die frisch – das heißt, vor weniger als drei Monaten – doppelt geimpft (Vollimpfschutz) bzw. frisch genesen oder die nach einer doppelten Impfung frisch genesen sind, von der Testpflicht im Rahmen der 2G-Plus-Regelung befreit. Damit konnte der DEHOGA Rheinland-Pfalz im Gespräch mit der Landesregierung eine Erweiterung für die Ausnahmeregelung, die aktuell für Personen mit Booster-Impfung gilt, erreichen. „Wir begrüßen das außerordentlich, weil dadurch die Gästegruppe, die keinen zusätzlichen Test machen muss, erheblich erweitert wird“, so Präsident Gereon Haumann. Das führt auch zu weniger Verärgerung bei den Gästen, die als Vollimmunisierte bzw. Genesene kein Verständnis für das zusätzliche Testerfordernis aufbringen. Weiterlesen

„Schwierig, Branche immer wieder in ‚Geiselhaft‘ zu nehmen“: Interview mit ETL ADHOGA-Leiter Erich Nagl über die Folgen der bundesweiten 2G Plus-Verordnung für die Gastronomie

Berlin/Essen (ots). Am vergangenen Freitag, dem 7. Januar 2022, beschloss die Bund-Länder-Konferenz eine bundesweit einheitliche 2G Plus-Regelung für Restaurants, Kneipen und Cafés. Demnach dürften nur noch Menschen mit vollständiger Auffrischungsimpfung (Boosterimpfung) sowie doppelt Geimpfte und Genesene mit einem tagesaktuellen negativen Testergebnis gastronomische Einrichtungen besuchen. ETL ADHOGA-Leiter Erich Nagl befürchtet erneut eine harte Zeit für die Branche und kritisiert die Ungleichbehandlung sowie mangelhafte Hilfen. Eine sinnvolle Alternative würde gegenwärtig zu selten diskutiert.

Weiterlesen

Zeugen gesucht nach Unfall in Wittlich !

Wittlich. Am Montag, dem 10.01.2022 kam es gegen 05:40 Uhr auf der Schlossstraße zwischen der Polizeiinspektion Wittlich und dem Kreisverkehr (Impfzentrum) zu einem Vorfall zwischen einem Fußgänger und einem Fahrzeug des fließenden Verkehrs. Im Zusammenhang mit diesem wurde das o.g. Fahrzeug leicht beschädigt. Die Ermittlungen hinsichtlich einer vorsätzlichen Tat dauern an. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, mögen sich bitte mit der Polizeiinspektion Wittlich in Verbindung setzen.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Frisch Geimpfte und Genesene werden von Testpflicht im Rahmen von 2G-Plus befreit

Ministerpräsidentin Malu Dreyer/ RLP

„Auch Personen, die frisch – das heißt, vor weniger als drei Monaten – doppelt geimpft bzw. genesen oder die nach einer doppelten Impfung genesen sind, werden von der Testpflicht im Rahmen der 2G-Plus-Regelung befreit. Damit erweitern wir die Ausnahmeregelung, die aktuell für Personen mit Booster-Impfung gilt“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach einem Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der IHK, der HWK und des DEHOGA, das sie gemeinsam mit Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt und Gesundheitsminister Clemens Hoch geführt hat. Die derzeit geltende 29. Corona-Bekämpfungsverordnung soll über eine Änderungsverordnung diese Ausnahmen von der 2G-Plus-Regelung für die Gastronomie aufnehmen und am Freitag in Kraft treten. Weiterlesen

Marktbox – der neue Verkaufsautomat

© https://marktbox.de/home

Einen neuen Anbieter gibt es auf dem Markt der Verkaufsautomaten. Ein Landwirt und ein Programmierer haben sich zusammengetan und die „marktbox“ entwickelt.

Was sie gestört hat, waren die hohen Investitionskosten für Verkaufsautomaten. Sie haben gemeinsam einen einfachen Verkaufsautomaten aus Leimholzplatten entwickelt. Im Vergleich zum beispielsweise Regiomaten wirkt er leichter und vielleicht auch etwas unscheinbarer. Er besitzt auch weder Kühlung noch Heizung, was bei vielen Produkten den Betrieb in einem geschützten Raum nötig macht, aber abgesehen davon verfügt der Fächerautomat über verschiedene Fachgrößen, die kombinierbar sind. Mehrere Module sind über eine Steuereinheit zu bedienen.

Das Besondere an dem Automaten ist Vor- und Nachteil zugleich: Möglich ist nur die bargeldlose Bezahlung. Das erleichtert vieles (kein Vandalismus, einfache Abrechnung, kein Geldtransport), kann aber auch den einen oder anderen Kunden abschrecken. Andererseits: Die bargeldlose Zahlweise liegt im Trend und wird sich früher oder später durchsetzen. Vielleicht ist es bei uns in Deutschland dafür noch etwas früh, aber der Automat besitzt ein weiteres starkes Argument: Ein Modul mit Steuereinheit, dass auch über eine App vom Handy aus zu steuern ist, kostet 5.800 €, jedes weitere Modul ohne Steuereinheit 4.100 €. Dies liegt weit unter dem Preis anderer Automaten.

Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Eifelzeitung E-Paper Aktuelle Ausgabe kostenfrei als E-Paper lesen
Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wir sammeln keine Daten, über die Sie persönlich identifiziert werden können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Nein  Ja